Persönliche Schutzausrüstung

Die Persönliche Schutzausrüstung (PSA) dient dem Schutz der Beschäftigten und muss bei allen Arbeiten und Tätigkeiten verwendet werden, die aufgrund ihrer Art, Verletzungen oder Gesundheitsbeeinträchtigungen hervorrufen könnten und die durch technische oder organisatorische Maßnahmen nicht verhindert werden können.

Zur persönlichen Schutzausrüstung gehören z.B.: Schutzkleidung, Hand- und Armschutz, Schnitt- und Stechschutz, Atemschutz, Fuß- und Knieschutz, Augen- und Gesichtsschutz, Gehörschutz und Hautschutz.

Die Verfahrensweise zur Bereitstellung persönlicher Schutzausrüstung für Beschäftigte und Studierende ist im Rundschreiben "Beschaffung von Arbeitsschutzmitteln" definiert.

 

Letzte Änderung: 01.06.2018 - Ansprechpartner: Webmaster