Mentor*in werden

MentoringPower

 

Was ist ein/e Mentor*in?

Nette, aufgeschlossene, gut vernetzte und erfahrene Studierende ab dem dritten Semester.

Was bringt mir die Mentor*innentätigkeit?
  • (überfachlichen) Kompetenzzuwachs
  • Neue Sichtweisen und Aufbrechen von Routinen
  • Reflexion der eigenen Entwicklung und Arbeitsweise
  • Spaß und Freude am Engagement und der Weitergabe von Wissen und Erfahrungen
  • Ausbau des Wissens- und Beziehungsnetzwerks
  • Aufbau neuer Studien- und Forschungskooperationen,
  • Imagebonus
Wer kann Mentor*in werden?

Studierende aller Fakultäten ab dem 3. Fachsemester können als Mentor*in aktiv werden. Wer bereits über Studienerfahrungen verfügt und diese weitergeben möchte, kommunikativ und aufgeschlossen ist, ist hier genau richtig!

Wie wird man Mentor*in?

Jede Fakultät hat eine*n Mentoringbeauftragte*n in der Fachschaft. Nach einem kurzen Informationsgespräch bei der Fachschaft und der Teilnahme an einer eintägigen Mentoring-Schulung kann es direkt losgehen.

Qualifizierung für Mentor*innen

Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg begrüßt ihre Neuankömmlinge stets persönlich: Mentorinnen und Mentoren geben dabei ihre Erfahrungen weiter und bieten so innerhalb der ersten Studienmonate eine Orientierung. Das Peer-Mentoring – die Begleitung und Beratung von Studierenden durch Studierende – ist eine Form zur Förderung personaler und sozialer Kompetenzen und dient der Steigerung des Studienerfolgs. Doch gute Beratung will gelernt sein. Die OVGU bereitet ihre Mentor*innen daher in einem Schulungsprogramm besser auf die Tätigkeit und den Umgang mit ihren Mentees vor. Die Arbeitsgruppe-Mentoring hat dafür folgende Ausbildungsbausteine festgelegt:

  • Rolle und Aufgaben eines Mentors/einer Mentorin
  • Grundlagen der Kommunikation und Gesprächsführung
  • Gruppendynamische Prozesse
  • Umgang mit herausfordernden Situationen
  • Lernstrategien und Prüfungserfolg

Letzte Änderung: 13.09.2018 - Ansprechpartner: Webmaster