https://www.uni-magdeburg.de/search

IAESTE

Im Überblick

Wer kann sich für ein IAESTE-Praktikum bewerben?

Studierende der Ingenieur- und Naturwissenschaften (in Ausnahmefällen auch Studierende der Wirtschaftswissenschaft).

Bewerbungsablauf

November

Februar

  • Nationale Tauschkonferenz der IAESTE zur Platzvergabe an die einzelnen Universitäten;
  • eine Anzahl von Plätzen wird dem Auslandsamt angeboten;
  • Bewerber werden eingeladen, um sich einen Platz auszusuchen;
  • Nominierung durch das Auslandsamt;
  • bei erfolgreicher Nominierung Bewerbungsunterlagen für den Arbeitgeber zusammenstellen;
  • unter Umständen Fahrtkostenzuschuss beim DAAD beantragen;
  • die Bewerbungsunterlagen werden an das ausländische Nationalkomitee (NC) bzw. den Arbeitgeber geschickt.

März

  • Nichtbeantragte Plätze fließen zurück in den Pool und Studenten aller Universitäten können sich dafür bewerben;
  • am 31. März wird der Pool geschlossen;
  • die nicht gewählten IAESTE-Plätze fließen zurück an den Arbeitgeber.

Mai - Juni

  • Der ausländische Arbeitgeber schickt Ihnen über den DAAD die Akzeptierungsunterlagen.

Was man über ein IAESTE-Praktikum wissen sollte und was IAESTE Mageburg für Sie tun kann

  • Dauer: In der Regel dauern die Praktika vier bis zwölf Wochen, einige können auch länger dauern. In seltenen Ausnahmefällen und je nach Land sind auch Praktika bis zu einem Jahr möglich.
  • Unterkunft: Das Lokalkomitee vor Ort kümmert sich um die Unterbringung während des Praktikums.
  • Vergütung: Je nach Arbeitgeber wird die Vergütung wöchtlich oder monatlich ausgezahlt. Normalerweise deckt diese die Lebenshaltungskosten vor Ort.
  • Betreuung: Das Lokalkomitee vor Ort kümmert sich um Sie und organisiert auch Ausflüge und Veranstaltungen.
  • Fahrtkostenzuschuss: Bei Praktika außerhalb der EU, in mittel- und osteuropäischen Ländern und in Übersee kann ein Fahrtkostenzuschuss beantragt werden. Näheres dazu siehe unten.
  • Arbeitserlaubnis: Die Arbeitserlaubnis wird vom Nationalkomitee Ihres Gastlandes beantragt. Bitte beantragen Sie diese nur selbst, wenn Sie vom Nationalkomitee dazu ausdrücklich aufgefordert werden.
  • Visum: Aufgrund des offiziellen Einladungsschreibens gestaltet sich das Antragsverfahren oft einfacher. Das Visum muss allerdings selbst beantragt werden.
  • Beratung: Das Akademische Auslandsamt bietet eine umfassende Beratung zu den Praktika und unterstützt Sie während der Antragsphase.

Informationen zum Fahrtkostenzuschuss

IAESTE-Praktikant/inn/en, egal ob sie im IAESTE-Programm ein von ihrer Fakultät vorgeschriebenes oder empfohlenes Praktikum absolvieren möchten, können beim DAAD einen Antrag auf einen Fahrtkostenzuschuss stellen, wenn das Praktikum außerhalb der EU stattfindet und mindestens 4 Wochen und maximal 12 Monate dauert. Gefördert werden nur Praktika in außereuropäischen Ländern sowie in Albanien, Belarus, Bosnien, Island, Mazedonien, Moldawien, Montenegro, Russland, Serbien, in der Türkei und in der Ukraine.
Die jeweiligen Fördersätze sind hier (Stand 2013) abrufbar, weitere Informationen in den Vergaberichtlinien von 2014 sowie beim DAAD.

Seit 2014 läuft der Antrag auf einen Fahrtkostenzuschuss über das DAAD-Portal. Der Antrag muss auf jeden Fall vor Praktikumsbeginn eingehen, idealerweise jedoch 2 Monate vorher. Informationen zum Programm "Fahrtkostenzuschüsse für Praktika" finden Sie hier: https://www.daad.de/ausland/praktikum/stipendien/de/161-stipendienprogramme/#7.

Top

Letzte Änderung: 14.02.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: