Innovative Lehrformen wie Projektwerkstätten und E-Learning

Erster Logistikabsolvent

An unserer Universität existiert seit 1997 der erste grundständige Studiengang für Logistik in Deutschland. Ende der Sommerpause fand nun das erste Diplomkolloquium statt. Erster Absolvent in der Logistik ist der frischgebackene Diplom-Wirtschaftsingenieur Daniel Reh aus Gifhorn. Er absolvierte sein Studium in der Regelstudienzeit von zehn Semestern. In seiner Diplomarbeit entwickelte Daniel Reh einen Algorithmus zur kostenorientierten Lagertypbestimmung und Standortwahl in der

Supply Chain am Beispiel der Automobilindustrie. Die Arbeit betreuten Prof. Dr. Dietrich Ziems, Institut für Förder- und Baumaschinentechnik, Stahlbau, Logistik, und Dr. Andrea Kobylka von der HÖRMANN&endash;RAWEMA GmbH in Chemnitz.

Der Studiengang "Wirtschaftsingenieurwesen für Logistik" zieht Studierende aus ganz Deutschland nach Magdeburg, auch weil sich die Logistik international zu einem immer wichtigeren Arbeits- und Dienstleistungsgebiet entwickelt. Logistik umfasst heute die Gesamtheit der Geschäftsprozesse und der physischen Prozesse von der Beschaffung über die Produktion inklusive Forschung und Entwicklung bis hin zu Vertrieb und Entsorgung. Logistische Ver- und Entsorgungslösungen sind in jeder Branche, in allen Bereichen der Wirtschaft, in Industrie, Handel und Dienstleistung sowie in der Verwaltung weiterzuentwickeln und flexibel an die wachsenden und wechselnden Markt- und Kundenanforderungen angepasst zu gestalten.

Es zeigt sich deutlich, dass die Logistik eine gegenüber herkömmlichen Berufsfeldern veränderte Managementaufgabe darstellt, die weg von der Funktions- und Branchenausrichtung nun die Prozessorientierung postuliert. Daneben spielen das Denken in Systemen, die Gestaltung und Optimierung von Netzwerken und das Wissensmanagement eine entscheidende Rolle. Logistische Aufgabenstellungen zeichnen sich dabei häufig durch eine hohe Komplexität und eine hohe Dynamik aus. Dies erfordert von Logistikern eine hohe Entscheidungskompetenz, die Fähigkeit schnell, flexibel und reaktionsfähig neuen Anforderungen zu entsprechen. Um die zukünftigen Logistiker bestmöglich vorzubereiten, werden in Magdeburg innovative Lehrformen angewandt wie z.B. aufgaben- und handlungsorientierte Einzel- und Teamprojekte, Projektwerkstätten und Laborpraktika sowie verschiedene Formen des E-Learning.
Dr. Elke Glistau