April 1999

Inhaltsverzeichnis April 1999

 

UNI-REPORT

 

Öffentlichkeitsarbeit

 

Homepage

 

Suche/Hilfe

 


Hoffen und Scheitern

Arbeiten auf Papier von Heike Hidalgo

Zur Malerei kam Heike Hidalgo in den achtziger Jahren. Seit 1993 ist sie Mitglied des Bundes Bildender Künstler in Braunschweig. Sie thematisiert in wechselnden Formaten und Techniken Lebenserfahrungen und deren Widerspiegelung in Gedichten und Texten hauptsächlich der spanischen und lateinamerikanischen Literatur. Die Farben faszinieren sie und die Verwandlung von Poesie aus der Sprache in das Bild, die der Künstler als Medium ermöglicht.

Zur Vernissage geladen

Im Internationalen Begegnungszentrum (IBZ) zeigt Heike Hidalgo vom 29. April bis 25. Juni 1999 Arbeiten auf Papier zum Thema Hoffen und Scheitern, eine der elementarsten Lebenserfahrungen nicht nur des spanischen "Ritters von der traurigen Gestalt" Don Quijote de la Mancha, der die meisten Motive der Ausstellung liefert.

Don Quijote, die tragische Figur und der Held des Spaniers Miguel de Cervantes, wurde im Gefängnis ersonnen und trat von dort seinen unaufhaltsamen Siegeszug durch die Weltliteratur an, oft simplifiziert bis zum Märchen für Kinder. Doch Don Quijote, der als Kämpfer gegen Windmühlen bekannt wurde, ist eine vielschichtige Persönlichkeit. Ihn nur als "verrückten Spinner" sehen zu wollen, greift viel zu kurz. Einige Beispiele und Denkanstöße wird dazu Dr. Emilio Hidalgo-Serna von der TU Braunschweig geben, der am 29. April 1999 um 19 Uhr zur Eröffnung der Ausstellung Texte aus dem großen Roman liest (und auch ein wenig interpretiert).

Bilder und Sprache stehen in engem Zusammenhang: Hoffen und Scheitern wird eingefangen durch die Farbigkeit und die Dynamik der Farbsprache und der Prosa von Cervantes. Ein interessantes Experiment sicherlich, und Don Quijote vielleicht ein Vorbild für den Lebenskampf? Ausstellung und Lesung regen bestimmt auch zum Nachdenken an.

Die Vernissage ist eine der Veranstaltungen während der Tage der Begegnung vom 27. bis 29. April 1999 im IBZ. Sie werden getragen und organisiert vom Prorektor für Planung und Haushalt, Prof. Dr. Stefan Müller, vom Dezernat Allgemeine Angelegenheiten und dem Akademischen Auslandsamt. Die Ausstellung löst eine Präsentation von wissenschaftlichen Arbeiten aus dem Bereich Biophysik unter dem Titel Dynamische Strukturbildung in reaktiven Lösungen ab.
Dr. Tina Reckert