http://www.uni-magdeburg.de/search

Mediziner

Matthias Michael Röper

Matthias Michael Röper gebürtiger Magdeburger, studierte Medizin an der OVGU.

Wie kamen Sie zum Medizinstudium an der OVGU?

Da ich hier aus der Gegend stamme, wollte ich eigentlich weg zum Studieren. Leipzig, Berlin, Freiburg. Durch Zufall und die ZVS wurde es dann doch Magdeburg. Auch wenn es schönere, größere oder aufregendere Städte gibt, so lernt man schnell, die Dinge zu schätzen, welche Magdeburg und die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg ausmachen. Die Elbe, ein kleiner Campus, die persönliche Atmosphäre, kurze Wege, das viele Grün und natürlich die ‚Kiste‘. Auch wenn ich anfangs noch mit dem Gedanken gespielt hatte den Studienort zu wechseln, so wurde die Idee dann nach dem Physikum verworfen. Bereut habe ich diese Entscheidung nicht.

Wie und wann haben Sie die Kiste kennengelernt und wie hat sie Ihre Studienzeit begleitet?

Als Mediziner kommt man an der Kiste nicht vorbei. Schon während der Einführungstage lernt man neue Leute auf der Erstiparty in der Kiste kennen oder kann dort den Kater am Morgen danach dann mit Kaffee und Brötchen therapieren. Auch später hat es sich immer gelohnt, der Kiste einen Besuch abzustatten – ob Fasching, Kistekino, Fußball schauen, Volleyball spielen, Quizabende, zum Feiern oder nach Klausuren. Ich habe mehr Zeit dort als in der Bibliothek verbracht. Fachschaftsrat, Förderverein, Kiste und Fakultät haben viele Aktionen und Projekte zusammen auf die Beine gestellt; zum Beispiel die Medimeisterschaften. Wie wertvoll die enge Zusammenarbeit miteinander sein kann, zeigt sich insbesondere jetzt nach dem Kistebrand oder im Rahmen der Proteste gegen die absurden hochschulpolitischen Pläne der Landesregierung.

Welche Pläne haben Sie nach dem Abschluss?

Nach mehr als vier Monaten Examensvorbereitung werde ich mir erst einmal ein paar Tage Urlaub gönnen. Dann gibt es da noch eine Doktorarbeit, die beendet werden möchte und außerdem will ich zeitnah anfangen zu arbeiten. Sieben Jahre Studium waren fantastisch, aber man möchte sich ja doch weiterentwickeln.

Letzte Änderung: 16.05.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: