Ab dem 19. Oktober 2020 führt die Universität Magdeburg eine digitale Registrierung von Studierenden und Mitarbeitenden bei Lehrveranstaltungen auf dem Campus ein. Im Falle einer COVID-19 Erkrankung können so Kontaktketten ermittelt und Betroffene informiert werden. Wer kein Smartphone besitzt kann die Registrierung auch in Papierform abgeben. Die Universität Magdeburg möchte mit diesem Verfahren die Gesundheit aller Studierenden und Mitarbeitenden gewährleisten.

Durch unterschiedliche Kulturen, soziale und demografische Hintergründe sowie Geschlechter haben Unternehmen viele Vorteile. Die meisten nutzen diese bisher nur nicht, wie der German Diversity Monitor 2020 zeigte. Susanne Schmidt erklärt die Hintergründe.

Daniel Berg und sein Team gehen historischen EKG-Geräten aus den Sammlungen der Medizintechnik des Universitäts­klinikums auf den Grund. Die Medizin­technik­studenten reisten dafür sogar bis ins Staatsarchiv nach Chemnitz.

Durch die Corona-Pandemie blieben unsere Hörsäle leer. Die Lehre musste sich von heute auf morgen komplett neu erfinden. Wie das gelang, zeigen die Erfahrungen von Kristin Hecht und Dan Verständig.

Die Uni Magdeburg war bereits zum zweiten Mal Gastgeber für das Usability-Testessen, bei dem neue Produkte auf Nutzerfreundlichkeit getestet werden. Das Uni-Team von Juniorprofessor Ingo Siegert stellte den neuen Sprach­assis­tenten zur Studienberatung vor.

Vom Informatikstudium an der Uni Magdeburg zum eigenen Start-up: Der Student Till Isenhuth und sein Mitgründer Julian Gerau von PURE+ wollen Innenstädte mit emissionsfreien E-Mopeds lebenswerter machen.

Homeoffice, digitale Lehre, Zoom-Konferenzen. Die Corona-Pande­mie hat den Alltag an der Uni ziemlich durcheinander gebracht. Wie haben sich die Mitarbeitenden der OVGU darauf eingestellt? Was hat sich sogar als gut heraus­ge­stellt? Wir haben mal nachgefragt.

Letzte Änderung: 26.10.2020 - Ansprechpartner: Webmaster