Sie sind hier

Dies sind die archivierten Seiten des Lehrstuhls für Allgemeine Pädagogik von Prof. Winfried Marotzki.

Die Seiten der Professur für Pädagogik und Medienbildung erreichen Sie bis auf Weiteres unter http://www.uni-magdeburg.de/iniew/wphp/

Formen der Vergemeinschaftung im Internet

Art der Veranstaltung: 
Seminar
Ort: 
G51-R113
Studiengänge: 
Medienbildung (Bachelor of Arts) - Module 7,10 und 13
Organisatorisches: 
wöchentlich, Dienstag 15-17 Uhr
Beschreibung: 

Das Internet hat sich längst zu einem Massenphänomen entwickelt und ist heutzutage kaum noch aus dem alltäglichen Gebrauch von Erwachsenen und Jugendlichen aber auch Kindern wegzudenken. Anstatt die Menschen im virtuellen Raum zu isolieren, erstrecken sich Online-Communities und Social Network Sites in den Alltag der Menschen. Diese Durchdringung des Alltags hat zur Folge, dass Konzepte zur Vergemeinschaftung im virtuellen Raum kontrovers diskutiert werden. Die Frage nach den Besonderheiten und Auswirkungen des Internet auf das tägliche Leben nimmt nicht zuletzt aufgrund der starken Dynamik im Internet einen hohen Stellenwert im wissenschaftlichen Diskurs ein. Inspiriert durch die Überlegungen zum Cyberspace, welche ihren Ursprung in der Science-Fiction haben, wurden Konzepte zur Vergemeinschaftung im Internet aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen diskutiert. Das Internet ist weit mehr als ein Ensemble verschiedener Technologien, es kann als komplexer Kulturraum verstanden werden, in dem Prozesse wie des Lernens, der Sozialisation, aber auch der Identitätsbildung anderen Einflüssen folgen können als man bisher erfasst hat. Mit den jüngeren Entwicklungen von Social Network Sites, der immer stärkeren Aggregation von Inhalten sowie einer zunehmenden Netznutzung durch mobile Endgeräte zeichnen sich zudem neue Muster der Interaktion und Kommunikation ab, die nicht zuletzt auch für bildungswissenschaftliche Überlegungen von Bedeutung sind.

Im Seminar sollen unterschiedliche Konzepte zur Vergemeinschaftung im Internet vorgestellt und ausgehend von einer historisch-rekonstruierenden Perspektive vertiefend diskutiert werden.

Neben der Bereitschaft zur selbstständigen und vertiefenden Recherchearbeit wird das Interesse am kollaborativen Lernen, sowie der Exploration von Online-Diensten vorausgesetzt.

Literatur: