April 1999

Inhaltsverzeichnis April 1999

 

UNI-REPORT

 

Öffentlichkeitsarbeit

 

Homepage

 

Suche/Hilfe

 


Marketing vor Ort

Studierende besuchten Glashütter Uhrenbetrieb

Marketing in der Praxis erleben und selbst praktizieren, kennzeichnet das Magdeburger Marketing Seminar. In Kooperation mit einem Unternehmen und anhand einer konkreten Problemstellung sollen die Studenten ihr Marketing-Wissen anwenden sowie Praxiserfahrung sammeln. Die zentrale Aufgabe besteht in der Durchführung einer strategischen Situationsanalyse und in der Entwicklung einer darauf aufbauenden Marketingkonzeption. Dabei werden nicht nur fachliche Fähigkeiten gefordert und geschult, sondern auch Teamfähigkeit und Kreativität.

Die Praxispartner des Seminars, das im letzten Wintersemester am Lehrstuhl für Marketing von Professor Bernd Erichson durchgeführt wurde, war die Glashütter Uhrenbetrieb GmbH (GUB). Die GUB ist Anbieter von Armbanduhren im Premiumsegment (ab 3000 DM). In jüngster Vergangenheit konnte hier dieses Unternehmen einen fast beispiellosen wirtschaftlichen Erfolg verzeichnen. Die GUB gehört zu den wenigen ostdeutschen Unternehmen, die sich erfolgreich im Luxussegment behaupten konnten. Mit ihrer Marke Glashütte Original hat sie dem legendären Namen Glashütte zu neuem Glanz und Ruhm verholfen. Heute gehört die GUB zu dem kleinen Kreis von exklusiven Uhrenanbietern in der Welt, die komplette Uhrwerke noch selber fertigen (wie z.B. auch Blancpain, Jaeger-LeCoultre, Patek Philippe oder Rolex). Dieser Erfolg wurde ohne Unterstützung durch einen ausländischen Investor erzielt. Die GUB bildet daher ein Paradebeispiel für den Aufschwung Ost.

Zur Historie der GUB

Kurz zur Historie des Unternehmens: Dieses ging aus dem zur DDR-Zeiten gebildeten Kombinat Glashütter Uhrenbetriebe hervor, das sich auf die Herstellung billiger Massenwaren zwecks Devisenbeschaffung konzentrierte. In dieses Kombinat wurde u.a. auch das durch Ferdinand Adolf Lange im Jahr 1845 gegründete Unternehmen eingegliedert, deren Nachfolger die heutige GUB ist. Im Jahr 1994 wurde sie durch den heutigen Geschäftsführer Heinz W. Pfeifer von der Treuhand erworben und neu aufgebaut.

Die Aufgabe des durchgeführten Magdeburger Marketing Seminars bestand in der Entwicklung einer Marketingkonzeption für eine neue Uhrenmarke, die auf die Zielgruppe Studenten (zukünftige Entscheidungsträger) gerichtet sein sollte. Zu diesem Zweck wurden u.a. Marktdaten der Gesellschaft für Konsumforschung Nürnberg analysiert sowie eigene Marktstudien an mehreren Universitäten durchgeführt.

Die Ergebnisse der Marketingkonzeptionen wurden im Glashütter Uhrenbetrieb präsentiert. Sowohl der Lehrstuhl für Marketing als auch Heinz Pfeifer waren sichtlich zufrieden. Er resümierte diplomatisch, daß eine Kombination aus allen Gruppen die wohl beste Lösung für eine Marketingkonzeption sei. Neben sehr kreativen Impulsen ist zentrales Ergebnis die Produktkonzeption einer Uhr für angehende junge Leistungsträger, auf deren Verwirklichung wir gespannt warten dürfen.

Weiterer Höhepunkt dieser Exkursion war der Abschlußabend mit Heinz Pfeifer. Neben kulinarischen Leckerbissen wurde heiter über Akteure und Nicht-Akteure des Seminars nachgedacht. Insgesamt ein gutes Seminar. Wir sind gespannt auf den nächsten Partner.
Prof. Dr. Bernd Erichson