Überdurchschnittliche Leistungen

Den "Förderpreis des Präsidenten des Landtages von Sachsen-Anhalt für herausragende studentische Leistungen zur Erforschung der Geschichte des Landes Sachsen-Anhalt" erhielt 1999 die Lehramtsstudentin Ramona Myrrhe. Ihre Staatsexamensarbeit Sozialkonzept und 'Frauenfragen' der freien Gemeinde zu Magdeburg unter Leberecht Uhlich überzeugte das unabhängige Wissenschaftlergremium mit Vertretern der Universitäten Halle und Magdeburg, das über die Vergabe des Förderpreises im Wert von 3000 Mark zu entscheiden hatte. Landtagspräsident Wolfgang Schaefer nahm Ende Dezember 1999 die Auszeichnung vor.

"Überdurchschnittliche Leistungen" erbrachte die Egelnerin mit ihrer 144 Seiten umfassenden Examensarbeit sowohl in quantitativer Hinsicht als auch bei der inhaltlichen Strukturierung des Themas und bei der Materialerfassung und -aufarbeitung, schätzte die Jury ein. Das von Ramona Myrrhe gewählte Thema berührt Schnittstellen zwischen politischer Geschichte sowie Sozial- und Religionsgeschichte. Neben der Arbeit der Preisträgerin wurden auch alle weiteren eingereichten Arbeiten in die Landtagsbibliothek aufgenomen.

PM/I.P.