OVGU-eSports

Der elektronische Sport (kurz eSport) kämpft in Deutschland bereits seit Jahren um Anerkennung und Akzeptanz in der Gesellschaft. Während in Asien und Nordamerika Events Stadien füllen, Sponsoren hohe Geldsummen investieren und Einschaltquoten weit über denen von Handball oder Eishockey liegen, steckt Europa diesbezüglich in den Kinderschuhen. Das dieser Trend in den kommenden Jahren massentauglich wird, möchte die studentische Initiative OVGU-eSports unterstützen. Seit 2017 haben sich Magdeburger Studierende zusammengeschlossen und möchten die Sportart auf dem Campus bekannt machen.

1. Seit wann gibt es Eure Initiative und wie ist Eure Entstehungsgeschichte?

In vielen Ländern Asiens sind eSports schon seit geraumer Zeit so etwas wie der Fußball in Europa. Wir beobachten fast täglich wie sich der eSport nun vor allem in der westlichen Welt immer rasanter entwickelt und Schritt für Schritt ein Teil unserer Kultur wird. Unser erstes Team hat sich bereits im April 2015 gegründet und sich in der damals erst entstehenden Universitätsliga probiert. Zwei Jahre später werden an immer mehr Universitäten in Deutschland offizielle eSport-Vereine gegründet und ein paar weitere Monate später, wurde es höchste Zeit, dass auch Magdeburg den Grundstein für so einen hochschulsportorientierten Verein legt. Daraufhin folgte eine Reihe von Terminen bei wichtigen Persönlichkeiten der Universität und eine große Portion Glück. Die offizielle studentische Initiative „OvGU-eSports“ entstand dann Ende 2017.

Ovgu-esports

Das Team von OVGU-eSports besteht seit 2017 und setzt sich auf dem Campus für die Anerkennung des elektronischen Sports ein. Seit 2018 besteht die Möglichkeit eSport als Sportkurs zu belegen. (Foto: privat) 

2. Was macht Eure Initiative so besonders?

Unsere Initiative ist die erste eSports-Initiative der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Erstmalig hat die Universität eigene eSports-Mannschaften, die in der deutschlandweiten Universitätsliga für Magdeburg antreten und erstmalig wurde eSport in das Sportangebot der Uni aufgenommen. Damit haben wir bereits ein klein wenig Geschichte geschrieben.

3. Welche Ziele verfolgt Eure Initiative?

  • I. Eine Anlaufstelle für alle passionierten Freunde dieses Sports und für alle Spieler bieten.
  • II. Eine Gaming-Community innerhalb der Universität aufbauen.
  • III. Der Region Magdeburg in der Universitätsliga einen Namen machen.
  • IV. Die Anerkennung von eSports als Teil unserer (Sport-)Kultur.

4. Welche besonderen Erinnerungen verbindet Ihr mit der Initiative?

Einer unserer emotionalsten Momente war, als eines unserer League of Legends Teams ein Showmatch während der eSports-Perspektivtagung des ADH (Allgemeiner Deutscher Hochschulsportverband) gewann. Das Match war unerwartet spannend, ausgeglichen und langwierig. Beinah wurde es aus Zeitgründen abgebrochen. In einem entscheidenden Moment, in dem einige von uns das Spiel und damit das Match bereits als verloren gedacht hatten, wagten wir einen alles-oder-nichts Spielzug. Er funktionierte.

5. Was habt Ihr bereits bewirken können?

Wir haben eSports an der Uni Magdeburg etabliert und bieten die ersten eSport-Sportkurse Magdeburgs an. Wir haben alle Grundsteine für eine plattformübergreifende Community gelegt. Zudem haben wir online und offline dazu beigetragen, das Image von eSports in Deutschland zu stärken.

6. Welche Pläne habt Ihr für die Zukunft?

Natürlich möchten wir weiterhin wachsen und mehr Aufmerksamkeit für uns und für unsere Sache generieren. Konkret wollen wir in Zukunft weitere Teams für weitere Spiele und Ligen bereitstellen, mehr gemeinsame Events veranstalten und unser Kursangebot erweitern.

7. Beschreibt den Charakter Eurer Mitglieder in einem Satz.

Es ist wahrscheinlich unmöglich so viele unterschiedliche Charaktere in nur einem Satz zu beschreiben. Müssten wir uns festlegen würden wir sagen, dass wir größtenteils ehrgeizig, enthusiastisch, idealistisch sind, doch nie den Spaß an der Sache verlieren. Am besten Ihr lernt uns einfach mal kennen!

8. Wie kann man Eurer Initiative beitreten?

Kontaktiert uns auf Facebook, folgt uns auf Twitter, tretet der Steam-Community bei, besucht unseren Stammtisch oder schreibt uns eine Mail an esports@ovgu.de.

9. Arbeitet Ihr mit anderen Initiativen zusammen?

Wir arbeiten manchmal mit Acagamics e.V. zusammen. Während unserer Anfangsphase waren sie eine große Hilfe und besonders bei Events sprechen wir in der Regel eine ähnliche Zielgruppe an. Zudem kooperieren wir mit einem universitätsunabhängigen eSports-Verein in Magdeburg, da sich unsere Interessen oft überschneiden.

Letzte Änderung: 04.06.2019 - Ansprechpartner: Webmaster