Studentischer Arbeitskreis des VDI-Bezirksvereins organisierte Exkursion zum Materialflusskongress

Firmenkontakte, Karriereplanung und Vorträge

Von der Otto-von-Guericke-Universität waren auch in diesem Jahr wieder 49 Studenten des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen Logistik auf dem jährlich stattfindenden Materialflusskongress des Vereins Deuscher Ingenieure in München. Die Exkursion wurde vom studentischen Arbeitskreis Logistik des VDI-Bezirksvereins organisiert.

Für die insgesamt 140 Studenten aus zehn verschiedenen Universitäten begann ihre Exkursion nach München mit Firmenbesichtigungen. Zur Auswahl standen in diesem Jahr MAN Nutzfahrzeuge, Flughafen München, BMW Group, Infineon, Voith Turbo, Ratioform Verpackungslösungen, Siemens/Intel oder die Besichtigung der Erweiterung der Münchener U-Bahn. Die große Auswahl machte es für jeden Studenten leicht, entsprechend den Interessen, seinen Wissensdurst zu stillen. Neben interessanten Eindrücken und Informationen der einzelnen Exkursionen kamen erste Kontakte mit Studenten anderer Fachrichtungen und Studienorte zustande. Dieser Austausch setzte sich am Abend bei einer Kneipentour und an den folgenden Tagen vertiefend fort.

Tags darauf eröffnete der Materialflusskongress. Während der Veranstaltung hatte jeder Student die Möglichkeit, in 20 Fachvorträgen, seinen Interessen entsprechend, neueste Trends und Entwicklungen aus dem Bereich der Intra-Logistik zu erfahren. Außerdem gab es auch in diesem Jahr wieder ein spezielles Studentenprogramm, während dessen Themen wie Bewerbung und Unternehmensnachfolge behandelt wurden. Den Mittelpunkt des Studentenprogramms bildete der Logistik-Karrieremarkt. Hier informierten renommierte Unternehmen über ihre Tätigkeitsfelder und zeigten berufliche Perspektiven auf. Daneben waren viele der anwesenden Firmen interessiert an Praktikanten und hatten zum Teil spezielle Angebote für Logistikstudenten in der Tasche.

Dank der Sponsoren Daimler Chrysler, Deutsche Bahn AG, McKinsey, Miebach Logistik und SUP war die Fahrt nach München erst möglich. Hervorragend betreut wurden die Studenten während des Kongresses von den Organisatoren des Studentenprogramms. Unterstützung erhielt der studentische Arbeitskreis Logistik auch vom VDI-Bezirksverein und der Fakultät für Maschinenbau der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

Am Ende des Materialflusskongresses waren die studentischen Teilnehmer einstimmig der Meinung, dass dies eine sehr erfolgreiche und hochinteressante Veranstaltung gewesen ist.   Esther Dunkhorst