Sommerkurs Werkstofftechnik

Rückblick auf 45jährige Geschichte und Ausblick auf moderne Werkstoffe

Zum Thema Neue Werkstoffe - neue Prüfverfahren fand am Institut für Werkstofftechnik und Werkstoffprüfung der 10. Sommerkurs Werkstofftechnik statt.

Nach einem Rückblick auf die 45jährige Geschichte des Instituts widmeten sich die Fachbeiträge modernen Werkstoffen der Luft- und Raumfahrt, des Fahrzeugbaus und der Umwelttechnik. In Gastbeiträgen profilierter Wissenschaftler aus Industrie und Forschung wurden Anforderungen an diese Werkstoffe formuliert und maßgeschneiderte Werkstoffsysteme einschließlich ihrer Einordnung in Werkstoffdatenbanken vorgestellt. Im Mittelpunkt standen adaptive Leichtbauwerkstoffe auf der Basis multifunktionaler Materialien, zerstörungsfreie Verfahren zur Schadens- und Strukturdiagnostik, Fragen der Werkstoffoptimierung und neuartige Korrosionsprüfverfahren.

Ferner stellten die Mitarbeiter der Institutslaboratorien neue Prüfgeräte und -verfahren vor. Diese von den Teilnehmern gern genutzte Gelegenheit bot Raum für weiterführende Fachgespräche und Beratungen an konkreten Problemstellungen. Als Kooperationspartner der Universität machte das Methodisch-Diagnostische Zentrum Werkstoffprüfung e.V. auf sein Potential bei der Überführung wissenschaftlicher Ergebnisse in die Praxis aufmerksam.

Ein anläßlich des Jubiläums herausgegebener Berichtsband faßt nicht nur die Vorträge des Sommerkurses in Form einer Broschüre zusammen, sondern gibt mit zusätzlichen Beiträgen einen detaillierten Überblick über die Forschungsergebnisse des Instituts in den letzten Jahren.

Dr. Gerhard Mook