Otto-von-Guericke-Plakette

Verdienste um die Universität

Mit der Otto-von-Guericke-Plakette ehrt der Senat unserer Universität Persönlichkeiten für deren besondere Verdienste um die Universität. Rektor Klaus Erich Pollmann übergab die Plaketten auf dem Festakt Günther Hoff und Dierk-Horst Horstmann. Während eines Besuchs an der Bar-Ilan University in Haifa, Israel, überreichte er sie Prof. Dr. Miriam Gillis-Carlebach.

Prof. Miriam Gillis-Carlebach organisiert und leitet seit 1995 jährlich einen Sommerkurs für Studierende unserer Universität. Er ist Grundlage für eine mehrwöchige Israel-Exkursion. Mit der Plakette würdigt der Senat das großzügige und selbstlose Engagement der Leiterin des Dr. Joseph-Carlebach-Instituts an der Bar-Ilan University. Es erinnert an ihren Vater, den Hamburger Rabbi Dr. Joseph Carlebach, und widmet sich schwerpunktmäßig der Erforschung der jüdischen Kultur im deutschen Sprachraum. Bei der Übergabe der Plakette würdigte der Rektor das unablässige Wirken Professor Gillis-Carlebachs und des Instituts für Freiheit, Toleranz, Frieden, Verständigung sowie die Vermittlung religiöser und kultureller Werte. Die jungen eifrigen Studenten von beiden Universitäten stünden für eine Zukunft mit mehr Verständigung, mehr gegenseitigem Zuhören, des mehr Lernens übereinander sowie für den Versuch, die lange Brücke der schmerzlichen Vergangenheit zu überqueren und einander auf einem Weg von mehr Toleranz zu treffen, sagte Prof. Gillis-Carlebach, als sie die Plakette von Rektor Pollmann entgegennahm.

 

Kirchenmusikdirektor Günther Hoff leitet seit Jahren den Universitätschor und seit dem vergangenen Jahr auch das Akademische Orchester der Universität. Vor seiner Pensionierung hatte er lange Zeit die Leitung des Domchores am Dom zu Magdeburg. Mit dem Universitätschor, dem Universitätsorchester sowie dem ebenfalls von ihm geleiteten Bläser-Ensemble gab Günther Hoff zahlreiche Konzerte, die beim Publikum großen Anklang finden. Er hat außerdem zahllose akademische Veranstaltungen der Universität mit musikalischen Darbietungen verschönt. Günther Hoff erhielt 1999 vom Bundespräsidenten die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

 

Rechtsanwalt Dierk-Horst Horstmann hat seit 1994 den Vorsitz des Personalausschusses inne. Dieser nimmt die Integritätsprüfung von neu einzustellenden Personen vor, bei denen die Anfrage an die Gauck-Behörde einen belastenden Bescheid ergeben hat. Dieser Aufgabe hat er sich ehrenamtlich gestellt und dabei hohe Sensibilität bewiesen. Dierk-Horst Horstmann ist immer von der Sichtweise der Universitätsvertreter ausgegangen und hat jeden einzelnen Fall gewissenhaft und individuell geprüft.
Ines Perl