In der Augenklinik

Live-Surgery

Bereits zum dritten Mal hatte die Universitätsaugenklinik Mitte März 2002 zur "Live-Surgery" eingeladen. "Dieses Weiterbildungsangebot unserer Klinik, das wir jährlich im Frühjahr für niedergelassene und klinisch tätige Ärzte durchführen, erfreut sich eines wachsenden Zuspruchs", bestätigt Klinikdirektor Prof. Wolfgang Behrens-Baumann. Das Treffen wird zunehmend als Forum genutzt, um über aktuelle chirurgische Möglichkeiten in der Augenheilkunde sowohl zu informieren als auch zu diskutieren und dies auf sehr anschauliche Weise. Durch Live-Übertragungen in den Hörsaal hatten die mehr als 90 Teilnehmer der Veranstaltung Gelegenheit, neun Operationen in den beiden OP-Sälen der Klinik unmittelbar mitzuverfolgen und den Ärzten damit bei ihrer täglichen Arbeit über die Schulter zu schauen. Auf dem Programm stand ein breit gefächertes OP-Spektrum, das einen Einblick in den derzeitigen Stand der in der Uni-Klinik angewandten chirurgischen Techniken vermittelte. Gezeigt wurden u.a. Netzhaut- und Glaskörpereingriffe sowie plastische Operationen an Lidern und Tränenwegen. Auch die Behandlung des "Grauen Stars" - die häufigste Operation überhaupt - wurde demonstriert. Während früher die gesamte Augenlinse entfernt wurde, geschieht dies heutzutage nur mit dem getrübten Linsenkern und der Rinde. In die Linsenkapsel wird dann eine künstliche Linse implantiert.

Des Weiteren wurden drei Patienten nach einem refraktiven Eingriff, also nach einer Behandlung mit dem Excimer-Laser wegen Kurzsichtigkeit, vorgestellt. Hierbei wird die Hornhaut mit dem Laser bearbeitet, um die Sehschwäche zu beheben. Bei einem der Patienten, einem jungen Mann, konnte diese Behandlungsmethode aufgrund seines hohen Grades an Kurzsichtigkeit mit minus 15 Dioptrien nicht durchgeführt werden. Bei ihm wurde - erstmals in Sachsen-Anhalt - vor die eigene Linse in die Regenbogenhaut eine zusätzliche künstliche Linse implantiert, so dass er nun wieder ohne Brille sehr gut sehen kann.

Insgesamt werden jährlich etwa 2000 Operationen aus dem gesamtem Bereich der Ophthalmologie an der Augenklinik durchgeführt. Prof. Behrens-Baumann: "Dank neuartiger Techniken gibt es immer bessere Möglichkeiten, dass bei Patienten durch eine Operation oder Laserbehandlung die Sehkraft wiedererlangt oder zumindest verbessert werden kann."
Kornelia Suske