Datum:  01.08.1969

 

 

In der Öffentlichkeit werden Zweifel am Sinn sog. Erdteilkämpfe der Leichtathleten laut. Zum zweiten Erdteilkampf zwischen Europa und Amerika (30.–31.7. in Stuttgart) traten die Amerikaner mit einer nur mittelmäßig besetzten Mannschaft an. (44, S. 136)

 

An der Bayerischen Staatsoper in München wird die einaktige Oper »Das Spiel von Liebe und Tod« von Jan Cikker unter der musikalischen Leitung von Vacláv Neumann und der Regie von Günther Rennert uraufgeführt. Das Libretto schrieb Jan Cikker nach dem Schauspiel von Romain Rolland. (44, S. 136)

 

 

Die 20-Pfennig-Münze kommt in Umlauf. (35, S. 70)

 


Datum:  02.08.1969

 

 

Bei Demonstrationen gegen das Ausfliegen von Wehrdienstverweigerern kommt es in Berlin (West) zu gewalttätigen Auseinandersetzungen. (44, S. 136)

 

Die IG Metall und der Unternehmerverband »Gesamtmetall« unterzeichnen einen neuen Tarifvertrag für die fast vier Millionen Beschäftigten in der Metallindustrie. Ab 1. September sind eine Lohn- und Gehaltserhöhung um 8% sowie eine stufenweise Verlängerung des Jahresurlaubs vorgesehen. (44, S. 136)

 

Zum vorläufig letzten Mal strahlt die ARD die populäre Quizsendung »Einer wird gewinnen« mit dem Moderator Hans-Joachim Kulenkampff aus. Rund 25 Millionen Zuschauer in Europa verfolgen diese 43. Sendung von »EWG«. (44, S. 136)

 

In Hannover finden bis zum 3. August die deutschen Mehrkampfmeisterschaften der Leichtathletik statt. Im Zehnkampf der Männer siegt der Mainzer Hans-Joachim Walde mit 7956 Punkten, im Fünfkampf der Essener Wolfgang Tilly (3524 Punkte). Deutsche Meisterin im Fünfkampf wird Karin Mack (München; 4665 Punkte). (44, S. 136)


Datum:  03.08.1969

 

 

Den Großen Automobilpreis von Deutschland für Formel-1-Rennwagen auf dem Nürburgring gewinnt der Belgier Jackie Ickx auf Brabham. Er erreicht bei einer Gesamtstrecke von 319,7 km eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 174,498 km/h. (44, S. 136)

 


Datum:  05.08.1969

 

 

Der Bayerische Ministerrat beschließt den Bau eines neuen Großflughafens für München bei Erding. Die Kosten für den 28 km vom Stadtzentrum entfernt gelegenen Flughafen München II werden auf 1,4 Milliarden DM geschätzt. (44, S. 136)

 


Datum:  06.08.1969

 

 

Das Bundeskabinett beschließt Förderungsmaßnahmen für den Saarkohlenbergbau, die der Saarbergwerke AG zu einer Umstrukturierung ihres Produktionsprogramms verhelfen sollen. Die Saarbergwerke AG erhalten u.a. eine Bürgschaft von 300 Millionen DM für Investitionen außerhalb des Kohlebereichs. (44, S. 136)

 


Datum:  07.08.1969

 

 

Die drei Westmächte USA, Großbritannien und Frankreich schlagen der Sowjetunion neue diplomatische Initiativen zur Lösung der Berlin-Frage vor. Vor allem die Spannungen zwischen der DDR und der Bundesrepublik Deutschland sollen ausgeräumt werden. (44, S. 136)

 


Datum:  08.08.1969

 

 

Der Landesvorstand der bremischen SPD fordert den früheren Fraktionsvorsitzenden Richard Boljahn zur Niederlegung seines Bürgerschaftsmandats auf. Die Forderung steht im Zusammenhang mit der Bauland-Affäre in Bremen. (44, S. 136)

 

Beim Nationenpreis in der irischen Hauptstadt Dublin siegt die bundesdeutsche Springreiter-Equipe in der Besetzung Lutz Merkel, Alwin Schockemöhle, Hartwig Steenken und Hans Günter Winkler. Sie verweisen im Stechen Großbritannien und Italien auf die Plätze. Nach ihren Siegen in Rom, Aachen und London gewinnen die bundesdeutschen Reiter damit bereits den vierten Nationenpreis in diesem Jahr. (44, S. 136)

 


Datum:  09.08.1969

 

 

Mit Beginn der Fußball-Punktspielsaison 1969/70 führen die drei bundesdeutschen Lotto- und Totogesellschaften die sog. Elfer-Wette ein. Bei dieser Ergebniswette – sie ersetzt die bisherige Zwölferwette – genügen neun richtige Voraussagen über den Spielausgang für einen Gewinn im dritten Rang. (44, S. 136)

 


Datum:  11.08.1969

 

 

Der Australier Tony Roche gewinnt mit 6:1, 5:7, 7:5 und 8:6 gegen den Niederländer Tom Okker das Endspiel der internationalen Tennismeisterschaften von Deutschland am Hamburger Rothenbaum. Bei den Damen siegt die Australierin Judy Tegart im Einzel mit 6:3, 6:4 gegen die Essenerin Helga Niessen. (44, S. 136)

 


Datum:  13.08.1969

 

 

Ein Zugunglück bei Meckelfeld nahe Hamburg fordert vier Todesopfer und 33 Verletzte, als ein Eilzug aus Bremen mit großer Wucht auf einen Fernzug aus München prallt. (44, S. 136)

 


Datum:  14.08.1969

 

 

Nach der CDU startet auch die SPD in die »heiße Phase« des Bundestagswahlkampfes. (44, S. 136)

 

Die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen gegen den katholischen Weihbischof Matthias Defregger im Zusammenhang mit der Erschießung von italienischen Geiseln im Zweiten Weltkrieg werden eingestellt. Defregger tritt später von seinem Amt als Regionalbischof zurück. (44, S. 136)

 

Der Mannheimer Schwimmer Hans Faßnacht erzielt im US-amerikanischen Louisville über 400 m Freistil in 4:04,0 min einen Weltrekord. Am 17. August verbessert der US-Schwimmer Mike Burton an gleicher Stelle die Freistilweltrekorde über 800 m und 1500 m auf 8:28,8 min bzw. 16:04,5 min. (44, S. 136)

 


Datum:  15.08.1969

 

 

DDR-Innenminister Friedrich Dickel protestiert in einem Schreiben an den Regierenden Bürgermeister von Berlin (West), Klaus Schütz (SPD), gegen Transporte von Kriegsdienstgegnern aus West-Berlin in die Bundesrepublik. Im Auftrag der DDR-Regierung spricht er dabei die Erwartung aus, daß der Westberliner Senat in Zukunft den »Erfordernissen eines entmilitarisierten Status West-Berlins Rechnung trägt«. (44, S. 136)

 


Datum:  16.08.1969

 

 

290 000 Zuschauer besuchen die neun Spiele beim Start der Bundesliga-Saison 1969/70. (44, S. 138)

 


Datum:  17.08.1969

 

 

Im Düsseldorfer Rheinstadion gehen die bundesdeutschen Leichtathletikmeisterschaften zu Ende. (44, S. 138)

 


Datum:  18.08.1969

 

 

Der stellvertretende Landesvorsitzende der bremischen CDU und Bürgerschaftsabgeordnete Hans Ludwig Kuhlenkampff tritt im Zusammenhang mit der Bauland-Affäre von seinen Parteiämtern zurück und legt sein Mandat nieder. (44, S. 138)

 


Datum:  22.08.1969

 

 

SPD-Fraktionschef Helmut Schmidt und seine Stellvertreter Alex Möller und Egon Franke beenden einen dreitägigen Moskau-Besuch. Dabei kommt Schmidt zu politischen Gesprächen mit Außenminister Andrei A. Gromyko und dem stellvertretenden Ministerpräsidenten Dimitri S. Poljanski zusammen. (44, S. 138)

 


Datum:  23.08.1969

 

 

Auf dem Düsseldorfer Messegelände beginnt die sog. Teenage-Fair. Neun Tage lang zeigen 116 Unternehmen Waren, die auf jugendliche Konsumenten zielen. Eine Protestdemonstration gegen die Warenschau wird von der Polizei gewaltsam beendet. Die Teenage-Fair wird von insgesamt rund 300 000 Personen besucht. (44, S. 138)

 

 

23. - 24. 8. 1969
Frauenmannschaft gewinnt in Budapest Europapokal im Schwimmen, Roland Matthes erzielt mit 57,8 s erneut Weltrekord über 100 m Rücken. (35, S. 70)

 


Datum:  24.08.1969

 

 

Zu heftigen Protesten kommt es anläßlich einer Veranstaltung der rechtsextremen NPD mit ihrem Vorsitzenden Adolf von Thadden in Bielefeld. Am 22. August gab es in Flensburg ebenfalls Demonstrationen gegen eine NPD-Kundgebung. (44, S. 138)

 

In Budapest und Würzburg werden erstmals die Wettbewerbe des Schwimm-Europapokals ausgetragen. (44, S. 138)

 


Datum:  25.08.1969

 

 

Die 33. Strafkammer des Kleinen Landgerichts in Berlin (West) setzt in einer Berufungsverhandlung die Strafe für Beate Klarsfeld auf vier Monate Gefängnis mit Bewährung herab. Die 30jährige Angeklagte war am 7. November 1968 zu einem Jahr Gefängnis verurteilt worden, weil sie auf einem CDU-Parteitag Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger geohrfeigt hatte. Nach ihrer Ansicht spielte Kiesinger unter dem NS-Regime eine bedeutende Rolle. (44, S. 138)

 


Datum:  27.08.1969

 

 

Der Ministerrat beschließt eine Erhöhung des staatlichen Kindergeldes: Ab 1. 10. 1969 gibt es ab dem 3. Kind statt 20 nun 50 Mark Kindergeld monatlich. (35, S. 70)

 


Datum:  28.08.1969

 

 

Nach fast 19jähriger Amtszeit kündigt der hessische Ministerpräsident Georg August Zinn (SPD) aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt an. (44, S. 138)

 

 

Zentrales Fest der jungen Talente in Artistik und Schlager. (35, S. 70)

 


Datum:  31.08.1969

 

 

Liselott Linsenhoff wird in Wolfsburg Europameisterin im Dressurreiten. Zusammen mit Reiner Klimke und Josef Neckermann gewinnt sie auch den Mannschaftswettbewerb. (44, S. 138)