HLA-Kompetenzzentrum

Anwendungen in Planung und Steuerung

Teilnehmer aus Wirtschaft, Forschung, Verwaltung und Wehrtechnik trafen sich im März 2003 zum jährlichen Magdeburger HLA-Forum. HLA ist die Abkürzung von "High Level Architecture for Modeling and Simulation" und ist die derzeit fortschrittlichste IT-Architektur für verteilte simulationsgestützte Systeme, die in zivilen und militärischen Bereichen immer größere Verbreitung findet.

Die hochaktuelle HLA-Technologie eröffnet zahlreiche neue Anwendungsmöglichkeiten insbesondere in der Planung und Steuerung logistischer Prozesse. Neben Fortschritten in Grundlagenfragen wurden insbesondere Ergebnisse in der praktischen Anwendung, so z.B. im Automobilbereich, auf dem Forum am Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF Magdeburg vorgestellt.

Dem Kompetenzzentrum HLA als Veranstalter ist es mit dem jährlichen HLA-Forum gelungen, am Standort Magdeburg das Zentrum eines deutschen Netzwerkes von Experten, industriellen Anwendern und Interessierten zu schaffen.

Um so mehr die HLA-Technologie den Bereich der Forschung und Entwicklung verlässt und sich in der industriellen Praxis durchsetzt, wird entsprechendes Anwendungs-Know-How gefragt sein. Dies ist eine weitere Dienstleistung des Kompetenzzentrums HLA , welches gemeinschaftlich vom Fraunhofer-Institut und der Universität, Fakultät für Informatik, getragen und durch starke Partner aus Industrie und Forschung, wie z.B. das Institut für Geoinformatik der Universität Münster, unterstützt wird.
Dr. Ulrich Raape