Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Universität Magdeburg öffnet sich künftig neuen Zielgruppen

1. Hochschuldidaktischer Monat eröffnet neue Wege in der universitären Lehre


25.10.2012 - Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) wird sich künftig noch stärker um die Verbesserung der Qualität der Lehre bemühen. Vom 5. bis 30. November 2012 findet an der OVGU der 1. Hochschuldidaktische Monat statt.

Unter dem Titel “fokus:LEHRE” werden einen ganzen Monat lang Workshops, Vorträge und Seminare für Dozenten, Professoren und Wissenschaftler der Universität angeboten. Der Schwerpunkt dieser erstmals durchgeführten Veranstaltungsreihe wird auf den Umgang mit heterogenen Lernergruppen gelegt, aber auch lehrspezifische Themen wie E-Learning, Gruppendynamik, Rhetorik, Studierendenmotivation und Lehrveranstaltungsplanung werden angeboten.

Langfristiges Ziel der hochschuldidaktischen Begleitung der Lehrenden ist die nachhaltige Implementierung qualitätssichernder Lehrmethoden. Studierende sollen durch hervorragende Lehre an der OVGU gehalten werden.

Hintergrund der Qualitätssicherung der Lehre ist die demografische Entwicklung im Land. Neben den klassischen Abiturienten als Studienanfänger werden künftig Berufstätige, Studienanfänger ohne Abitur oder aus nichtakademischen Elternhäusern eine sehr vielfältige Studierendengruppe bilden.

„Studierende werden sich künftig in sozialen und familiären Hintergründen, Alter, Ethnizität, ihren Bildungswegen und Kompetenzniveaus stark unterscheiden. Um diesem Umstand gerecht zu werden, werden wir künftig in der Lehre neue Wege gehen müssen. Im Mittelpunkt des 1. Hochschuldidaktischen Monats steht deshalb, unsere Lehrenden auf diese heterogene Studierendenschaft vorzubereiten und ihnen den souveränen Umgang mit dieser neuen studentischen Vielfalt zu ermöglichen”, so Rektor Prof. Dr.-Ing. habil. Jens Strackeljan.

Zur Unterstützung dieses langfristig angelegten Zieles wird an der OVGU 2013 eine Professur für „Hochschulforschung und Professionalisierung der akademischen Lehre“ geschaffen.

Außerdem ist ein Wettbewerb für innovative Lehrmethoden ausgeschrieben. Drei Preisträger werden im Dezember für ihre Lehrkonzepte mit jeweils 5.000 Euro ausgezeichnet. Konzepteinreichung unter: http://www.ovgu.de/fokuslehre

Mit dem Teilprojekt “fokus:LEHRE” beteiligt sich die Universität Magdeburg an einem langfristig angelegten Vorhaben des Landes Sachsen-Anhalt, die Hochschulen für neue Zielgruppen zu öffnen. Die Universität ist die koordinierende Hochschule im Rahmen dieses Verbundprojektes “HET LSA - Heterogenität als Qualitätsherausforderung für Studium und Lehre: Kompetenz- und Wissensmanagement für Hochschulbildung im demografischen Wandel”. Gefördert wird das Projekt mit einem Umfang von vier Millionen Euro durch das bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Ansprechpartnerin:
Claudia Wendt
, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, fokus: Lehre
HET LSA - Heterogenität in Studium und Lehre im Land Sachsen-Anhalt
E-Mail: claudia.wendt@ovgu.de, Tel: 0391 67-16845


Letzte Änderung: 29.01.2014 - Ansprechpartner: M.A. Katharina Vorwerk