Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Transformationen einer Region - Sachsen-Anhalt im 19. und 20. Jahrhundert

Historikertagung unter Beteiligung der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

28.11.2012 - Unter dem Titel „Transformationen der Region. Sachsen-Anhalt im 19. und 20. Jahrhundert“ findet am 30. November 2012 im Landeshauptarchiv in Magdeburg bereits zum dritten Mal der „Tag der sachsen-anhaltischen Landesgeschichte“ als wissenschaftliche Tagung statt.

Wissenschaftler und Historiker beleuchten Transformationsprozesse auf dem Gebiet des heutigen Sachsen-Anhalts und untersuchen sowohl Ursachen als auch Auswirkungen politischer und gesellschaftlicher Umbrüche auf die Region.

Schwerpunktthemen sind u. a. die Folgen der Revolution 1848, der Sowjetisierung der Region nach 1945, Einflüsse der Industrialisierung und Ansiedlung der Chemieindustrie im Raum Halle oder gesellschaftliche Veränderungsprozesse zu Beginn des 20. Jahrhunderts durch kulturelle Impulse des Bauhauses in Dessau.

 
WAS: „Transformationen der Region. Sachsen-Anhalt im 19. und 20. Jahrhundert“, wissenschaftliche Konferenz zum Tag der sachsen-anhaltischen Landesgeschichte
WANN: 30. November 2012, 9.00 bis 18.00 Uhr
WO: Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt, 39114 Magdeburg, Brückstraße 2


Zu der Veranstaltung laden die Historische Kommission für Sachsen-Anhalt, das Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt sowie der Lehrstuhl für Geschichte der Neuzeit der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und der Lehrstuhl für Zeitgeschichte der Universität Halle ein.

Ansprechpartnerin: Prof. Dr. Silke Satjukow, Lehrstuhl für Geschichte der Neuzeit der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Tel.: 0391 16989, E-Mail: satjukow@t-online.de


Letzte Änderung: 29.01.2014 - Ansprechpartner: M.A. Katharina Vorwerk