Blick hinter Krankenhauskulissen

Kleine und große Besucher informierten sich über Aufenthalt auf Kinderstation

Bereits zum zweiten Mal fand Mitte September in ganz Deutschland ein "Tag der offenen Tür in Kinderkliniken und -abteilungen" statt. Auch das Universitätsklinikum Magdeburg beteiligte sich an der Kampagne Kind im Krankenhaus.

Hauptanliegen dieser Aktion ist es, auf die Notwendigkeit altersgerechter Versorgung von Kindern durch dafür qualifiziertes Fachpersonal in entsprechend ausgestatteten Einrichtungen hinzuweisen. Außerdem soll Kindern und ihren Angehörigen die Möglichkeit geboten werden, sich in einem Krankenhaus umzusehen, sich über spezielle Untersuchungsmethoden zu informieren sowie Ärzten und Schwestern Fragen zu stellen, was einen in einem Krankenhaus erwartet.

Allein in die Kinderklinik Wiener Straße kamen mehr als 250 kleine und große Besucher. Auch Magdeburgs Oberbürgermeister Dr. Willi Polte nahm sich Zeit, sich vor Ort in den Ambulanzen und auf den Stationen umzuschauen. Vor den Untersuchungsräumen war auf Grund des großen Andrangs mitunter auch warten angesagt, um sich messen, wiegen oder testen zu lassen. Aber es war natürlich schon spannend für die jungen Besucher, genau zu erfahren, wie groß man später einmal wird &endash; und das zentimetergenau. Auch das eigene Blut mal durchs Mikroskop 1000fach vergrößert anzuschauen, sieht äußerst beeindruckend aus. Wichtige Ernährungstipps wurden gegeben, denn Süßigkeiten sind zwar sehr verführerisch, sollten aber in Maßen konsumiert werden. Darüber hinaus nutzten die Kinder mit ihren Eltern an diesem Sonntag bei strahlendem Sonnenschein die vielfältigen Sport- und Spielangebote, wie Trampolinspringen und Tischtennis. Und als Hauptpreis einer Tombola in der Kinderklinik Wiener Straße erwartete die Gewinner ein Hubschrauberrundflug über Magdeburg.

Kornelia Suske