Dezernat Personalwesen der OVGU

Abteilung Reisekosten, Lehrbeauftragte und Digitalisierung (K25)

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Reisekosten, Lehrbeauftragte und Digitalisierung (K25) sind zuständig für die grundsätzliche Umsetzung des Reisekosten- sowie Lehrauftragsrechts und tragen den wachsenden Anforderungen Rechnung, bestehende Arbeitsprozesse durch digitale Lösungen zu vereinfachen und zu optimieren.

Rund um das Dienstreisegeschehen werden Fragen zur Reiseplanung und -durchführung, zur Erstattungsfähigkeit sowie zu Anwendungsbesonderheiten beantwortet. Die Prüfung dezentral gefertigter Reisekostenabrechnungen erfolgt nach Vollständigkeit sowie auf formelle und materielle Richtigkeit nach den geltenden rechtlichen Regelungen.

Im Sachgebiet Digitalisierung werden digitale Abläufe und Verfahren in enger Zusammenarbeit mit dem IT-Bereich der Verwaltung konzeptionell und koordinierend begleitet.

Im Lehrauftragsbereich prüft K25 das Verfahren sowie die Einhaltung gesetzlicher und sozialrechtlicher Bestimmungen.

 

In unseren untenstehenden "News" befinden sich stets aktuelle Informationen.


[Dienstreisen] Längere Buchbarkeit von digitalen Tickets

05.07.2021 -

Tickets können ab sofort bis zu 10 Minuten nach Abfahrt des Zuges für Verbindungen des DB Fernverkehrs Tickets über den DB Navigator erworben werden. Einfach einsteigen und in der App eingeloggt mit einem Geschäftskunden-Profil zu den speziellen Geschäftskundenkonditionen die Fahrt buchen.

Für weitere Informationen siehe bahn.business.

[Dienstreisen] Digitale Fahrgastrechte

05.07.2021 -

Ab sofort können die Fahrgastrechte bei Verspätungen von über 60 Minuten digital beantragt werden.

Voraussetzung: Das Ticket wurde über das Geschäftskundenportal oder im DB Navigator mit Geschäftskunden-Login gebucht und der Antrag wird vom/von der Ticketkäufer:in gestellt.

Für weitere Informationen siehe -> Schritt für Schritt-Anleitung: Im Geschäftskundenportal digital eine Entschädigung beantragen

[Dienstreisen] Auslandsreisekostenverordnung (ARV) geändert

02.06.2021 -

Im Hinblick auf das Klimaschutzprogramm 2030 der Bundesregierung/Minderung der Emissionen aus Dienstreisen wird künftig bei Flugreisen mit einer Flugzeit von weniger als 4 Stunden die Erstattung auf Kosten in der niedrigsten Beförderungsklasse, d. h. Economy- oder vergleichbare Klasse, begrenzt.

Da die Auslandsreisekostenverordnung (ARV) bisher die Nutzung der Business Class auch bei Flugzeiten unter 4 Stunden ermöglichte, war eine Änderung der Verordnung erforderlich.

Die Änderung der ARV wirkt sich auch auf Bahnreisen aus. Daher wird bei Bahnreisen von mindestens 2 Stunden in der Europäischen Union sowie der Schweiz, Liechtenstein, Norwegen und dem Vereinigten Königreich die Erstattung der Kosten für das Benutzen der ersten Klasse ausdrücklich in die ARV aufgenommen.

[1] | 2 | 3 | 4 vor

Hier finden Sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Abteilung mit ihren Zuständigkeiten und Kontaktdaten.

 

Was beinhaltet das Lehrauftragsrecht? Was ist bei einem Lehrauftragsverfahren zu beachten? Welche gesetzlichen und sozialrechtlichen Bestimmungen müssen eingehalten werden?

Rund um Dienstreisegeschehen werden Fragen zur Erstattungsfähigkeit und zu Anwendungsbesonderheiten beantwortet. Dokumente und Formulare, die für die Beantragung einer Dienstreise notwendig sind, finden Sie hier.

Wer dienstlich viel verreist, ist heute hier, morgen dort und steht oft besonders unter Stress. Die Reisekostenstelle K25 der OVGU gibt Ihnen Tipps und Empfehlungen aus Erfahrungen im Dienstreisegeschehen.

Letzte Änderung: 05.07.2021 - Ansprechpartner: Webmaster