Sachsen-Anhalts Erfindergeist

08.09.2021 -  

Am 16. September 2021 präsentieren Forscherinnen und Forscher sowie Gründerinnen und Gründer aus Sachsen-Anhalt auf der Transfermesse Sachsen-Anhalt der interessierten Öffentlichkeit ihre Erfindungen und zeigen anhand von Prototypen den konkreten Nutzen für Unternehmen und Gesellschaft. Die Organisatoren erwarten 30 Aussteller mit insgesamt 41 Themen aus den Bereichen Medizintechnik, Material- und Werkstofftechnik, dem Maschinenbau sowie Software und Digital Engineering.

So wird sich das Team von Prof. Dr. Anita Hökelmann vom Bereich Sportwissenschaft der Uni Magdeburg mit ihrem „Sport- und Tanzrollator“ vorstellen. „Unser neuer ICT-Tanz-Rollator hat Hindernis- und Sturzerkennungssensoren und kann während einer Rehabilitationsmaßnahme eingesetzt werden, da Therapeutinnen und Therapeuten ihn fernsteuern können“, so die Sportwissenschaftlerin. „Die Transfermesse Sachsen-Anhalt bietet unserem Forscherteam eine perfekte Möglichkeit, uns und unser Projekt vorzustellen und Unternehmen davon zu überzeugen, denn wir möchten unsere Rollatoren gerne in ganz Deutschland und weltweit vertreiben“, so Hökelmann weiter.

WAS:

„Innovation trifft Wirtschaft“ Transfermesse Sachsen-Anhalt der Universität Magdeburg 

WANN:

16. September 2021, 14-19 Uhr

WO:

Festung Mark, 39104 Magdeburg, Hohepfortewall 1

Unter dem Motto „Innovation trifft Wirtschaft“ organisiert die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg zum zweiten Mal die Transfermesse Sachsen-Anhalt. „Unser Ziel ist es, das Potenzial von Erfindergeist und Know-how unseres Bundeslandes zu präsentieren und Besucherinnen und Besucher, vor allem Unternehmen davon zu überzeugen, dass Ergebnisse aus der Forschung nutzbar gemacht werden können und einen klaren Mehrwert haben“, so Wolfgang Schramm vom Transfer- und Gründerzentrum der Uni Magdeburg.

Die ausstellenden Akteure haben die Möglichkeit, ihre Forschungsergebnisse und Exponate im Rahmen der Messeveranstaltung und in Form eines innovativen Pitches zu präsentieren. Die Pitches können auch per Livestream verfolgt werden.

Weitere Informationen finden Sie online. Es wird um eine Anmeldung gebeten. 

Letzte Änderung: 20.09.2021 - Ansprechpartner: Katharina Vorwerk