http://www.uni-magdeburg.de/search

Informatik

Der Informatiker sitzt bis spät in die Nacht einsam in seinem Büro, trinkt zu viel Kaffee und der Computer ist sein bester Freund? Diese typischen Klischees sind nicht nur abgedroschen, sondern entsprechen auch nicht der Wahrheit. Das Informatik-Studium gehört zu den anspruchsvollsten Studiengängen an deutschen Hochschulen. Doch die Mühe lohnt sich: Informatiker sind auf dem Stellenmarkt äußerst beliebt. An der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg bietet der Studiengang Informatik den Studierenden ein interdisziplinäres Lernen. Tim Dittmar war zunächst Student an der Uni Magdeburg und ist inzwischen Wissenschaftlicher Mitarbeiter für den Studiengang. Im Gespräch erzählt er, wie das Studium aufgebaut ist, welche Berufsfelder sich ergeben und wieso Interessierte sich für die Uni Magdeburg entscheiden sollten.

Stellen Sie sich doch bitte kurz vor:

Mein Name ist Tim Dittmar, ich bin 27 Jahre alt und arbeite als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät für Informatik. Von 2007 bis 2012 war ich selbst Student an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und habe hier meinen Bachelor- und Masterabschluss erreicht.

Worum geht es im Studiengang?

Informatik ist die Wissenschaft der Computer und entsprechend lernt man was notwendig ist, um zu verstehen wie ein Computer funktioniert, was er kann, was er nicht kann, wie man ihn steuert, oder wo er Anwendung findet.

Was muss ich für das Studienfach mitbringen?

Ein solides mathematisches und logisches Verständnis ist äußerst hilfreich, um die vielen theoretischen Grundlagen der Informatik nachvollziehen zu können. Die Arbeit am Computer darf ebenfalls kein rotes Tuch sein und ein eigener Laptop bzw. Computer ist nahezu Zulassungsvoraussetzung. Allgemeines technisches Interesse ist ebenfalls von Vorteil, sowie gute Englisch-Kenntnisse. Unsere Studierenden interessieren sich oftmals für Fotografie, Kunst, Architektur oder Modellierung. So bestehen zahlreiche Schnittstellen zum Studiengang Informatik.

Informatik Der Studiengang Informatik bietet Studierenden an der Uni Magdeburg interdisziplinäres Lernen.


Wie ist das Studium aufgebaut? Welche Vertiefungsmöglichkeiten besitze ich?

In den ersten Semestern werden vor allem theoretische Grundlagen, wie Mathematik, Algorithmen und Datenstrukturen, Datenbanken, etc. unterrichtet. Aber nach und nach kann man eigene Vertiefungen und Interessensbereiche wählen, wie beispielsweise Simulation, Bildverarbeitung, Computersicherheit/-forensik oder maschinelles Lernen. Eine Besonderheit des Studiengangs ist das freiwählbare Nebenfach welches ausdrücklich nicht informatisch sein sollte, wie beispielsweise Psychologie, Medienbildung, Mechatronik oder Biologie.

Welche Berufsfelder ergeben sich aus dem Studiengang?

Ein großer Vorteil des Studiengangs ist die Vielseitigkeit der möglichen späteren Berufsfelder, da die Expertise über Computer heute praktisch in jeder beliebigen Branche benötigt wird. Die Berufsfelder sind äußerst vielfältig und erweitern sich eigentlich ständig. Besonders folgende Bereiche sind aber sehr beliebt bei Absolventen der Informatik:

  • Projektplanung
  • Systemanalyse
  • Software-Engineering
  • Prozessautomatisierung- und Datenverarbeitung
  • Programmierung und Kommunikation
  • Beratung, Aus- und Weiterbildung
  • Industrie 4.0

Wie erfolgt der Einstieg in das Berufsleben und welche Verdienstmöglichkeiten besitze ich?

Der Einstieg ins Berufsleben erfolgt oft über erfolgreiche Praktika bei Unternehmen, welche Pflichtbestandteil des Studiums sind. Die Verdienstmöglichkeiten sind vor allem mit guten Programmierkenntnissen und -fähigkeiten hervorragend. Sie sind aber abhängig vom Standort, der Branche, Firmengröße, praktischen Erfahrungen und dem Aufgabengebiet.

Welche Einstiegsvoraussetzungen bestehen für den Studiengang? Gibt es einen NC?

Der Studiengang Informatik hat den Vorteil, dass er keinen NC als Zulassungsvoraussetzung besitzt und auch sonst keine besonderen Anforderungen für die Zulassung stellt.

Wird ein Auslandssemester angeboten und wie wird es speziell gefördert?

Auslandssemester werden für verschiedene Länder angeboten und es gibt in der Fakultät und im Auslandsamt spezielle Ansprechpartner um sich darüber zu informieren.

Warum sollte ich Ihren Studiengang an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg wählen?

Die vermittelte Expertise im Studiengang Informatik ist sehr gefragt auf dem Arbeitsmarkt, die Verdienstmöglichkeiten sind exzellent. Durch die Interdisziplinarität lässt sich die Informatik auch gut mit anderen Interessen kombinieren. Auch die vielen praktischen Bestandteile des Studiengangs, wie Praktikas, Software- und Teamprojekte machen den Studiengang an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg attraktiv.

Wie lässt sich der Studiengang am besten in einem Satz zusammenfassen?

Der Studiengang Informatik vermittelt verschiedene Kenntnisse in einem interdisziplinären Feld und bietet Absolventen eine sehr gute Perspektive auf dem Arbeitsmarkt.

Letzte Änderung: 27.07.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Peer Niehof
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: