METOP: Mensch - Technik - Organisation - Planung

Neues An-Institut an der Universität

Aus den Händen des Prorektors für Forschung, Prof. Dr. Dieter Krause, nahmen Anfang November 2002 die Geschäftsführerin, Dr. Sonja Schmicker, und der wissenschaftliche Leiter der METOP GmbH, Prof. Dr. Dietrich Ziems, die Urkunde zum Kooperationsvertrag zur Gründung eines An-Institutes entgegen. Der Kultusminister, Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz, hatte der METOP GmbH befristet für einen Zeitraum von fünf Jahren das Recht auf die Bezeichnung "An-Institut METOP GmbH" an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg zuerkannt. Danach muss sich das An-Institut einer Evaluierung unterziehen, um den Titel weiter tragen zu können.

METOP steht für Mensch - Technik - Organisation - Planung und wurde als GmbH 1995 unmittelbar im Zusammenhang mit dem Forschungsschwerpunkt "Neue Produktionssysteme/Experimentelle Fabrik" ins Leben gerufen. Die Gesellschafter sind Professoren unserer Universität. Sie vertreten die unterschiedlichsten Fachgebiete wie Materialflusstechnik und Logistik, berufliche Weiterbildung und Personalorganisation, Arbeitswissenschaft, -gestaltung und -psychologie, Wirtschaftsinformatik, Informatik/Kommunikationssysteme sowie Fabrikplanug und -betrieb. Somit ist die komplexe Bearbeitung sowohl wissenschaftlicher als auch betriebspraktischer Aufgabenstellungen bei der Analyse, Planung und Reorganisation und auch beim Umsetzen und Betreiben von Arbeits-, Fertigungs-, Materialfluss-, Kommunikations- und Informationsprozessen gewährleistet. Deshalb gehört zum Leistungsspektrum der METOP GmbH Produkt-, Personal- und Organisationsentwicklung ebenso dazu wie Prozessoptimierung. Mit Forschungs- und Entwicklungsarbeiten, Dienst- und Überführungsleistungen sowie Aus- und Weiterbildungsangeboten zur integrativen Lösung technischer, organisatorischer und personeller Problemstellungen in Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Produkte hat sich die METOP GmbH erfolgreich etabliert. Schließlich erwartet sie für dieses Jahr einen Umsatz von 1 Millionen Euro. "Wir möchten den Unternehmen Chancen aufzeigen, die sich ihnen eröffnen, bestimmte Prozesse zu steuern", erläutert Prof. Dr. Sibylle Peters. "Und bei allem steht der Mensch im Mittelpunkt", unterstreicht Professor Ziems.

Die METOP GmbH soll eine Schnittstelle zwischen Universität und Wirtschaft sein. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse fließen in die Angebote der METOP GmbH ein und umgekehrt werden diese auf ihre Praxistauglichkeit hin überprüft. Die so gewonnen Erfahrungen wiederum finden Eingang in die Lehre an der Universität.
Ines Perl