Seminar: Lernen mit neuen Medien (907371)

Leitung: Dr. Marcel Götze
Zeit und Ort: Do.: 9.00Uhr-11.00Uhr, Raum 335
Studiengang: Medienbildung Master, Modul 7
Credits: 4, 6

Inhalt

In der Lehrveranstaltung geht es um das Potential neuer Medien in der Schulausbildung. Hierzu sollen zum einen die theoretischen Grundlagen, technischen Möglichkeiten sowie der aktuelle Stand der Dinge zur Nutzung neuer Medien in der Schulausbildung untersucht werden. Fokus soll in diesem Semester auf dem Thema Usability und UserInterfacedesing liegen. Hierzu soll im Seminar die Möglichkeiten der Weiterentwicklung von Lernmaterialien ausgelotet, Ideen entwickelt und Konzepte erarbeitet werden. Ziel am Ende des Seminars ist es, ein Papier zu verfassen, das theoretisch fundiert, auf der Basis aktueller Entwicklungen neue Ideen oder die Weiterentwicklung vorhandener Ideen beschreibt.

Folien zum Thema Human-Computer-Interaction (HCI) (Folien, Handzettel) (Literatur siehe unten)

Plan für die Präsentationen am 19. und 26.1.2017

Name Vorname Gruppe Thema Datum 1 Datum 2
Fischer Anja 1 LernApps – SprachApps 26.01.17
Hartwiger Gina 1 LernApps – SprachApps 26.01.17
Leik Therese 1 LernApps – SprachApps (Flipped Classroom) 26.01.17
Smolla Liza 1 LernApps – SprachApps 26.01.17
Carstens Paula 2 GeoCaching/VR Brillen 19.01.17
Dimitrova Siyana D. 3 Newsroom Weiterentwicklung zu Webschnittstelle 26.01.17
Tertyshnik Tatjana 3 Newsroom Weiterentwicklung zu Webschnittstelle 26.01.17
Ehrlich Alexandra 4 Talk2Me 26.01.17
Hule Maren 4 Talk2Me 26.01.17
Schillinger Linda 4 Talk2Me 26.01.17
Moritz Denise 5 Lernplattformen für Senioren 19.01.17
Täger-Farny Henriette 5 Lernplattformen für Senioren 19.01.17
Tempelhoff Bonnie 5 Lernplattformen für Senioren 19.01.17
Metzner Jannis 6 Makeymakey 19.01.17
Wucherpfennig Gerrit 6 Makeymakey 19.01.17
Korge Laura 7 Kinder und Video-/Computerspiele 19.01.17
Hiekel Jana Kathrin 8 Benutzungsschnittstellen für Kleinkinder 26.01.17

Literatur

Ergänzend:

Mediendidaktik:

DOI 10.1007/978-3-531-18997-0_4, © Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

  • Hüther, J. (2005): Mediendidaktik. In: Hüther, J. & Schorb, B. (Hrsg.): Grundbegriffe Medienpädagogik. München: Kopaed, 4., vollständig neu konzipierte Auflage, S. 234-240.
  • Kerres, M. (2008): Mediendidaktik. In: Sander, U., von Gross, F. & Hugger, K.-U. (Hrsg.): Handbuch Medienpädagogik. Wiesbaden: VS Verlag, S. 116-122. 2
  • Kerres, M. (2013): Mediendidaktik: Konzeption und Entwicklung mediengestützter Lernangebote. München: Oldenbourg (online nur innerhalb der Uni)
  • Moser, H. (2006): Einführung Medienpädagogik, Wiesbaden : VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden (online nur innerhalb der Uni)
  • Moser, H. (2014): Digitale Medien in der Schule ; Medienkompetenz für den Unterricht, Kronach.
  • Niegemann, Helmut M.; Domagk, Steffi; Hessel, Silvia; Hein, Alexandra; Hupfer, Matthias und Zobel, Annett (2008): Kompendium multimediales Lernen, Springer-Verlag, Berlin ; Heidelberg
  • Schlaupitz-Mockenhaupt, J. (2006): Bildungsorientierte Mediendidaktik für die Gestaltung computerunterstützter Lehre. Dargestellt an einem Beispiel aus der Projektpraxis. In: Sesink, W. (Hrsg.): Subjekt – Raum – Technik. Beiträge zur Theorie und Gestaltung Neuer Medien in der Bildung. Münster: Lit, S. 118-145.
  • Schulz-Zander, R./Tulodziecki, G. (2011): Pädagogische Grundlagen für das Online-Lernen. In: Klimsa, P./Issing, L. (Hrsg.): Online-Lernen. Handbuch für Wissenschaft und Praxis. München: Oldenbourg, 2., verbesserte und ergänzte Auflage 2011
  • Süss, D./Lampert, C./Wijnen, C.W. (2010): Mediendidaktik. Lehren und Lernen mit Medien. In: Dies.: Medienpädagogik. Ein Studienbuch zur Einführung (Kap.7). Wiesbaden: VS Verlag, S. 149-172.
  • Schulz-Zander, R./Tulodziecki, G.: Pädagogische Grundlagen für das Online-Lernen, In: Klimsa, Paul/Issing, Ludwig J. (Hrsg.): Online-Lernen. Handbuch für Wissenschaft und Praxis. München: Oldenbourg, 2., verbesserte und ergänzte Auflage 2011.
  • Tulodziecki, G./Herzig, B. (2010): Mediendidaktik: Medien in Lehr- und Lernprozessen verwenden. München: Kopaed.


Serious Games, Game-Based-Learning:

  • Breuer, J. (2010): Spielend lernen? Eine Bestandsaufnahme zum (Digital) Game-Based Learning. Hrsg. von der Landesanstalt für Medien NRW. Düsseldorf: LfM-Dokumentation 41. Online: http://lfmpublikationen.lfmnrw.de/catalog/downloadproducts/Doku_41_Spielend_Lernen.pdf
  • Civic Tripod (o.J.): International Journal of Learning and Media. Online: http://civictripod.com/
  • Co:llaboratory-Initiative (2013): Lernen in digitalen Gesellschaften. Online: http://blog.collaboratory.de/2013/04/initiative-lernen-in-der-digitalen.html
  • Helm, M. (2011): Digitale Lernwelt – Serious games Einsatz in der beruflichen Weiterbildung. Bielefeld: Bertelsmann.
  • Kaminski, W. /Lorber, M. (Hrsg.) (2012): Gamebased Learning. Clash of Realities 2012. München: Kopaed.
  • Kerres, M./Bormann, M./Vervenne, M. (2009): Didaktische Konzeption von Serious Games: Zur Verknüpfung von Spiel- und Lernangeboten. In: MedienPädagogik,25. August 2009. Online: www.medienpaed.com/2009/kerres0908.pdf oder http://mediendidaktik.unidue.de/sites/default/files/kerres0908_0.pdf
  • Kirriemuir, J. (2004): Literature Review in Games and Learning. Bristol: Futurelab Series. Online: http://archive.futurelab.org.uk/resources/publications-reports-articles/literature-reviews/Literature-Review378
  • Klopfer, E./Purushotma, R. (2012): Using Simulations as a Starting Point for Constructing Meaningful Learning Games. In: Fromme, J./Unger, A. (Hrsg.): Computer Games and New Media Cultures: A Handbook of Digital Games Studies. Dordrecht: Springer, S. 603-617.
  • Jenson, J. u.a. (2012): Learning Instruments: Baroque Music Gets Game. In: Fromme, J./Unger, A. (Eds.): Computer Games and New Media Cultures: A Handbook of Digital Games Studies. Dordrecht u.a.: Springer, S. 585-602.
  • Nagl, M. (2010): Game-assisted E-Learning in der Umweltbildung Umsetzung eines spielbasierten Lernszenarios und empirische Untersuchung zu den Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes im Kontext der Umweltbildung. Boizenburg: VWH.
  • Sandford, R./ Williamson, B. (2005): Games and Learning. A Handbook from Futurelab. Bristol: Futurelab. Online: http://www.futurelab.org.uk/resources/computer-games-andlearning-handbook
  • Wagner, M. (2010): Serious Games. Spielerische Lernumgebungen und deren Design. In: Klimsa, P./Issing, L.J. (Hrsg.): Online-Lernen. Handbuch für Wissenschaft und Praxis. 2., verbesserte und ergänzte Auflage. München: Oldenbourg, S. 297-305.


Sonstige (Sammelwerke, E-Learning, Media Literacy usw.):

  • Albers (2011): Schule in der digitalen Welt: medienpadagogische Ansatze und Schulforschungsperspektiven. Wiesbaden: VS Verlag.
  • Arnold, P. (2011): Handbuch E-Learning. Lehren und Lernen mit digitalen Medien. Bielefeld: Bertelsmann Verlag.
  • Beißwenger, M. (2012): Wikis in Schule und Hochschule. Boizenburg: VWH
  • de Castell, Suzanne/Jenson, Jennifer (2004): Paying Attention to Attention. New Economies for Learning. In: Educational Theory, Vol. 54, No 4, S. 381-397. Online: http://www.sfu.ca/~decaste/techcourse/payingattention.pdf European Conference on Technology Enhanced Learning: (2012): 21st century learning for 21st century skills: 7th European Conference of Technology Enhanced Learning, ECTEL 2012, Saarbrucken, Germany, September 18-21, 2012: proceedings. Berlin/New York: Springer.
  • Fromme, J. (2005): Medien als Lernhelfer – Überlegungen für eine didaktische Analyse von Lernarrangements. In: Freericks, R./Theile, H./Brinkmann, D. (Hrsg.): Nachhaltiges Lernen in Erlebniswelten? Modelle der Aktivierung und Qualifizierung. Bremen: IFKA, S.143-160.
  • Fromme, J. (2009): Mediensozialisation/Medienbildung. In: Mertens, G./Frost, U./Böhm, W./Ladenthin, V. (Hrsg.): Handbuch der Erziehungswissenschaft. Band III/2: Umwelten. Bearbeitet von N. Meder u.a. Paderborn u.a.: Schöningh, S. 931-938.
  • Fromme, J. (2009): Mediale Bildung. In: Mertens, G./Frost, U./Böhm, W./Ladenthin, V. (Hrsg.): Handbuch der Erziehungswissenschaft. Band II/2: Erwachsenenbildung/Weiterbildung. Bearbeitet von T. Fuhr u.a. Paderborn u.a.: Schöningh, S. 1043-1054.
  • Hugger, K.-U. & Walber, M. (Hrsg.) (2010): Digitale Lernwelten: Konzepte, Beispiele und Perspektiven. Wiesbaden: VS-Verlag.
  • Jenkins, H. u.a. (2006): Confronting the challenges of participatory culture: media education for the 21st century. Chicago: MacArthur Foundation. Online: http://digitallearning.macfound.org/atf/cf/%7B7E45C7E0-A3E0-4B89-AC9CE807E1B0AE4E%7D/JENKINS_WHITE_PAPER.PDF
  • Kafai, Y./Resnick, M. (Hrsg.) (2011): Constructionism in Practice. Designing, Thinking, and Learning in a Digital World. New York/London: Routledge.
  • Klimsa, P./Issing, L.J. (Hrsg.) (2011): Online-Lernen Handbuch für Wissenschaft und Praxis. München: Oldenbourg, 2., verbesserte und ergänzte Auflage
  • Köhler, T./Neumann, J./Saupe, V. (2011): Organisation des Online-Lernens. In: Klimsa, P./Issing, L.J. (Hrsg.): Online-Lernen. Handbuch für Wissenschaft und Praxis. München: Oldenbourg, 2., verbesserte und ergänzte Auflage, S. 229-241.
  • Meyer, T./Tan, W.-H./Schwalbe, C./Appelt, R. (Hrsg.) (2011): Medien & Bildung. Institutionelle Kontexte und kultureller Wandel. Wiesbaden: VS Verlag.
  • Sesink, W. (Hrsg.) (2006): Subjekt – Raum – Technik. Beiträge zur Theorie und Gestaltung Neuer Medien in der Bildung. Münster: Lit.
  • Sesink, W. (2006): Wissende Beweglichkeit. Über das Räumen von Plätzen, das Bauen von Räumen und die Bewegung des Entwerfens. In: Sesink, W. (Hrsg.): Subjekt – Raum –Technik. Münster: Lit, S. 48-54.
  • Trebing, T. (2006): Evaluation multimedialer Lernumgehungen. In: Sesink, W. (Hrsg.): Subjekt – Raum – Technik. Münster: Lit, S. 146-172.
  • Unger, A. (2006): Umgebungsanalyse – Nachhaltige Gestaltung von virtuellen Lernumgebungen. In: Sesink, W. (Hrsg.): Subjekt – Raum – Technik. Berlin: Lit, S. 91-117.

Usability, User-Centered Design, etc.:


Mobile Learning:

  • Lucke, Ulrike, und Markus Specht. „Mobilität, Adaptivität und Kontextbewusstsein im E-Learning, Mobile, Adaptive, and Context-aware Learning“, Journal for Interactive Media, Nr. 1/2012 (2012): S. 26–29. online unter http://www.researchgate.net/profile/Ulrike_Lucke/publication/262486607_Mobilitt_Adaptivitt_und_Kontextbewusstsein_im_E-Learning/links/0f31753afbaab993f3000000.pdf. Zugegriffen 20. Mai 2015.
  • De Witt, Claudia, und Almut Sieber, Hrsg. Mobile Learning, Potenziale, Einsatzszenarien und Perspektiven des Lernens mit mobilen Endgeräten. Wiesbaden: Springer VS, 2013.
  • Seipold, Judith. „Mobiles Lernen – Systematik, Theorien und Praxis eines noch jungen Forschungsfeldes“. In Mobile Learning, Potenziale, Einsatzszenarien und Perspektiven des Lernens mit mobilen Endgeräten, 27–54. Wiesbaden: Springer VS, 2013.
  • Beutner, Marc, und Rasmus Pechuel. „Acceptance, Chances, and Problems of Mobile Learning in Vocational Education in Enterprises“. In Proceedings of the 11th International Conference on Mobile and Contextual Learning 2012, 190–96. Helsinki, Finland: CEUR-WS, 2013. http://ceur-ws.org/Vol-955/papers/paper_37.pdf.
  • Parzl, Regina, und Maria Bannert. „Mobile Learning – Begriff, Modelle, Forschung - Pädagogisch-psychologische und didaktische Aspekte des M-Learning im formellen Bildungskontext“. eleed 9, Nr. 1 (2013). https://eleed.campussource.de/archive/9/3704 Zugegriffen 20. Mai 2015.
  • Schön, Sandra, und Martin Ebner. L3T - Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien. Bad Reichenhall: eBook online, 2013. http://l3t.eu/homepage/. Zugegriffen 20. Mai 2015.
  • Sharples, Mike, Josie Taylor, und Giasemi Vavuola. „A theory of learning for the mobile age“. In The Sage Handbook of Elearning Research, 221–47. London: Sage, 2007. http://www.open.ac.uk/personalpages/mike.sharples/documents/Preprint_Theory_of_mobile_learning_Sage.pdf. Zugegriffen 20. Mai 2015.


Qualität von Lernmedien:


Beispiele für Kriterienkataloge:

to be continued… :-)


Eigene Werkzeuge