Evaluiert

Dieser Tage ist die Evaluierung der Lehre am Institut für Politikwissenschaft beendet worden. Der Abschlussbericht wird gegenwärtig von den auswärtigen Peers erarbeitet. Mitte Mai 2003 besuchte eine Gutachterdelegation das Institut. Ihr gehörten Vertreter der Universität Gießen an, deren Politikwissenschaft im Gegenzug von den Magdeburger Kollegen evaluiert wird, und als externe Gutachter Vertreter der Universitäten Stuttgart, Hamburg und Jena. „Alle waren sehr gut auf den Besuch vorbereitet und erkannten die Probleme des Instituts", schätzt Prof. Dr. Erhard Forndran vom hiesigen Institut ein.

Im Vorfeld des Besuchs hatten die Magdeburger Politikwissenschaftler einen über 30-seitigen, mit einem umfangreichen Anhang versehenen, Bericht an die Gutachter übergeben. Diese nahmen sich jeweils eine Stunde Zeit, um mit Studierenden im Grundstudium, im Hauptstudium, mit Doktoranden und Vertretern des wissenschaftlichen Mittelbaus sowie Sekretärinnen zu sprechen. Zudem besuchten sie die Bibliothek und trafen sich mit dem Dekan der Fakultät für Geistes-, Sozial- und Erziehungswissenschaften sowie dem Rektor zum Gespräch.    I.P.