Finanzen

In Deutschland brauchen Sie für viele Angelegenheiten ein eigenes Konto, beispielsweise zur Überweisung des Krankenkassenbeitrages oder der Miete.

Sperrkonto


In vielen Fällen wird ein Sperrkonto bei einer deutschen Bank verlangt. Dazu wird bei der Eröffnung des Kontos ein Betrag auf das Konto eingezahlt, von dem jeden Monat nur eine begrenzte Summe abgehoben werden kann. Derzeit liegt der Betrag bei 10.332 EUR. Davon können dann monatlich 861 EUR abgehoben werden.

Ein Sperrkonto bei der Deutschen Bank ist laut Aussagen vieler Studenten recht unkompliziert. Zur Eröffnung des Kontos benötigen Sie:

  • den Zulassungsbescheid der Universität
  • den Meldeschein vom Bürgerbüro
  • den Reisepass/Personalausweis

Die Deutsche Bank ist in der Otto-von-Guericke-Straße 12, 39104 Magdeburg, zu finden. Mit der Straßenbahn erreichbar mit den Linien 1, 6, 8 und 10 Haltestelle City Carré/Hauptbahnhof.

Weitere Anbieter von Sperrkonten, die man bereits im Ausland einrichten kann, sind die Fintiba oder Expatrio.

Weitere Anbieter vor Ort wären u. a. die Volksbank, Commerzbank, Sparkasse oder Postbank. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, ein Online-Konto bei der DKB, Targobank, ING-DiBa oder N26 zu eröffnen.

Bitte beachten Sie, dass das gesperrte Geld in Höhe von 10.332 € nur für ein Jahr reicht und dass Sie auch für das 2. Studienjahr (im Master) oder das 2.-3. Studienjahr (im Bachelor) Geld für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigen. Studierende können nicht davon ausgehen, ihren Lebensunterhalt nur mit Arbeit neben dem Studium zu bestreiten.

Girokonto


Um Überweisungen (Miete, Semestergebühren, Krankenkassenbeiträge) zu tätigen und Stipendienzahlungen oder Geldüberweisungen aus dem Ausland erhalten zu können, ist es erforderlich, ein Girokonto einzurichten. Hierfür werden das Zulassungsschreiben der Universität, die Anmeldebestätigung des Bürgerbüros sowie der Pass/Ausweis benötigt. Die Banken bieten unterschiedliche Leistungen zu unterschiedlichen Preisen an. Bei manchen Banken können Studierende sogar gebührenfreie Konten einrichten. Deswegen ist es sinnvoll, die Preise zu vergleichen, bevor Sie sich für eine Bank entscheiden.
Viele Banken eröffnen ein Konto erst, wenn man länger als sechs Monate in Deutschland bleibt.

Lebenshaltungskosten in Magdeburg


Für eine bessere Finanzplanung haben wir eine kleine Übersicht durchschnittlicher monatlicher Kosten erstellt. Wir hoffen, Sie können damit Ihren Finanzhaushalt etwas besser planen.

  einmalige Kosten (in EUR) monatliche Kosten (in EUR) jährliche Kosten (in EUR)
Unterkunft   250 - 350 3.000 - 4.200
Kaution für die Wohnung 250 - 500    
Lebensmittel   100 - 250 1.200 - 3.000
Handy und Internet   15 - 30 180 - 360
Semesterbeitrag 129,90 pro Semester   259,80
Krankenversicherung   110 1.320
Öffentlicher Nahverkehr   Für eingeschriebene Student*innen kostenlos  
Rundfunkbeitrag   17,50 210
Sonstiges   124 1.488
Gesamt ca. 320 - 500 ca. 630- 880 ca. 7.685-10.865

 

Im Vergleich zu vielen anderen Städten sind in Magdeburg die Mietpreise relativ niedrig. Es gibt keine Studiengebühren und im Semesterbeitrag sind bereits die Kosten für Bus und Straßenbahn innerhalb Magdeburgs enthalten.

Letzte Änderung: 15.03.2021 - Ansprechpartner: Webmaster