Datum:  1963

 

 

Planbetten:2.246, Fallzahl: 30.772.

 

 

Sportler des Jahres sind in diesem Jahr der Radsportler Klaus Ampler, die Wasserspringerin Ingrid Krämer und die Fußball-Nationalmannschaft. (35, S. 59)

 

Die Produktion des Trabants Typ P 601 beginnt. Bis 1991 werden 2818547 Stück gebaut. (35, S. 59)

 

Der Trabant Typ P 601. (35, S. 59)

 

An literarischen Werken erscheinen 1963 unter anderen:
Auftakt 63. Gedichte mit Publikum
Johannes Bobrowski - Schattenland Ströme, Gedichte
Günter Görlich - Das Liebste und das Sterben, Roman
Hans Lorbeer - Die Obrigkeit, 3. Band, Roman
Benno Pludra - Lütt Matten und die weiße Muschel, Kinderbuch
Erwin Strittmatter - Ole Bienkopp, Roman
Christa Wolf - Der geteilte Himmel, Erzählung; (30, S. 138)
Manfred Bieler - Bonifaz
Günter de Bruyn - Der Hohlweg
Dieter Noll - Die Abenteuer des Werner Holt II
Karl Mickel - Lobverse und Beschimpfungen (Lyrik) (35, S. 59)

 

Hits:
Einen Freund, einen Freund - Rose-Marie Heimerdinger
Babsy, deine Bahn ist weg - Peter Michael
Küsse bei Sternenlicht - Bärbel Wachholz
Warum nennst du mich Sunnyboy - Ruth Brandin
Glaubst du denn, ich kann nicht treu sein - Steffen Reuter (35, S. 59)

Im Sportverlag erscheint von einem Autorenkollektiv (Gerhardt Schmolinsky u.a.) das Lehrbuch „Leichtathletik" für Trainer, Übungsleiter und Sportlehrer. (38, S. 115)

Im gesamten Jahr war DDR-Sportlerinnen und -Sportlern oftmals die Einreise zu Wettkämpfen in NATO-Länder verweigert worden. (38, S. 115)

 

Trotz ungünstiger Voraussetzungen kann in den Klassen 5 bis 12 der allgemeinbildenden polytechnischen Oberschulen der Anteil der Schwimmer auf 71 Prozent erhöht werden; an den Betriebsberufsschulen können 81 Prozent der Lehrlinge schwimmen. (38, S. 115)

 

Im zu Ende gehenden Jahr wurden 1250 neue Grundorganisationen der Gesellschaft für Sport und Technik (GST) gegründet. Damit wird die vormilitärische Ausbildung der Jugend verbreitert. Die Möglichkeiten im Motor-, Flug-, See- und Modellsport werden erweitert. (38, S. 115)

 

In Dresden wurden in fünf Stadtbezirken ehrenamtliche Stadtbezirksvorstände des DTSB gebildet. Trotz positiver Erfahrungen werden sie im folgenden Jahr wieder aufgelöst. (38, S. 115)

 


Datum:  Januar 1963

 

 

Magdeburger, spart Wasser
Auch im Januar und Februar bleibt es in Magdeburg so bitterkalt, daß es zu Trinkwasserproblemen kommt. Ein Flugblatt mit obiger Überschrift informiert die Elbestädter wie folgt:
- Heidewasser ist kostbar, denn es steht vorläufig nur eine begrenzte Menge zur Verfügung.
- Undisziplinierter Wasserverbrauch in Betrieben und Haushalten führt zur geschmacklichen Beeinträchtigung des Trinkwassers, weil dann aufbereitetes Elbewasser dem Heidewasser zugesetzt werden muß.
- Wählt als Badetag nicht unbedingt das Wochenende.
- Frostgefährdete Leitungen sind zweckmäßig zu isolieren oder nachts abzustellen und zu entleeren, damit Wasserverluste durch Rohrbrüche vermieden werden.
- Sorgt dafür, daß alle Wasserhähne, Spülkästen usw. dicht schließen, denn jeder ersparte Tropfen Wasser macht uns vom Elbewasser unabhängiger.
- Fotoamateure! Wässert Filme und Papiere nicht unter fließendem Wasser. Benutzt dazu Gefäße. (36, S. 69)

 

 

80 Kameraden der GST-Grundorganisation des Lehrwerkes des VEB Büromaschinenwerkes Sömmerda, Bezirk Erfurt, verpflichten sich anläßlich der Jahreshauptversammlung ihrer Grundorganisation, als Soldaten auf Zeit zu dienen bzw. Berufssoldaten zu werden. (39, S. 69)

 

250 Jugendliche nehmen regelmäßig am "Tag der sozialistischen Wehrerziehung" im VEB Erdöl und Erdgas Gommern, Bezirk Magdeburg, teil. (39, S. 69)

 


Datum:  01.01.1963

 

 

Auf West-Neuguinea wird die niederländische Flagge eingeholt und durch die indonesische ersetzt. Die ehemalige niederländische Kolonie steht bis zum 1. Mai 1963, dem Tag der Übertragung der Souveränitätsrechte an Indonesien, noch unter der Verwaltung der Vereinten Nationen. (28, S. 8)

 

Für die französische Währung tritt wieder die alte Bezeichnung Franc für den sogenannten Neuen Franc in Kraft, der durch die 1958 durchgeführte Währungsreform geschaffen worden war. (28, S. 8)

 

In Italien tritt das am 28. November 1962 vom Abgeordnetenhaus verabschiedete Gesetz über die Verstaatlichung der Energiequellen in Kraft. (28, S. 8)

 

 

Auf dem Frillensee bei Inzell in Österreich gewinnt die Mannschaft aus der Bundesrepublik den Sechsländerkampf im Eisschnellauf mit 155 Punkten. (28, S. 8)

 

 

Gründung des Staatsverlages der DDR, der die Aufgabe hat, die amtlichen Dokumente der Volkskammer, des Staatsrates und des Ministerrates der DDR sowie Literatur zu Staats- und Rechtsfragen herauszugeben. (30, S. 132)

 


Datum:  02.01.1963

 

 

Der US-amerikanische General Lyman Louis Lemnitzer tritt sein Amt als Oberbefehlshaber der Streitkräfte des Nordatlantikpaktes (NATO) in Europa an. (28, S. 8)

 

Für die Verwaltung von Usbekistan, Kirgisien, Tadschikistan, Turkmenien und Südkasachstan richtet die Kommunistische Partei in der Sowjetunion (KPdSU) ein neues Parteibüro ein, um Autonomiebestrebungen vorzubeugen. (28, S. 8)

 

Starker Frost, eisiger Wind und heftige Schneefälle haben ganz Mitteleuropa in eine sibirische Landschaft verwandelt. (28, S. 8)

 

 

Rund 33 000 Wehrpflichtige der Geburtsjahrgänge 1942/43 treten in den Bundeswehrkasernen ihren 18monatigen Grundwehrdienst an. Damit erreicht die deutsche Bundeswehr einen Personalstand von 398 000 Mann. (28, S. 8)

 


Datum:  03.01.1963

 

 

Der französische Präsident Charles de Gaulle antwortet in einem Schreiben auf das Angebot von US-Präsident John F. Kennedy, Frankreich im Rahmen des Nordatlantikpaktes Polaris-Raketen zur Verfügung zu stellen. De Gaulle nimmt weder an, noch lehnt er ab, betont aber die Notwendigkeit einer eigenen nationalen atomaren Streitmacht. (28, S. 8)

 

In dem südvietnamesischen Dorf Ap Bac etwa 50 km von Saigon entfernt, kommt es zu heftigen Kämpfen zwischen Vietcong-Soldaten, die gegen das antidemokratische Regime in Saigon antreten, und Regierungstruppen. Unter den toten Soldaten der Regierungstruppen befinden sich auch US-Amerikaner. (28, S. 8)

 


Datum:  04.01.1963

 

 

Das Wochenblatt ..Magdeburger Zeitung" erscheint. (36, S. 69)

 

 

In Bonn empfängt Bundeskanzler Konrad Adenauer (CDU) den Generalsekretär des Nordatlantikpaktes (NATO), Dirk Uipko Stikker, zu einer Aussprache über die Konzeption der westlichen Verteidigung. Beide stimmen in der Forderung nach einer multilateralen NATO-Atommacht überein. (28, S. 8)

 

 

Die Bundesregierung lehnt ein Kreditansuchen der DDR ab und macht die Ausweitung des Interzonenhandels vom freien Passierscheinverkehr zwischen Berlin (West) und dem Ostteil Berlins abhängig. (28, S. 8)

 

In Leipzig findet aus Anlaß des 100. Geburtstages von Pierre de Coubertin ein Festakt des NOK statt. (38, S. 111)

 


Datum:  05.01.1963

 

 

In Paris stimmen die Abgeordneten der französischen Nationalversammlung dem Gesetz über die Bildung eines Gerichtshofes für Staatssicherheit zu. Er soll an die Stelle der bisherigen Sondergerichte zur Bekämpfung der rechtsradikalen Untergrundbewegung OAS, die sich gegen die Unabhängigkeit des algerischen Staates wendet, treten. (28, S. 8)

 

 

Bundeskanzler Konrad Adenauer (CDU) feiert im Palais Schaumburg in Bonn seinen 87. Geburtstag. (28, S. 8)

 


Datum:  06.01.1963

 

 

Der bisherige Delegationschef der sowjetischen Delegation bei den Vereinten Nationen (UN) in New York, Valerian A. Sorin, wird von dem 50jährigen Nikolai Fedorenko abgelöst. (28, S. 8)

 

Sirimavo Bandaranaike, die ceylonesische Ministerpräsidentin. beendet ihre Vermittlungsgepräche zum indisch-chinesischen Grenzkonflikt im Himalaja-Gebirge, die sie im Auftrag der Colombo-Konferenz geführt hatte. (28, S. 8)

 

 

Mit einem norwegischen Triumph endet in Bischofshofen die elfte deutsch-österreichische Vierschanzentournee. Thorbjörn Yggeseth und Thorgeir Brandtzäg belegen die beiden ersten Plätze. (28, S. 8)

 

 

6. - 13. 1. 1963
Während der Oberhofer Sportwoche beraten Sportler und Sportfunktionäre aus beiden deutschen Staaten über die Weiterführung der Sportbeziehungen. (38, S. 111)

 


Datum:  07.01.1963

 

 

Der farbige US-amerikanische Student James Meredith, dessen Zulassung zur Universität in Mississippi im vergangenen Herbst von der US-amerikanischen Regierung mit Gewalt durchgesetzt worden war, verzichtet auf eine Immatrikulation für das Frühjahrssemester. (28, S. 8)

 

In Wien wird eines der schönsten Hotels der Stadt, das Parkhotel »Schönbrunn« durch einen Großbrand in weiten Teilen zerstört. (28, S. 8)

 

 

Die Abgeordneten im Landtag von Schleswig-Holstein wählen den bisherigen Kieler Innenminister, den 55jährigen Rechtsanwalt Helmut Lemke (CDU), zum neuen Ministerpräsidenten des nördlichen Bundeslandes. (28, S. 8)

 

In Hamburg trifft der sowjetische Dichter Jewgeni A. Jewtuschenko ein. Auf Einladung des Verlegers Gerd Bucerius wird er für mehrere Wochen durch die Bundesrepublik reisen. (28, S. 8)

 

 

In London lehnt das britische Außenministerium das Gesuch des Impresarios Peter Daubeny ab, Mitglieder des Theaters Berliner Ensemble aus Berlin (Ost) zu einem Gastspiel einreisen zu lassen. (28, S. 8)

 


Datum:  08.01.1963

 

 

In einem gemeinsamen Schreiben an den Generalsekretär der Vereinten Nationen (UN), Sithu U Thant, ziehen die Regierungen der USA und der UdSSR einen Schlußstrich unter die Kuba-Krise von 1962. Eine weitere Behandlung des Problems im Sicherheitsrat sei angesichts des erreichten Ausmaßes an Verständigung nicht mehr nötig. (28, S. 8)

 

 

Bundesaußenminister Gerhard Schröder (CDU) trifft in Chequers, dem Landsitz des britischen Premierministers, mit Lordsiegelbewahrer Edward Heath und Außenminister Alexander Frederick Douglas-Home zu Gesprächen über den Beitritt Großbritanniens zur Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) zusammen. (28, S. 8)

 

Der Wissenschaftler Eugen Sänger unterzeichnet an der Technischen Universität Berlin einen Vertrag, der ihn vom Sommer 1963 ab als Inhaber des ersten deutschen Lehrstuhls für Elemente der Raumfahrttechnik nach Berlin (West) verpflichtet. (28, S. 8)

 

Im Gemäldesaal von Schloß Mosigkau bei Dessau findet ein Festakt und die Einweihung einer Gedenkstätte anläßlich des 200. Geburtstages von Gerhard Ulrich Anton Vieth in Anwesenheit von Nachfahren Vieths und internationalen Gästen aus zehn Ländern statt. Die Gedenkrede hält Prof. Dr. Gerhard Lukas. (38, S. 111)

 


Datum:  09.01.1963

 

 

Kai Uwe von Hassel (CDU) übernimmt in Bonn seine Amtsgeschäfte als Bundesverteidigungsminister als Nachfolger von Franz Josef Strauß (CSU). (28, S. 8)

 

In Berlin (West) erhalten Wernher von Braun und Hermann Oberth die Ehrendoktorwürde der Technischen Universität Berlin verliehen. (28, S. 8)

 

 

Am Deutschen Theater wird auf Weisung von Walter Ulbricht die Inszenierung von Hacks »Die Sorgen und die Macht« nach 22 Vorstellungen wegen »Mißverstehens der Rolle der Partei« abgesetzt. (35, S. 58)

 


Datum:  10.01.1963

 

 

In London wird das 100jährige Bestehen der U-Bahn gefeiert. Am 10. Januar 1863 war die erste sechs Kilometer lange Strecke eröffnet worden. (28, S. 8)

 

 

In Bonn beschließt das Kabinett eine Verlängerung der Heizölsteuer um fünf Jahre (bis April 1968). Die Steuereinkünfte sollen für Rationalisierungsmaßnahmen im Bergbau verwandt werden. (28, S. 8)

 

 

10. 1. - 31. 3. 1963
Ausstellung »Kunst im Kampf« in der Deutschen Akademie der Künste. Die Ausstellung wird anschließend in verschiedenen Städten der DDR gezeigt. (30, S. 132)

 


Datum:  11.01.1963

 

 

In Belgien wird die Führerscheinpflicht für Autofahrer eingeführt. (28, S. 8)

 

 

In Frankfurt am Main feiern die Farbwerke Hoechst AG ihr 100jähriges Bestehen. (28, S. 8)

Zwischen der Tschechoslowakei, Großbritannien, der Schweiz und der Bundesrepublik wird der direkte Fernschreibverkehr eröffnet. (28, S. 8)

 


Datum:  12.01.1963

 

 

Mit dem sowjetischen Passagierschiff »Baltika« haben in der vergangenen Woche etwa 700 sowjetische Soldaten die Insel Kuba verlassen. Seit der Kuba-Krise im vergangenen Oktober sind schon mehrere tausend Angehörige der sowjetischen Armee abgezogen. (28, S. 8)

 

Kuba und die DDR geben bekannt, daß sie ihre seit 1961 in Havanna und Berlin (Ost) bestehenden Missionen in Botschaften umwandeln. (28, S. 8)

 

Filmtheater des Staatlichen Filmarchivs der DDR »Camera« eröffnet. (30, S. 132)

 

Kunstpreis der DDR verliehen an Gerhard Bondzin, Fritz Bornemann, Fred Düren, Götz Friedrich, Fritz Geißler, Ruth Glowa-Burkhardt, Jürgen Hermann, Günter Kootz, Hans Krämer, Armin Mueller-Stahl, Willi Neubert, Gertraut Prenzlow, Lissy Tempelhof, Hilmar Thate und Hermann Ullmann. (30, S. 132)

 

1000 Jugendliche nehmen an einem Appell zur Eröffnung des Ausnildungsjahres in der GST-Kreisorganisation Brandenburg, Bezirk Potsdam, teil. Sie verpflichten sich, durch gute ergebnisse in der vormilitärischen Ausbuldung zur sicherung des Friedens beizutragen. (39, S. 68)

 


Datum:  13.01.1963

 

 

In Lomé, der Hauptstadt der westafrikanischen Republik Togo, wird der Präsident Sylvanus Olympio ermordet aufgefunden. Radio Lomé gibt zugleich die Bildung einer provisorischen Militärregierung bekannt. (28, S. 8)

 

 

Der Vorsitzende der Staatlichen Plankommission und stellvertretende Ministerpräsident der DDR, Karl Mewis, wird überraschend und ohne offizielle Angabe von Gründen von dem Wirtschaftsfunktionär Erich Apel abgelöst. (28, S. 8)

 


Datum:  14.01.1963

 

 

Die Beitrittsverhandlungen zwischen der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) und Großbritannien werden in Belgiens Hauptstadt Brüssel wieder aufgenommen. (28, S. 8)

 

Vor beiden Häusern des Kongresses in Washington unterbreitet US-Präsident John F. Kennedy seine jährliche Botschaft über die Lage der Nation. (28, S. 8)

 

 

Die Bundesrepublik Deutschland bricht die diplomatischen Beziehungen zu Kuba ab, da diese gegen den Grundsatz der Hallstein-Doktrin verstoßen, wonach Bonn mit keinem Land diplomatische Beziehungen unterhalten will, das solche auch zur DDR aufnimmt. (28, S. 8)

 

Der Vorsitzende der kommunistischen Partei der Sowjetunion, Nikita S. Chruschtschow, trifft anläßlich des am nächsten Tag beginnenden Parteitages der SED in Berlin (Ost) ein. (28, S. 8)

 

Eine Aktivtagung des DTSB mit allen im Leistungssport verantwortlichen Trainern und Funktionären berät den Stand der Vorbereitungen auf die Olympischen Spiele 1964. (38, S. 111)

 


Datum:  15.01.1963

 

 

Nach dreitägigen Verhandlungen in Damaskus einigen sich die Vertreter der Bundesrepublik und Syriens über das gemeinsame Projekt des Euphrat-Staudammes. (28, S. 8)

 

Der schwedische Filmregisseur Ingmar Bergman wird zum Leiter des Königlichen Schauspielhauses in Stockholm gewählt und tritt dieses Amt offiziell am 1. Juli 1963 an. (28, S. 8)

 

 

15. - 21. 1. 1963
VI. Parteitag der SED in Berlin. Es referiert Walter Ulbricht (Das Programm des Sozialismus und die geschichtliche Aufgabe der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands). Annahme des Programms und des neuen Statuts der Partei. Walter Ulbricht wird zum 1. Sekretär des ZK der SED gewählt. (30, S. 132)

 

Das Zentralkomitee der SED nach der Wahl. (35, S. 58)

 

DEFA-Filmpremiere »Beschreibung eines Sommers« nach dem Roman von Karl-Heinz Jakobs. (35, S. 58)

 


Datum:  16.01.1963

 

 

Der Revolutionsausschuß in dem westafrikanischen Staat Togo ernennt den Schwager und politischen Gegner des ermordeten Präsidenten Sylvanus Olympio, Nicoias Grunitzky, zum neuen Präsidenten. (28, S. 8)

 

 

In Bonn verabschiedet der Bundestag das dritte Besoldungserhöhungsgesetz für die Beamten. Sie erhalten ab 1. Januar 1963 eine sechsprozentige Erhöhung ihrer Grundgehälter. (28, S. 8)

 

In weiten Teilen der Bundesrepublik wird die Versorgung von Haushalten und Industrie mit Brennstoffen durch den anhaltenden Frost immer schwieriger. (28, S. 8)

 


Datum:  17.01.1963

 

 

Die berühmte Brüsseler Brunnenfigur Manneken Pis ist in der Nacht vom Sockel gestohlen worden. (28, S. 10)

 

Nach häufigen Verschiebungen wegen Unstimmigkeiten in der sowjetischen Führung wird im Moskauer Puschkin-Museum eine Ausstellung mit Bildern des französischen Malers Fernand Léger eröffnet (bis 10. 2.). (28, S. 10)

 

 

Der Regierende Bürgermeister von Berlin (West), Willy Brandt (SPD), sagt ein in Erwägung gezogenes Treffen mit dem sowjetischen Regierungschef Nikita S. Chruschtschow in Berlin (Ost) überraschend ab. (28, S. 10)

 

An drei niedersächsischen Gymnasien in Hannover, Braunschweig und Oldenburg wird von Ostern dieses Jahres an für die Schüler der siebenten Klasse Russisch als Pflichtfach eingeführt. (28, S. 10)

 

 

Nikita Chruschtschow, der zum Parteitag angereist ist, besichtigt am Checkpoint Charlie die Mauer. (35, S. 58)

 

Nikita Chruschtschow auf dem VI. Parteitag der SED. (35, S. 58)

 


Datum:  18.01.1963

 

 

Die in Brüssel seit Montag stattfindenden Beitrittsverhandlungen Großbritanniens mit der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) werden für zehn Tage unterbrochen. (28, S. 10)

 

Der tunesische Präsident Habib Burgiba bricht die diplomatischen Beziehungen zu Algerien ab. Burgiba beschuldigt den algerischen Regierungschef Mohammed Ahmed Ben Bella, einen Attentatsversuch auf ihn unterstützt zu haben. (28, S. 10)

 

 

Uraufführung des DEFA-Films »Beschreibung eines Sommers« nach dem Roman von Karl-Heinz Jakobs (Buch: Karl-Heinz Jakobs, Ralf Kirsten; Regie: Ralf Kirsten; Hauptdarsteller: Christel Bodenstein, Manfred Krug). (30, S. 132)

 


Datum:  19.01.1963

 

 

Großbritannien und Saudi-Arabien beschließen, ihre während der Suezkrise im Jahr 1956 abgebrochenen diplomatischen Beziehungen noch in diesem Jahr wieder aufzunehmen. (28, S. 10)

 

 

Nach 15jähriger Forschungs- und Entwicklungsarbeit legt die US-amerikanische Firma Polaroid Corporation in Frankfurt am Main ihr sensationelles neuestes Produkt, den »Polarcolor-Film« vor. (28, S. 10)


Datum:  20.01.1963

 

 

Nach elfwöchiger Haft wird Hans Schmelz, Redakteur des Hamburger Nachrichtenmagazins »Der Spiegel«, ohne Angaben von Gründen entlassen. Er war im Zusammenhang mit der »Spiegel«-Affäre im Oktober 1962 mit anderen Redakteuren festgesetzt worden. Von ihnen ist nur noch Herausgeber Rudolf Augstein im Untersuchungsgefängnis. (28, S. 10)

 

Bei den Nicoldi-Wettkämpfen auf der Dolomiten-Piste Madonna di Campiglio in Südtirol erreicht der Deutsche Meister im Eisschnellauf Günter Traub (Schweinfurt) 184,490 Punkte. Das bedeutet einen neuen Vierkampf-Weltrekord, den ersten deutschen Weltrekord im Eisschnellauf. (28, S. 10)

 

 

Beim internationalen Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel belegt Eberhard Riedel einen zwölften Platz in der Alpinen Kombination. (38, S. 111)

 


Datum:  21.01.1963

 

 

Die Bergwerksstadt Kolwezi, letzter Stützpunkt von Katanga-Präsident Moise Tschombé, wird kampflos an die UN-Truppen übergeben. Damit ist die Sezession Katangas im zentralafrikanischen Kongo (Zaire) beendet. (28, S. 10)

 

 

Auf dem letzten Tag des am 15. Januar begonnenen VI. Parteitages der SED in Berlin (Ost) wird erwartungsgemäß Walter Ulbricht zum Ersten Sekretär der Partei wiedergewählt. (28, S. 10)

 


Datum:  22.01.1963

 

 

Während eines Festaktes im Pariser Elysée-Palast unterschreiben der französische Staatspräsident Charles de Gaulle und Bundeskanzler Konrad Adenauer (CDU) den Vertrag über die deutsch-französische Zusammenarbeit. (28, S. 10)

 

Der Bremer Senat beschließt, ein Gelände von einer Million m² zum Bau für die zu gründende Bremer Universität aufzukaufen. (28, S. 10)

 

Die Lübecker Kaufmannschaft übergibt der Öffentlichkeit ein Thomas-Mann-Zimmer im Schabbelhaus, das in der Nähe des im Krieg zerstörten Patrizierhauses der Familie Mann gelegen ist. (28, S. 10)

 

 

Beginn einer Konzertreise der Dresdner Staatskapelle unter Leitung von Otmar Suitner durch mehrere Städte der Sowjetunion (Moskau, Leningrad, Kaunas, Vilnius, Riga, Minsk). (30, S. 132)

 


Datum:  23.01.1963

 

 

Nach der Wiedereinführung des Präsidialregimes in Brasilien am 7. Januar bildet Präsident João Belchior Marques Goulart eine neue Regierung. (28, S. 10)

 

In Kuwait finden erstmals allgemeine Wahlen zur Nationalversammlung statt. Bei der ersten Tagung des Parlaments tritt eine neue Verfassung in Kraft. Sie mildert in wesentlichen Punkten das bisherige absolute Regime. (28, S. 10)

 

Der griechische und der dänische Königshof geben die Verlobung von Kronprinz Konstantin von Griechenland mit der dänischen Prinzessin Anne Marie in Kopenhagen bekannt. (28, S. 10)

 

 

Der Bundestag in Bonn behandelt in erster Lesung eine Reihe sozialpolitischer Gesetze, das sog. Sozialpaket. (28, S. 10)

 

Bereits nach fünf Minuten wird in Hamburg der erste deutsche Prozeß im Zusammenhang mit dem Medikament Contergan wegen fehlenden Beweismaterials vertagt. (28, S. 10)

 

Mit der Geburt des 100 000. Einwohners ist die alte Römerstadt Neuss am Rhein nun die jüngste und die 55. Großstadt der Bundesrepublik. (28, S. 10)

 


Datum:  24.01.1963

 

 

Der belgische Senat fordert in einer Resolution den britischen Beitritt zur Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) und wendet sich gegen den deutsch-französischen Block. (28, S. 10)

 

 

Der Bundestag in Bonn befaßt sich in erster Lesung mit den Entwürfen der Bundesregierung für die Notstandsgesetzgebung. Anschließend beraten die Ausschüsse darüber. (28, S. 10)

 


Datum:  25.01.1963

 

 

Der seit 34 Tagen andauernde Streik der US-amerikanischen Hafenarbeiter an der Atlantik- und Golf-Küste ist beendet. Arbeitgeber und -nehmer einigten sich auf eine Lohnerhöhung von 37 Cents (1,48 DM) pro Stunde. Gefordert waren ursprünglich 50 Cents (2,00 DM). (28, S. 10)

 

Im 17. Kampf seiner Profi-Laufbahn bleibt der US-amerikanische Schwergewichtsboxer Cassius Clay wiederum unbesiegt. Er schlägt in Pittsburgh seinen sieben Pfund schwereren Gegner Charlie Powell in der dritten Runde K. o. (28, S. 10)

 

Zum zweiten Mal gewinnt der Schwede Erik Carlsson, mit Gunnar Palm auf Saab, die am 20. Januar gestartete Rallye Monte Carlo. (28, S. 10)


Datum:  26.01.1963

 

 

Die sowjetische Zeitung »Iswestija« berichtet von der Übungsfahrt eines sowjetischen Atom-U-Bootes zum Nordpol und gibt gleichzeitig Pläne für den umfangreichen Aufbau einer sowjetischen Atom-U-Boot-Flotte bekannt. (28, S. 10)

 

 

26. - 27. 1. 1963

Ilse Geisler wiederholt den Gewinn ihres Weltmeistertitels bei der WM im Rennschlittensport in Imst. (38, S. 111)

 


Datum:  27.01.1963

 

 

Bei einer Volksabstimmung im Iran, an der auch erstmals Frauen teilnehmen, entscheidet sich die große Mehrheit der Abstimmungsberechtigten für das Sechs-Punkte-Reformprogramm der Regierung, das u.a. die Aufteilung des Großgrundbesitzes vorsieht. (28, S. 10)

 

Auf der Insel Borneo sind alle britischen Truppen in Alarmbereitschaft versetzt worden, außerdem werden 2000 Mann von Großbritannien eingeflogen. Anlaß ist der Aufmarsch von 60 000 indonesischen Freiwilligen an den Grenzen der britischen Besitzungen. (28, S. 10)

 


Datum:  28.01.1963

 

 

Der dänische Ministerpräsident Jens Otto Krag kehrt von einem zweitägigen Aufenthalt in Paris nach Kopenhagen zurück. Seine in der französischen Hauptstadt geführten Gespräche über einen Beitritt Dänemarks in die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) sind Anlaß einer »kühlen Atmosphäre« der übrigen Staaten der Kleinen Freihandelszone (EFTA) gegenüber Dänemark. (28, S. 10)

 

Die bisher höchste Seilbahn des Vorarlgebirges eröffnet der österreichische Bundeskanzler Alfons Gorbach. Die Bahn führt vom 1722 m hoch gelegenen Wintersportort Zürs am Arlberg auf den 2433 m hohen Trittkopf. (28, S. 10)

 


Datum:  29.01.1963

 

 

Die im Oktober 1961 in Brüssel aufgenommenen Verhandlungen zwischen dem Ministerrat der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) und Großbritannien über dessen Beitritt scheitern endgültig an der ablehnenden Haltung Frankreichs. (28, S. 10)

 

 

In Bayern, Nordrhein-Westfalen und Hamburg sind die Wohnungen von insgesamt acht Kameraleuten und Reportern des DDR-Fernsehens und der DEFA-Wochenschau untersucht worden. Die Bundesanwaltschaft lehnt jedwede Erklärung ab. (28, S. 10)

 


Datum:  30.01.1963

 

 

Im Anschluß an eine Debatte stimmen die Mitglieder des britischen Unterhauses in London dem Abkommen von Nassau zwischen den USA und Großbritannien zu, worin die Nuklearbewaffnung der britischen Armee modifiziert wird. (28, S. 10)

 

 

Die Regierung der DDR teilt der regionalen Kirchenleitung der Evangelischen Kirche von Berlin-Brandenburg mit, daß die Ausweisung des Ratsvorsitzenden der EKD, Präses Kurt Scharf, aus Berlin (Ost) endgültig sei. (28, S. 10)

 

Bildung von Wissenschaftlichen Räten an allen Instituten der Deutschen Akademie der Landwirtschaftswissenschaften in Berlin (Ost) zwecks schnellerer Umsetzung von Forschungsergebnissen in landwirtschaftliche Praxis. (40, S. 56)

 


Datum:  31.01.1963

 

 

Bei dem Besuch des dänischen Ministerpräsidenten Jens Otto Krag in London bekräftigen die Vertreter beider Regierungen, daß die Länder der kleinen Freihandelszone (EFTA) nach dem Scheitern der Brüsseler Verhandlungen noch intensiver zusammenarbeiten werden. (28, S. 10)

 

 

Die Bundesregierung gibt den Abschlußbericht über die »Spiegel«-Affäre vom Oktober 1962 frei. (28, S. 10)

 

Aus einem Bericht des Bundesforschungsministeriums in Bonn geht hervor, daß die Radioaktivität der Niederschläge deutlich angestiegen ist. (28, S. 10)