http://www.uni-magdeburg.de/search

Hinweise uni:report

Allgemeine Hinweise

Jeder Vorschlag ist willkommen!

Von besonderem Interesse sind:
• aktuelle (studentische) Forschungsprojekte
• besondere Themen aus dem Bereich Lehre und Studium
• Personalien mit „Nachrichtenwert“: z.B. Preisverleihungen, Wahl/Berufungen in Gremien,
   wissenschaftliche Erfolgsmeldungen
• Meinungsäußerungen zu Beiträgen im uni:report

Für den Inhalt der Beiträge sind die Unterzeichner voll verantwortlich.

Die Redaktion behält sich Änderungen am Text nach journalistischen Grundsätzen jederzeit vor. Dies gilt insbesondere für die Überschriften.

 

Technische Hinweise

Erscheinen:
eine Ausgabe pro Semester

Länge der Beiträge:
im Durchschnitt um die 2.300 Zeichen (inkl. Leerzeichen)
(weitere Angaben in der Redaktion)

Erfassung des Manuskripts:
als Word-Datei, pdf-Datei; ebenfalls ist die Erfassung in Works oder Word Perfekt möglich

Bilder:
Veröffentlichung von Fotos, Graphiken, Übersichten, kleinen Tabellen etc. ist möglich, pro Beitrag ein Bild ohne Textkürzungen, für jedes weitere Bild muss Text gekürzt werden. Zu den Bildern ist ein Bildtext erforderlich, bei Fotos oder Graphiken ist auch der Name des/der Fotografen/in bzw. des/der Erstellers/in der Graphik anzugeben. Für jedes Bild müssen die Urheberrechte geklärt sein und die gesetzlichen Vorgaben zum Recht am eigenen Bild eingehalten werden.

Für den Druck von digitalen Bildern reicht die übliche Auflösung für die Darstellung im Internet oder am Monitor von 72 dpi (dots per inch/Bildpunkte pro Zoll) nicht aus. Die Bilder sollten in „höchster Bildqualität“ aufgenommen sein. Für den Druck werden als Auflösung mindestens 300 dpi in der verwendeten Endgröße benötigt. Es ist sehr wichtig, dass die Bilder bereits mit einer hohen Auflösung und großen Maßen aufgenommen werden.

In die Redaktion:
Bild- wie Textdateien können per E-Mail an die Redaktion uni:report geschickt werden. Die Bilder sollten entweder als Photoshop-Dateien, als JPEG- oder als TIFF-Dateien abgespeichert, nicht aber komprimiert werden.

Autor/in:
Für jeden Beitrag muss ein/e Autor/in mit Vor- und Zunamen, Titel (falls gewünscht) benannt werden, auch die Nennung mehrerer Autoren/innen ist möglich. Verwendet werden kann auch ein Kürzel. Die Angabe einer Institution ist nicht ausreichend.

Rechtschreibung:
Für den uni:report gilt die neue Rechtschreibung.

 

Formale Hinweise

Verständlich schreiben!

Zu viele Adjektive erzeugen Tautologie, begünstigen bürokratische Blähungen und verkorkste Satzkonstruktionen, sie führen oft zu törichten Superlativen.

Das Verb ist der Muskel des Satzes. Ein Text wird durch Verben lebendiger und dynamischer.

Aktiv oder passiv? Meist ist aktiv die bessere Wahl.

Sparsam mit Zahlen und Paragraphen umgehen.

Abkürzungen mindestens einmal im Text ausschreiben, auch hier ist Sparsamkeit angeraten.

Nicht nur für Insider schreiben. Nicht zu viel voraussetzen. Vorsicht vor scheinbar eindeutigen Fachbegriffen und vor Fachchinesisch! Synonyme sind oft abgedroschen.

Unverlangt eingesandte Manuskripte werden nicht unbedingt abgedruckt. Es wird daher empfohlen, ein Thema vorab mit der Redaktion abzustimmen. Dabei geht es sowohl um die Relevanz des Themas als auch um die Art und den Umfang der Umsetzung. Für im Campusmagazin uni:report veröffentlichte Texte und Bilder können keine Honorare gezahlt werden.

Letzte Änderung: 22.02.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Dipl.-Journ. Ines Perl
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: