Magdeburger Universität bietet viele Möglichkeiten für Studierende aus dem Ausland

Internationale Studienangebote

Welcome! Benvenue! Bienvenida! Benvenuto! Mit jedem neuen Semester werden an der Magdeburger Universität mehr Studierende aus Ländern rund um den gesamten Erdball begrüßt. Dass ihr Anteil im zurückliegenden Wintersemester auf fast zehn Prozent der Gesamtstudierendenzahl anwuchs, ist nicht zuletzt auf das immer breiter werdende internationale Studienangebot zurückzuführen.

Bachelor und Master

Auf der Grundlage einer Empfehlung der Kultusministerkonferenz hatte sich der Senat bereits vor drei Jahren zur Einführung von Bachelor- und Masterstudiengängen als eine Ergänzung zu den Abschlüssen Diplom, Magister und Staatsexamen positioniert. Das war ein klares Bekenntnis zu mehr Internationalität und Interdisziplinarität im Studienangebot der Universität der sachsen-anhaltischen Landeshauptstadt. Inzwischen sind elf Bachelor- und Masterstudiengänge an fünf Fakultäten eingerichtet, sechs davon englischsprachig. Vier Angebote durchlaufen momentan die Antragsphase und weitere reifen gerade zu konkreten Ideen in den Fakultäten.

Bachelor- und Masterabschlüsse sind einerseits attraktiv, weil sie, angelehnt an die weltweit am meisten verbreitetste angelsächsische Studienstruktur, die Anerkennung deutscher Abschlüsse im Ausland erleichtern. Andererseits ermöglicht ein berufsqualifizierender Bachelorstudiengang nach sechs bis sieben Semestern den Wechsel ins Berufsleben mit einem Hochschulabschluss. Er eröffnet aber auch Möglichkeiten zu weiterführenden Studien im In- und Ausland oder zur Wiederaufnahme des Studiums nach einer Praxispause im Rahmen eines Masterstudienganges. Dabei haben die Studierenden die Wahl, sich für einen eigenständigen Studiengang mit einem Bachelorabschluss zu entscheiden oder einen grundständigen Studiengang mit einem integrierten Bachelorabschluss zu wählen. Der Masterabschluss ermöglicht darüber hinaus im Anschluss an das Studium die Zulassung zur Promotion.

Um in den Bachelor- und Masterstudiengängen, aber auch allen anderen Studienangeboten, eine recht breite internationale Ausbildung zu ermöglichen, hat sich der Senat für die Einführung des European Cerdit Transfer Systems ECTS für alle neuen Studiengänge ausgesprochen. Die während eines Studiums zu erbringenden Leistungen werden in Punkte umgerechnet, die von allen am ECTS beteiligten Universitäten gleichermaßen erstellt und anerkannt werden. Dies ermöglicht den Studierenden eine flexiblere Gestaltung ihres Studiums durch Auslandssemester oder -praktika.

Diploma Supplement

Mit Förderung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes entstanden an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft die englischsprachigen Bachelor- und Masterstudiengänge "Economics" und "Management" als Angebot besonders für ausländische Studierende. Lehrende sind, wie in allen anderen englischsprachigen Angeboten auch, Hochschullehrer der Universität, aber auch Gastwissenschaftler oder gewonnene Referenten für spezielle Einzelveranstaltungen. Zudem hat die Fakultät mit Blick auf den sich immer stärker ausprägenden europäischen Binnenmarkt zwei weitere international orientierte Diplomstudiengänge konzipiert. Neben der fachlichen Spezialisierung wird in Betriebswirtschaftslehre/Internationales Management und Volkswirtschaftslehre/Internationale Wirtschaft großer Wert gelegt auf die Ausbildung in zwei Fremdsprachen.

International orientiert ist auch das "Diploma Supplement", das die Universität ab dem kommenden Wintersemester auf Wunsch ausstellt. Anhand eines Rasters der Hochschulrektorenkonferenz haben die Fakultäten inhaltliche Schwerpunkte der Ausbildung in den entsprechenden Studiengängen zusammengestellt. Diese englischsprachige Zusammenfassung zur Qualität ihres deutschen Studienabschlusses können ausländische Absolventen dann in ihrem Heimatland den Arbeitgebern vorlegen. Dies macht an der Magdeburger Universität für ausländische Studierende auch Diplom, Magister und Staatsexamen noch attraktiver.

Ines Perl