http://www.uni-magdeburg.de/search

Interkulturelles Verstehen: Kompetenz in Bildung und Beratung

STUDIENGANG

Interkulturelles Verstehen: Kompetenz in Bildung und Beratung

Abschluss Zertifikat Regelstudienzeit 2 Semester Studienbeginn Wintersemester Zulassungsbeschränkt kein N.C. Zulassungsvoraussetzung • Abgeschlossenes Studium (i.d.R. mind. 6 Semester, mind. 180 CP)
• Zusätzlich 2 Jahre Berufserfahrung mit Praxisbezug im Bildungs-/Beratungskontext
Bewerbungsfrist      30.09.2017 Unterrichtssprache Deutsch


Studienziel

Inhalt

Die Auseinandersetzung mit interkulturellen Fragestellungen und Herausforderungen gewinnt im Bildungsprozess stetig an Gewicht, gerade vor dem Hintergrund der Globalisierung. Aktuelle Migrations- und Flüchtlingsbewegungen unterstreichen die Relevanz des Themas. Der Bildungsbereich befindet sich in stetigem Wandel. Dieser Wandel bedarf auch neuer Kompetenzen. Interkulturelle Handlungskompetenzen und Problemlösefähigkeiten gewinnen verstärkte Bedeutsamkeit, um erfolgreich interkulturelle Kontakte und Kommunikationssituationen gestalten zu können und zu einer offenen, vorurteilsfreien und wertschätzenden Interaktionskultur beizutragen. Verständnis für Probleme und Möglichkeiten interkultureller Kommunikation, interkulturelles Bewusstsein und handlungsrelevante Kompetenzen beziehen sich auf kulturelle Austauschsituationen, auf berufliche und private Begegnungen und den Umgang mit Menschen mit fremdkulturellem Hintergrund sowie auf die angemessene und motivierende Gestaltung von Bildungsprozessen und Lehre in kulturell heterogen zusammengesetzten Gruppen. Mit einem spezifischen Fokus auf interkulturelle Kompetenz im Bildungs- und Beratungsbereich werden in diesem Studiengang interkulturelle Herausforderungen betrachtet und analysiert, so dass die Teilnehmenden sowohl über theoretisches Hintergrundwissen wie auch über Handlungskompetenzen und Strategien zur Umsetzung und Durchführung interkultureller Bildungsarbeit und Beratung in ihren jeweiligen institutionellen Kontexten verfügen.

Aufbau

Der Studiengang besteht aus 6 Modulen. Diese unterteilen sich in Pflicht- und Wahlpflichtmodule und beinhalten Präsenz- und Onlinephasen.

Modulplan: Pflichtmodule: Modul 1: Interkulturelles Bildungsmanagement (Wintersemester)

Das Modul legt die theoretische Basis für die Auseinandersetzung mit Interkulturalität in verschiedenen Institutionen sowie verschiedenen Aspekten und Ansätzen von Internationalisierung.

Wahlpflichtmodule: Modul 2: Interkulturelles Lehren und Lernen oder (Sommersemester)

Das Modul legt die Grundlagen zur Auseinandersetzung mit Konzepten und Modellen des Interkulturellen Lehrens und Lernens und zur Gestaltung integrativer, motivierender Lernsettings.

Modul 3: Grundlagen der interkulturellen Beratung (Sommersemester)

Das Modul legt die theoretische und praktische Basis zur Ausbildung interkultureller Kompetenz in der Beratung, um kulturkompetent in interkulturellen Beratungssituationen zu kommunizieren.

Modul 4: Grundlagen der Interkulturalität – Interkulturelles Training (Wintersemester) Dieses Modul beinhaltet die Kernbegriffe, Konzepte und Theorien von Interkulturalität sowie die Ausbildung von Handlungskompetenzen in interkulturellen Trainings.

Modul 5: Kulturspezifische Interkulturalität (versch. Kulturkreise) (Sommersemester)

Das Modul setzt sich theoretisch und reflexiv mit Interkulturalität in spezifischen Kulturräumen auseinander. Es sind verschiedene Kulturräume wählbar.

Modul 6: Praxismodul Migration und Integration (Sommersemester)

Das Praxismodul behandelt die Konzepte von Migration und Integration. Es werden Praxisprojekte anhand interkultureller Fragestellung aus dem eigenen beruflichen Kontext bearbeitet. 

Modul 7: Interkulturelle Kommunikationskompetenz (DaF oder Englisch) (Wintersemester)

Englisch: Das Modul umfasst die Vermittlung von Fachsprache für den Bildungs- und Beratungsbereich und die Weiterentwicklung der kommunikativen Kompetenz in der englischen Sprache.

DaF:

Das Modul befasst sich mit Sprachlernprozessen bei Nichtmuttersprachlern und umfasst die Entwicklung von Kommunikationskompetenzen mit fremdsprachigen Gesprächspartnern.

Zielgruppe:

Das Angebot richtet sich vorrangig an Personen, die in Berufsfeldern tätig sind oder tätig werden wollen, in denen interkulturelle Kompetenzen erforderlich sind, z.B. Mitarbeitende und Lehrende in Einrichtungen des Bildungssektors (Hochschulen, Schulen, Kitas), Mitarbeitende in Kammern, Verbänden und Organisationen der öffentlichen Verwaltung, in politischen, sozialen, pädagogischen, kulturellen Institutionen und Vereinen sowie in Aus- und Weiterbildungsabteilungen von Unternehmen sowie Weiterbildungsinstitutionen.

 

 

Weitere Informationen

Kosten: Zertifikat: 1.800,00 € (6 Module) zzgl. Semestergebühren Einzelmodul: 300,00 € zzgl. Semestergebühren

 

Buchung und Anmeldung

zur Homepage des Instituts für Soziologie

FAQ - Häufige Fragen zum Zertifikat

Weitere Links

Letzte Änderung: 06.06.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: