5. Die XYZ-Analyse: Eine Weiterführung

 

Bisher lag der Fokus des Kurses ausschließlich auf der Kapitalbindung der einzelnen Güter eines Lagers. Um das Bild zu erweitern, ist es nötig, auch den Bedarfsverläufen der Güter Aufmerksamkeit zu schenken und damit die Untersuchung auf eine breitere Basis zu stellen. Das Vorgehen der ABC-Analyse unter dem Kriterium des Bedarfsverlaufs wird als XYZ-Analyse bezeichnet. Schließlich ist es auch möglich, beide Instrumente in einer kombinierten ABC-XYZ-Analyse zu verbinden, um ein differenzierteres Bild der Lage zu erhalten.

 

5.1 Bedarfsverläufe

 

Die ABC-Analyse beschränkt sich auf den relativen Wertanteil der einzelnen Güter. Mit dieser Information ist es möglich, diejenigen Teile eines Inventars zu isolieren, die einen erhöhten Ressourcenverbrauch rechtfertigen. Bislang nicht betrachtet wurde der Bedarfsverlauf der Güter über die Zeit, also das Nachfragemuster. Auch unter diesem Kriterium lassen sich Empfehlungen zu den Beschaffungsprinzipien für einzelne Vorratsgüter ableiten.

Charakteristische Bedarfsverläufe sind gleichförmiger, trendförmiger und sporadischer Bedarf. Auf die spezifischen Merkmale dieser Bedarfsmuster und wie sie erkannt werden können wird auf den nächsten Seiten genauer eingegangen.