Spende für behinderte Kinder

Dr. Uwe Iben, Past-Präsident des Magdeburger Rotaract Clubs und ehemals wissenschaftlicher Mitarbeiter der Fakultät für Mathematik der Universität überreichte im Sommer einen Spendenscheck Höhe von 12.500 Dollar im Auftrag des Rotary International an Prof. Dr. Wilhelm Thal für ein Kinderrehabilitationsprojekt.

Uwe Iben hatte vor über einem Jahr gemeinsam mit Professor Wilhelm Thal, von 1994 bis 1998 Direktor der Klinik für Pädiatrische Pneumologie und Kardiologie der Magdeburger Universität sowie geschäftsführender Direktor des Zentrums für Kinderheilkunde (seit 1996 bis 1998) und Gründungspräsident des Magdeburger Rotary Clubs, und dem Past-Präsidenten des Rotary Clubs, Hubertus von Wulffen, einen Antrag auf Unterstützung und Förderung für ein Magdeburger Kinderprojekt an Rotary International gestellt. Dieser Antrag wurde positiv genehmigt. Weltweit stellt Rotary International in diesem Jahr 20 Mill. DM für soziale Zwecke bereit, um hilfsbedürftige Menschen, insbesondere Kinder, zu unterstützen.

Die großzügige Spende von Rotary International wird für die Anschaffung therapeutischer Geräte verwendet, so u.a. für Computer mit einer speziellen Software, die taubstummen Kindern die Kommunikation mit der Umwelt erleichtert, eine Schaukel, mit der Bewegungsabläufe trainiert werden und eine Werkbank, welche die kreative Beschäftigung von körperbehinderten Kindern fördern soll. Darüber hinaus erhält die Magdeburger Schule am Wasserfall, Schule für Geistigbehinderte, 2.500 Dollar für dringend benötigte Computertechnik.

Die Spende von Rotary International wird insbesondere unfallgeschädigten und körperlich behinderten Kindern beider Einrichtungen, die Möglichkeit geben, sich in ihrem Umfeld besser zurecht zu finden.

Uwe Iben freut sich sehr über die finanzielle Zuwendung der Organisation. Vergessen sind Mühen der letzten Monate, in denen zahlreiche Formulare ausgefüllt und Anträge formuliert werden mußten, was viel Freizeit gekostet hat. Es ist das erste Projekt in den neuen Bundesländern, das durch Rotary International in dieser Form gefördert wird. Der engagierte junge Wissenschaftler ist überzeugt, daß die detaillierte Projektbeschreibung, die von Professor Wilhelm Thal aus medizinischer Sicht begleitet wurde, und der soziale Verwendungszweck, zu diesem großen Erfolg führten. Das Projekt wird ein Jahr durch den Rotaract Club begleitet und danach kann nochmals ein Antrag auf finanzielle Förderung gestellt werden.

Rotary wurde 1905 in den USA gegründet, und ist eine internationale Vereinigung von Mitgliedern aus dem Berufs- und Geschäftsleben, die sich dem Dienst am Nächsten widmen, hohe ethische Grundsätze fördern und für die Verbreitung von gutem Willen und Toleranz wirken. Rotaract ist eine von einem Rotary Club geförderte und betreute Gemeinschaft junger Menschen im Alter von 18 bis 32 Jahren. Weltweit gibt es Rotaract in 129 Ländern mit einer Gesamtzahl von 6.266 Clubs. Die Gesamtzahl der Mitglieder wird auf 144.000 geschätzt. Das weltweite Rotaract Programm wird vom Rotary International Headquarter in Evanston, USA, koordiniert und vom Rotary International Rotaract Committee beraten.

Uwe Iben ist der Gründungspräsident des Rotaract Clubs in Magdeburg, einer vom Rotary Club geförderten und betreuten Gemeinschaft junger Menschen. Unser Ziel ist, so der Mathematiker, zu lernen, zu helfen und ethische Grundsätze in unserer beruflichen Tätigkeit und im Privatleben zu fördern. Auch die Geselligkeit wird von den Rotaract Mitgliedern gepflegt. Die Commerz Bank AG Magdeburg, vertreten durch Erhard Modrejewski, unterstützt und fördert den Rotaract Club Magdeburg sowie dessen Projekte.

PM/I.P.