http://www.uni-magdeburg.de/search

Integrated Design Engineering

Du besitzt Kreativität, technisches Verständnis, Innovationsgeist und Team-Spirit? Zudem interessierst du dich für alles rund um die Produktentwicklung – vom Design bis hin zur Herstellung? Dann ist der Master Integrated Design Engineering (IDE) genau das Richtige für dich! An der Universität Magdeburg wird den Studierenden die dazu nötige ganzheitliche Sicht auf die verschiedensten Produkteigenschaften gelehrt. Dies hört sich nach trockener Theorie an? Das ist aber nicht der Fall! Studierende absolvieren während ihres Studiums zahlreiche Projekte in der Praxis und lernen dabei anspruchsvolle und innovative Produkte zu entwickeln. Mit Laura haben wir über die verschiedenen Einsatzgebiete sowie die Zukunftsaussichten eines Master-Absolventen dieses interdisziplinären Studiengangs gesprochen.

Hallo Laura, stell dich doch bitte kurz vor:

Mein Name ist Laura Augustin und ich studiere den Master Integrated Design Engineering (IDE) im zweiten Semester an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Vorher habe ich Produktdesign im Bachelor an der Bauhaus-Universität Weimar studiert und im Anschluss ein Jahr als Produktentwicklerin in einer Leuchtenfirma gearbeitet, um vor dem Master ein wenig Praxiserfahrung zu sammeln.

Integrated Design_Augustin

Laura ist nach ihrem Bachelor nach Magdeburg gekommen und studiert Integrated Design Engineering. Besonders die Vielseitigkeit und Praxisnähe begeistert sie.

Welche Argumente waren für dich ausschlaggebend für deine Entscheidung, den Master in Magdeburg zu machen?

Besonders wichtig bei meiner Suche nach einem passenden Master waren mir realitätsnahe Projekte, die in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft verlaufen. Es ist gar nicht so einfach, sich auf den Alltag eines Produktentwicklers vorzubereiten, weil das Berufsfeld so breit gefächert ist. Der Master IDE bietet eine spannende Mischung aus Theoriewissen und Praxiserfahrung.

Welche Erwartungen hattest du an das Studium und wurden diese erfüllt?

Ich habe ein praxisnahes, vielseitiges und anspruchsvolles Studium erwartet und habe auch genau das bekommen! 

Was hat dich besonders positiv am Master-Studium überrascht?

Neben den Projekten, die den Großteil des Semesters einnehmen, belegen wir auch noch Vorlesungen. Was mich daran besonders begeistert hat, war die immens große Auswahl, die uns hier geboten wird. Da es sich um einen interdisziplinären Master handelt, der fakultätsübergreifend aufgebaut ist, können wir Vorlesungen aus einer Vielzahl an Modulen wählen. So sind Maschinenbau, Wirtschaftswissenschaften, Industriedesign, Sport und Technik, Informatik und Arbeits- sowie Sozialwissenschaften vertreten, was wirklich ein unheimlich großes Spektrum der Entwicklung abdeckt. So kann man sich spezialisieren oder nochmals auffächern, was ich in so einem Maßstab noch nicht gesehen habe.

Erinnerst du dich an einen bestimmten Moment, an den du dich bestätigt fühltest, den richtigen Studiengang gewählt zu haben?

Ich erlebe viele dieser Momente! Zuletzt hatte ich dieses Gefühl nach der Abschlusspräsentation bei unserem Industriepartner aus diesem Semester, der Hilti AG in Liechtenstein. Während der Anschluss-Diskussion mit den Spezialisten aus dem Themenfeld unserer Aufgabe fiel mir auf, wie einmalig diese Gelegenheit ist, einen so direkten Kontakt zur Entwicklungsabteilung eines Unternehmens zu bekommen. Die Möglichkeit, sich auf Augenhöhe mit Entwicklern aus marktführenden Unternehmen auszutauschen, war eine unglaublich aufregende Erfahrung und macht diesen Studiengang so besonders. 

Worin liegt der Unterschied zwischen dem Bachelor- und dem Master-Studium?

Im Bachelor haben wir uns fast ausschließlich in unserem eigenen Fachbereich bewegt und hypothetische Projekte bearbeitet. Oft hat mir dort der Realitätsbezug gefehlt und die Herangehensweise war meist sehr theoretisch. Im Master arbeiten wir jetzt mit Unternehmen zusammen wie beispielsweise VW, Dräger, Scott oder Hilti. In jedem Projekt übernimmt ein Studierender die Rolle des Teamleiters. Team- und Projektverantwortung in Kombination mit realen Entwicklungsaufgaben sind für mich der größte Unterschied zu meinem Bachelorstudium.

Header Kategorie

In der Kampagne Studieren@OVGU werden Studiengänge der Universität Magdeburg vorgestellt. In den Gesprächen mit Studierenden, Dozentinnen und Dozenten erfahren Studieninteressierte aus erster Hand, wie sie das Studium erleben.

Welche besonderen Fähigkeiten erlernst du während des Studiums und inwiefern sind diese in der aktuellen Arbeitswelt von Nöten?

In diesem Master treffen sich sehr unterschiedliche Fachrichtungen, die alle in bunten Teams zusammengewürfelt werden. Es ist unheimlich wertvoll, schon im Studium in Entwicklungsteams zu arbeiten, die so vielseitig besetzt sind. Man lernt Denk- und Arbeitsweisen anderer Fachbereiche kennen und verstehen, was im späteren Berufsalltag sehr wichtig ist. Entwicklung ist immer eine interdisziplinäre Aufgabe und jede Abteilung spricht ihre eigene Sprache. Sich in diesem Umfeld problemlos bewegen zu können, ist ein immenser Vorteil.

Welche Bedeutung können Absolventen deines Studiengangs in der Gesellschaft einnehmen?

Produktentwickler sind im Grunde eigentlich Problemlöser, die sich mit allen Details unseres Alltags befassen. Ob in der Automobilindustrie, dem Maschinenbau oder als Designer. Die Absolventen dieses Studiengangs machen unser Leben angenehmer, sicherer, nachhaltiger, fairer, effizienter und schöner.

Beschreibe deinen Studiengang in drei Worten?

Abwechslungsreich, interdisziplinär, praxisnah.

Letzte Änderung: 30.08.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Peer Niehof
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: