Datum:  03.02.1958

 

 

3. - 6. 2. 1958
Auf der 35. Tagung des ZK werden die Funktionäre Karl Schirdewan, Ernst Wollweber und Fred Oelßner ihrer Ämter enthoben. Erich Honecker wird Mitglied des Sekretariats des Zentralkomitees und des Politbüros der SED. (35, S. 48)

 


 Datum:  06.02.1958

 

 

Das 35. Plenum des Zentralkomitees der SED, das seit dem 3. Februar getagt hat, setzt die Funktionäre Karl Schirdewan, Ernst Wollweber und Fred Oelßner von ihren Ämtern ab. Die Gruppe um Schirdewan setzte sich für Liberalisierungen ein. (19, S. 30)

 


 Datum:  07.02.1958

 

 

7. - 9. 2. 1958
5. Kongress des Kulturbundes zur demokratischen Erneuerung Deutschlands; Beschluss zur Umbenennung in Deutscher Kulturbund, Wahl von Max Burghardt (SED) zum Präsidenten. (40, S. 42)

 


 Datum:  10.02.1958

 

 

Die DDR-Volkskammer stimmt der Berufung von Max Sefrin zum Stellvertretenden Ministerpräsidenten zu. Er wird Nachfolger des am 27. Dezember 1957 verstorbenen Otto Nuschke. (19, S. 30)

 

10. - 11. 2 1958
Der Wirtschaftsrat wird durch die »Staatliche Plankommission« ersetzt, die Vereinigungen Volkseigener Betriebe (VVB) werden neu organisiert und der »Staatlichen Plankommission« unterstellt. Die Industrieministerien werden aufgelöst. (35, S. 48)

 


 Datum:  11.02.1958

 

 

Die DDR-Volkskammer verabschiedet ein »Gesetz über die Vervollkommnung und Vereinfachung der Arbeit des Staatsapparates«, das die Verantwortung der unteren Organe der Wirtschaftsverwaltung und die Auflösung des Industrieministeriums mit Ausnahme der »operativen Gruppen« vorsieht. (19, S. 30)

 


 Datum:  15.02.1958

 

 

In einem der »Süddeutschen Zeitung« aus München gewährten Interview erläutert SED-Chef Walter Ulbricht seine Vorstellungen über eine Wiedervereinigung Deutschlands auf dem Wege einer Konföderation. (19, S. 30)

 


 Datum:  23.02.1958

 

 

23. - 24. 2. 1958
Kulturkonferenz der Domowina zum Thema „Die sorbische Kultur muss eine sozialistische sein" in Bautzen. (40, S. 42)

 


 Datum:  24.02.1958

 

 

24. - 26. 2. 1958
2.Baukonferenz des ZK der SED und des Ministeriums für Bauwesen in Berlin. Entschließung über die weitere Entwicklung des Bauwesens in der DDR zur Steigerung des industriellen Wohnungsbaus. (40, S. 42)

 


 Datum:  27.02.1958

 

 

27.-28.2. 1958
Kulturkonferenz des Bundesvorstandes des FDGB. Referat von Egon Rentzsch „Für eine sozialistische Kultur-Politik der Gewerkschaften". Beschluss des Präsidiums des Bundesvorstandes „Für eine sozialistische Kulturpolitik der Gewerkschaften" angenommen. (40, S. 42)

 


 Datum:  28.02.1958

 

 

Nach Angaben der Staatlichen Zentralverwaltung für Statistik in der DDR ist der Volkswirtschaftsplan für 1957 mit 101,6% übererfüllt worden. (19, S. 32)

 

28. 2. - 2.3. 1958
Auf der dritten Hochschulkonferenz der SED werden die Aufgaben der Universitäten und Hochschulen beim Aufbau des Sozialismus festgelegt. (35, S. 48)