http://www.uni-magdeburg.de/search

Transfergutschein: Angebot des Unternehmens Netzwerk InDiWa

 

Netzwerk „InDiWa“
ZPVP GmbH
Sandtorstr. 23
39106 Magdeburg

sigrid.salzer@exfa.de
+49 391 5448 619 219

Dummy 

Indiwa 

Die ZPVP GmbH betreibt ein Forschungs- und Transferzentrum für anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Produkt-, Verfahrens- und Prozessinnovation für Industrieunternehmen und der dazu benötigten Einrichtungen auf dem Gelände der Otto von- Guericke-Universität Magdeburg. Die ZPVP verfügt über ein interdisziplinäres und qualifiziertes Team an Mitarbeitern. Die beiden Gesellschafter der ZPVP, die Stadt Magdeburg und die Universität Magdeburg sowie die Wirtschaftsunternehmen als Mieter sind die Garanten für nachhaltige Technologiedienstleistungen ohne Eigeninteresse bis hin zum marktfähigen Produkt. Die ZPVP initiiert und begleitet seit 2004 innovative Netzwerke von Unternehmen und Forschungseinrichtungen, darunter auch das Netzwerk „InDiWa.
"InDiWa" ist ein Kooperationsnetzwerk zur Realisierung von innovativen Entwicklungen zur zerstörungsfreien Inspektion, automatisierten Diagnostik und zustandsorientierten Wartung von Bauteilen aus Faser-Kunststoff-Verbund bei Windenergieanlagen. Im Rahmen der Forschung- und Entwicklung neuer Produkte, Verfahren und Dienstleistungen stehen für Studenten technischer Fachrichtungen verschiedene Praktikums-, Studien- und Abschlussarbeits-Themen im Kontext des Netzwerkes zur Auswahl.

Mögliche Themenstellungen:

  1. Marktstudien und Recherchen zu innovativen Lösung zur Automatisierung von Inspektions- und Wartungsarbeiten an Windenergieanlagen
  2. Erarbeitung eines Konzeptes für die robotergestützte Inspektion und/oder Wartung von Rotorblättern von Windenergieanlagen
  3. Konzeption eines Sensorsystems (Optische, Ultraschall-, Mikrowellen-Lösung u.ä.) zur zerstörungsfreien Werkstoffprüfung von Bauteilen aus Faser-Kunststoff-Verbund
  4. Erarbeitung eines Konzeptes zur Schadensdiagnostik bei Bauteilen aus Faser-Kunststoff-Verbund mit datenbankgestütztem Langzeit-Monitoring
  5. Erarbeitung von Ansätzen zur Optimierung des Herstellungsprozesse von Rotorblättern durch den Einsatz automatisierter Methoden zur Qualitätssicherung in der Produktion
  6. Erarbeitung von Sicherheitskonzepten für den Einsatz von automatisierten Inspektionssystemen für Windenergieanlagen
  7. Entwicklung innovativer Zugangssysteme für On-/Offshore-Windenergieanlagen
  8. Analyse von Gefährdungspotentialen eines Serviceunternehmens für Windenergieanlage (Inspektion, Wartung, Reparatur von Windflügeln) oder Herstellers von Windflügeln und Ableitung von Schutzmaßnahmen 
  9. Erarbeitung von Ansätzen zur Kostensenkung bei Wartung und Betriebsführung von Windenergieanlagen
  10. Untersuchung der wirtschaftlichen Potentiale automatisierter Inspektionsmethoden
  11. Erarbeitung von Kalkulationsgrundlagen für Projekte Windenergieprojekte
  12. Untersuchung der wirtschaftlichen und technischen Umsetzbarkeit von FuE-Themen des Netzwerkes
  13. Erarbeitung eines Konzeptes zur Visualisierung von FuE-Themen des Netzwerkes

 

Jetzt für den Transfergutschein bewerben!

Letzte Änderung: 27.02.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: