Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Anglistik

Schnupperstudium

Anglistik, ja klar


Aus ganz Sachsen-Anhalt waren 72 Schüler der gymnasialen Oberstufe Anfang Februar 2008 der Einladung des Instituts für fremdsprachliche Philologien zu einem Schnupperstudium Anglistik gefolgt.
Das Informationsprogramm bot Einblicke in Formen, Inhalte und Perspektiven eines Anglistikstudiums im Rahmen des Studiengangs Kulturwissenschaft (B.A.) an der Fakultät für Geistes-, Sozial- und Erziehungswissenschaften und präsentierte mit einem Besuch der Universitätsbibliothek und der Mensa auch einen Teil der Rahmenbedingungen für ein Studium.

In einer offenen Gesprächsrunde hatten die zum Teil von weither angereisten Schüler Gelegenheit, ihre Fragen bezüglich eines Englischstudiums in Magdeburg zu stellen. Die Veranstaltung korrigierte dabei die bei den Anwesenden weit verbreitete Ansicht, man könne an der Otto-von-Guericke-Universität nur technisch-naturwissenschaftliche Studiengänge belegen.
Die per Fragebogen erbetene Rückmeldung dokumentierte deutlich den Erfolg der Informationsveranstaltung und brachte darüber hinaus Aufschlussreiches zu Tage: Fast drei Viertel der Teilnehmer erklärten, nach dem Abitur ein Anglistikstudium aufnehmen zu wollen - eine ermutige Dokumentation für das Interesse an diesem Studienfach. Aus den kenntnisreich und gezielt gestellten Fragen wurde jedoch auch deutlich, dass das bestehende Angebot der Universität die Studienvorstellungen der Angereisten nur teilweise erfüllen kann: Der Verlust der Lehramtsstudiengänge für Gymnasien und Sekundarschulen und die im Vergleich zu anderen Universitäten begrenzten Möglichkeiten zur Fächerkombination wurden von vielen Studierwilligen als Einschränkung wahrgenommen.

Insgesamt hat das Schnupperstudium gezeigt, dass vielen jungen Leuten in Sachsen-Anhalt vor dem Hintergrund fortschreitender Internationalisierungstendenzen die steigende Bedeutung der in einem Anglistikstudium vermittelten sprachlichen und interkulturellen Kompetenz klar vor Augen steht und sie einen entsprechenden Ausbildungsweg wählen wollen. Ob sie dabei eine Entscheidung für den Studienort Magdeburg treffen werden, hängt allerdings von den gegebenen Rahmenfaktoren ab.
Prof. Dr. Holger Kersten, Dr. Karin Ebeling, Linda Guddat

 

Letzte Änderung: 29.02.2016 - Ansprechpartner: Webmaster