Magdeburgisches Concert

Der Magdeburger Kammerchor - Kammerchor der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg e.V. rief 2000 die Festtage zur regionalen Musikgeschichte "Magdeburgisches Concert" ins Leben. Vom 11. bis 13. Oktober 2002 soll diese erfolgreiche Veranstaltung in der Konzerthalle "Georg Philipp Telemann" ihre Fortsetzung finden. Künstler und Ensembles aus Japan, Korea, den USA und Deutschland gestalten dann ein Musikfest, das erneut mit zahlreichen Erstaufführungen in Vergessenheit geratene Musik von Komponisten präsentiert, die in Magdeburg geboren wurden oder hier wirkten.

Der bekannteste Autor einer solchen Neuentdeckung ist Johann Heinrich Rolle (1716-1785). Im Eröffnungskonzert am 11. Oktober, geleitet von Hermann Max, ist das Passionsoratorium Erhebet den Triumph der allerhöchsten Liebe von Rolle zu erleben. Mitwirkende in diesem Konzert sind Veronika Winter (Sopran), Michael Schaffrath (Tenor), Yoshitaka Ogasawara (Bass), der Magdeburger Kammerchor und das Ensemble Barock a.c.c.u.u.t. Die Altpartie hat Manja Raschka übernommen, die zur Zeit ein Gesangsstudium bei Prof. Monika Meier-Schmid am Institut für Musik absolviert.

Magdeburger Klavierlieder des 19. und 20. Jahrhunderts stehen am 12. Oktober auf dem Programm. Der New Yorker Pianist und Komponist Reiko Füting begleitet den Bariton Matthias Vieweg aus Berlin und steuert eine eigene Komposition zum Programm bei.

Dem größten musikalischen Sohn der Stadt Magdeburg &endash; Georg Philipp Telemann - ist das Konzert am 13. Oktober gewidmet. Das Kammerorchester Sinfonietta Dresden und die koreanisch-amerikanische Pianistin Caroline K. Park interpretieren unter der Leitung von Eckehard Stier neben einer Ouvertürensuite des Barockmeisters und einer Instrumentation der "Telemann-Variationen" von Max Reger die Uraufführung einer Komposition der Koreanerin Sang-Eun Lee.

Eine Ausstellung mit Portraits der Photographin Elisabeth Heinemann zum Musikleben der Stadt Magdeburg und ein Sonderkonzert mit Musik Magdeburger Kantoren zur Zeit Otto von Guerickes - veranstaltet vom Vocalconsort labia vocalia und unterstützt von der Ständigen Konferenz Mitteldeutsche Barockmusik - ergänzen das Programm des Wochenendes.

Der Kultusminister des Landes und der Oberbürgermeister Magdeburgs haben gemeinsam die Schirmherrschaft über die Festtage übernommen, die vom Land und der Landeshauptstadt sowie der Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt, der Stadtsparkasse Magdeburg, der Nord/LB und dem Hotel Ratswaage Magdeburg gefördert werden.

Tickets für die Veranstaltungen sind ab dem 15. September 2002 bei den Magdeburger Vorverkaufsstellen der Konzerthalle erhältlich.
Carsten Gerth