Themenschwerpunkte

Um in sich wandelnden Handlungskontexten Qualität zu wahren und weiterzuentwickeln, müssen wir Bestehendes immer wieder prüfen und Gelingensfaktoren erfolgreichen Handelns sichern. Die OVGU verpflichtet sich dabei, alle Mitglieder bei ihren Aufgaben optimal zu unterstützen und zu effektiven und effizienten Abläufen beizutragen.

Die Studierendenschaft und das Lehrpersonal werden bunter! Diese wachsende Diversität bedeuten für uns, aktiv auf alle Akteursgruppen an der OVGU zuzugehen, um deren Anforderungen in Entwicklungsstrategien für Studium und Lehre einzubeziehen. Im Mittelpunkt der Aktivitäten in diesem Handlungsfeld stehen dabei die Vorbereitung der Lehrenden auf eine heterogene Studierendenschaft und ein souveräner Umgang mit dieser neuen studentischen Vielfalt, wobei Anknüpfungspunkte von Hochschuldidaktik, hochschuldidaktischer Forschung und Hochschulforschung produktiv genutzt werden.

Lebenslanges Lernen und Weiterbildung nehmen – allein mit Blick auf die bestehenden demografischen und sich verschärfenden gesellschafts-politischen Herausforderungen – eine wesentliche Rolle an Hochschulen ein. Die Aktualisierung von Bildung, Kompetenzerweiterung auf Grundlage einer beruflichen Qualifikation, berufsbegleitende Bildung, Bildungsaufstieg oder Bildungsforschung umreißen den Facettenreichtum dieses Themengebietes und der darin angesiedelten Projekte.

Junge Menschen in einer Phase zu begleiten, die für deren individuellen Bildungserfolg, Persönlichkeitsbildung, Sozialisation und beruflichen Werdegang prägend ist, erfordert eine besondere Verantwortung von Hochschulen und Land und bedarf einer Ausbildung und Weiterentwicklung von Lehrenden auf höchstem Niveau. Die Aufwertung des Lehramtsstudiums und des Ansehens beruflichen Wirkens, Professionalisierung sowie die Vergleichbarkeit und Anrechenbarkeit lehramtsbezogener Studienleistungen sind Herausforderungen dieses Handlungsfeldes.

Zentrale Aufgabe des Nachhaltigkeitsbüros ist die Entwicklung einer Nachhaltigkeitsstrategie. Im Dialog mit den Statusgruppen wird eine Vision einer nachhaltigen Universität erarbeitet, welche die Grundlage für die Entwicklung konkreter Leitlinien darstellt. Im Zuge der Strategie soll ein Multiprojektmanagement eingeführt werden, das durch Projekte kontinuierliche Verbesserungen in den Handlungsfeldern anstrebt.

Unter dem Schlagwort Digitalisierung von Studium und Lehre werden grundlegende Wandlungsprozesse zusammengefasst, die über rein technologische hinausgehen und neben didaktischen Konzepten zur Wissensvermittlung und Kompetenzbildung auch neue Formen organisationaler Zusammenarbeit umfassen und neue Lehr-Lernräume sowie Zielgruppen erschließen können.

 

Letzte Änderung: 16.08.2018 - Ansprechpartner: M.A. Katharina Vorwerk