Honorarprofessor geht in Ruhestand

Fächerübergreifender Umweltschutz

Die Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik und das Institut für Apparate- und Umwelttechnik verabschiedeten Mitte März Prof. Dr.-Ing. habil. Eberhard Stief in den wohlverdienten Ruhestand. Nach einem Ingenieurstudium in Leipzig hat Eberhard Stief als Betriebsingenieur, in der Forschung und als Industrieberater gearbeitet. Er promovierte und habilitierte sich an der Technischen Universität Dresden und hatte Gastdozenturen an dieser Einrichtung und an der Friedrich-Schiller-Universität Jena inne.

Als Staatssekretär im damaligen Ministerium für Umwelt- und Naturschutz des Landes Sachsen-Anhalt hat Professor Stief den Aufbau des Lehrstuhls Umwelttechnik am Institut für Apparate- und Umwelttechnik sowie des Umwelt-Forums unserer Universität aktiv unterstützt.

1993 wurde Eberhard Stief zum Honorarprofessor ernannt und von 1994 bis 1997 mit einer Vertretungsprofessur für den Lehrstuhl Umwelttechnik betraut. In seinen Lehrveranstaltungen hat er, aufbauend auf der Umwelttechnik, stets den fachübergreifenden Charakter des Umweltschutzes durch Einbeziehung politischer, ökonomischer und sozialer Aspekte vermittelt. Unter diesem Gesichtspunkt war er auch maßgeblich am Aufbau und an der Strukturierung des Forschungsschwerpunktes "Integrierte Umwelttechnik" beteiligt. Seine wissenschaftliche Arbeit fand in zahlreichen Veröffentlichungen und in vier Fachbüchern ihren Niederschlag.

Die Mitarbeiter des Instituts für Apparate- und Umwelttechnik danken Prof. Eberhard Stief für seine Tätigkeit und wünschen für den kommenden Lebensabschnitt Gesundheit und Schaffenskraft.

Dr. Siegfried Reichelt