Lehrer aus Schweden zu Gast

Magdeburg ist bekannt für seine Kontakte zu Schweden, die sich bereits im 16./17. Jahrhundert anbahnten. Und so ist es nicht überraschend, dass im Sommer 15 Lehrer aus dem nordischen Staat an unserer Universität zu einem Weiterbildungskurs weilten. Er stand unter dem Motto Schweden und Magdeburg &endash; gestern, heute und morgen. Organisiert wurde der Kurs von der Fortbildungsabteilung der Universität Uppsala, der Magdeburger Universität und der Otto-von-Guericke-Gesellschaft e.V. Magdeburg.

Die Lehrer unterrichten vorwiegend im Fach Deutsch sowie in gesellschafts- und naturwissenschaftlichen Fächern an schwedischen Schulen. Anliegen des Projekts war es, die sprachlichen Kenntnisse und Fertigkeiten der Teilnehmer zu vertiefen und ihnen Gelegenheit zu geben, das junge Bundesland Sachsen-Anhalt in seiner Vielfalt kennen zu lernen. Angeboten wurden Sprach- und Literaturseminare, Hospitationen an Schulen, ein Besuch im Landtag, Exkursionen auf den Spuren der Schweden und der Reformation in Sachsen-Anhalt sowie Gesprächsrunden mit Mitarbeitern der Universität und Magdeburger Lehrern.

PM/I.P.