Erwachsenenbildung

STUDIENGANG

Erwachsenenbildung

Abschluss Master of Arts (M.A.) Regelstudienzeit 4 Semester Studienbeginn Wintersemester Zulassungsbeschränkt N.C. Zulassungsvoraussetzung 1) Bachelor-Abschluss mit 240 Creditpunkten (CP) nach dem European Credit Transfer System (ECTS), Hochschuldiplom oder ein vergleichbarer Abschluss einer staatlichen oder staatlich anerkannten Berufsakademie, eines Magisterstudienganges oder eines mit einer staatlichen Prüfung abgeschlossenen Studienganges (gleich welcher Fachrichtung).
2) Zwei Jahre berufliche Praxis in einem Handlungsfeld der Erwachsenen- oder Weiterbildung.

Eine Zulassung ist auch dann möglich, wenn von den unter Absatz
1) aufgeführten CP nicht mehr als 60 CP fehlen. Die Zulassung ist in diesem Fall mit Auflagen verbunden. Bis zu 30 CP können durch die Anerkennung einschlägiger beruflicher Kompetenzen und bis zu 30 CP können durch im Einzelfall festzulegende Leistungen im Rahmen eines Brückenkurses erworben werden. Nähere Informationen zum Brückenkurs können dem Modulhandbuch entnommen werden.
Bewerbungsmodalitäten Schriftliche Bewerbung an den Arbeitsbereich Wissenschaftliche Weiterbildung (z.Hd. Heike Schröder), Institut I – Bildung, Beruf und Medien, Fakultät für Humanwissenschaft
Pro Jahrgang können bis zu 30 Studierende aufgenommen werden, bei weniger als 15 Anmeldungen entscheidet die Studiengangsleitung über die Durchführung
Bewerbungsfrist Unterrichtssprache Deutsch


Studienziel

Inhalt:

Der akkreditierte berufsbegleitende Studiengang ist anwendungsorientiert und deckt das gesamte Tätigkeitsspektrum professioneller Erwachsenen- und Weiterbildung ab. Im Studium werden differenzierte Kenntnisse zu Feldern, Theorien und aktuellen Themen der Erwachsenenbildung sowie wissenschaftliche Methoden und Modelle zur Analyse und Reflexion von Debatten, Strukturen und Praxen lebenslangen Lernens vermittelt. Der Studiengang trägt zur Professionalisierung der in diesem Handlungsfeld beruflich Tätigen bei.

Als Teilgebiet der Erziehungswissenschaft ist Erwachsenenbildung eine Schlüsseldisziplin für die Entwicklung, Gewährleistung und Erforschung von Lern- und Bildungsangeboten für Erwachsene. Als berufliches Tätigkeitsfeld befindet sie sich in einer dynamischen Entwicklung und etabliert vor interdisziplinärem Hintergrund zunehmend professionelle Standards. Diese beziehen sich etwa auf Fragen der Interkulturalität, der Lernformen und –orte, der Bedarfs- und Evaluationsforschung, der angewandten Qualitätsförderung, des Einsatzes neuer Medien oder der Wirksamkeitsermittlung in der Weiterbildung.

Aufbau:

ca. 24 Wochenenden über 4 Semester (Präsenzstudium); Freitagnachmittag bis Samstagnachmittag, i.d.R. während der Vorlesungszeit (Oktober bis Februar und April bis Juli)

Studiert werden fünf Module, die aus je fünf bis sechs Präsenzveranstaltungen bestehen und in ausgewählten Schwerpunkten in Form von Projekt- oder Studienarbeiten mit Bezug zum eigenen Praxisfeld vertieft werden. Den Abschluss bildet das Modul 6 mit der Masterarbeit (Mastermodul). Wer die Module 1 bis 5 erfolgreich absolviert (ohne Mastermodul), erhält ein Zertifikat der Otto-von-Guericke-Universität.

MODUL 1 - Soziale, kulturelle und theoretische Grundlagen

Im Mittelpunkt stehen gesellschaftliche Entwicklungen, die als Voraussetzungen und Rahmenbedingungen die Praxis der Erwachsenen- und Weiterbildung beeinflussen, und deren theoretische Einordnung.

MODUL 2 - Didaktik und Methodik

Es geht um die Planung, Konzeption, Durchführung und Evaluation von Programmen, Veranstaltungen und Rahmenbedingungen der Erwachsenenbildung.

MODUL 3 - Lehren und Lernen

Es werden aktuelle Lerntheorien eingeführt und diskutiert und zugleich Kompetenzen des Lehrens für verschiedene Kontexte erworben und eingeübt.

MODUL 4 - Profession und Organisation

Vermittelt wird ein Verständnis für die Beschaffenheit und Entwicklung von Organisationen mit der Perspektive, professionelle Führungs- und Planungsaufgaben in der Weiterbildung übernehmen zu können.

MODUL 5 - Forschung, Evaluation und Qualitätssicherung

Ziel ist, die Theorie und Praxis der Erforschung, Evaluation und Sicherung der Qualität von Bildungsprozessen kennen und anwenden zu lernen.

MODUL 6 - Masterarbeit

Im Rahmen der Masterarbeit wird eine i.d.R. selbst gewählte Fragestellung aus der Erwachsenen-/Weiterbildung selbstständig mit wissenschaftlichen Methoden bearbeitet. Die Masterarbeit wird durch den jeweiligen Erstgutachter/ die jeweilige Erstgutachterin individuell betreut.

Zertifikat:

Wer die Module 1 bis 5 erfolgreich absolviert (ohne Mastermodul), erhält ein Zertifikat der Otto-von-Guericke-Universität.

Zielgruppe

Der Studiengang ist ein Angebot einerseits für berufstätige Erwachsenen- und/oder Weiterbildner/innen, die über einen erziehungswissenschaftlichen Abschluss verfügen und nun spezielle Kenntnisse und Kompetenzen in der Erwachsenenbildung erwerben oder vertiefen wollen. Andererseits richtet sich der Studiengang an Absolventen und Absolventinnen anderer Disziplinen (z. B. Ingenieur/innen, Gesundheits- und Pflegewissenschaftler/innen, Informatiker/innen, Betriebswirt/innen, Sozialarbeiter/innen u.v.m.), die in ihrer beruflichen Laufbahn Tätigkeiten in der Fort- und Weiterbildung oder in Bereichen wie Beratung, Coaching oder Training übernommen haben und grundständiges Fachwissen und einschlägige Kompetenzen in der Erwachsenenbildung erwerben wollen.

Weitere Informationen

Kosten: 3.250,00 € (Masterstudium inkl. Mastermodul) 3.000,00 € (Studium ohne Mastermodul) 1.000,00 € (Brückenkurs) zzgl. Semestergebühren

Weitere Links

Letzte Änderung: 25.09.2018 - Ansprechpartner: Dezernat Studienangelegenheiten