Zum 65. Geburtstag von Professor Peter Käferstein

Gefragter Kraftwerksfachmann

Prof. Dr.-Ing. habil. Peter Käferstein feierte am 6. Juni 2000 seinen 65. Geburtstag. Die Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik würdigte am 9. Juni mit einem Ehrenkolloquium die verdienstvolle Forschungs- und Lehrtätigkeit des Jubilars.

Im ersten Studentenjahrgang nahm er 1953 sein Studium an der Fakultät für Maschinenbau der damaligen Hochschule für Schwermaschinenbau Magdeburg auf. Nach dem Diplom in der Fachrichtung Wärmetechnik führte in sein Weg über Promotion, Habilitation, Hochschuldozentur und außerordentliche Professur zu seiner Berufung zum Universitätsprofessor für das Fachgebiet Wärmetechnik und Energiewirtschaft.

Durch seine in über 40 Jahren erzielten Forschungsergebnisse auf den Gebieten der Wärmeübertragung in Zweiphasenströmungen, Wirbelschichtfeuerung und Dampferzeugertechnik hat sich Prof. Käferstein hohes wissenschaftliches Ansehen erworben und sich zu einem gefragten Kraftwerksfachmann entwickelt. Beispielhaft herauszuheben ist sein Engagement bei der Weiterentwicklung der Hochtemperatur-Wirbelschichttechnik auf den Gebieten umweltschonende Wirbelschichtfeuerung und -vergasung für feste Brennstoffe sowie für flüssige und pastöse Abfallstoffe.

Die Einheit von Lehre und Forschung verwirklichte Prof. Käferstein in allen Bereichen der studentischen Ausbildung. Seine fachlich und methodisch hervorragenden Vorlesungen zur Wärmetechnik waren und sind bei den Studenten sehr geschätzt. Seine Absolventen und Schüler konnte er zu hoher Leistungsfähigkeit und sehr guten akademischen Abschlüssen führen.

Seit Aufnahme seiner Tätigkeit als stellvertretender Sektionsdirektor für Bildung der Sektion Apparate- und Anlagenbau hat sich Prof. Käferstein mehreren verantwortungsvollen Leitungsaufgaben gestellt, war Mitglied des Senats, Dekan der Fakultät für Thermischen Maschinenbau und später der Fakultät für Maschinenbau. Besonders in diesen Jahren sehr angespannter, verantwortungsbewußter Arbeit hat Prof. Käferstein in entscheidendem Maße zur Neuprofilierung unserer Universität beigetragen.

Die wissenschaftlichen und wissenschaftsorganisatorischen Leistungen Prof. Käfersteins fanden nationale und internationale Würdigung u.a. durch seine Berufung in eine Reihe von wissenschaftlichen Gremien, z.B. als gewählter DFG-Gutachter für Energieverfahrenstechnik, als Leiter der Gutachtergruppe 2 der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen und als Mitglied der Arbeitsgruppe “Energieforschung" des Wissenschaftsrates. Mit seiner engagierten Leitungs- bzw. Gutachtertätigkeit in diesen Gremien sowie in mehreren Industrieforschungsgremien, z.B. als Individual Member and Main Contact Person of the Otto-von-Guericke-University at the International Flame Research Foundation und als Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates der Vereinigung der Großkraftwerksbetreiber hat Prof. Käferstein wesentlich zum Ansehen unserer Universität beigetragen.

Alle seine Kollegen und Mitarbeiter danken Prof. Dr. Peter Käferstein für seine langjährige, verdienstvolle Tätigkeit und wünschen ihm für sein weiteres Leben Gesundheit und alles Gute.

Dr. Rüdiger Sontag