http://www.uni-magdeburg.de/search

330 Kilometer zum innovativen Studienangebot

13.07.2017 -  

12 Sportwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler von Universitäten aus Ägypten, Jordanien, Tunesien und der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg machen sich am Montag, 17. Juli 2017, mit dem Fahrrad auf den Weg von Magdeburg nach Hamburg. Auf dem Elbe-Radwanderweg möchten sie die Anforderungen an modernen Fahrradtourismus selbst erfahren. Die Initiative zu dieser akademischen Fahrradtour geht von Prof. Dr. Anita Hökelmann vom Bereich Sportwissenschaft an der Universität Magdeburg aus. Sie leitet das Projekt des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) Transformationspartnerschaften: „Akademische Innovation in der Sportwissenschaft“, dessen Ziel es ist, sportwissenschaftliche Studiengänge zur Unterstützung der ökonomischen Entwicklung in arabischen Ländern zu schaffen.

Fahrradtour am Nil

Mit der Einführung eines Studienangangs „Sport und Tourismus“ an Universitäten in Ägypten, Tunesien und Jordanien können perspektivisch neue touristische Angebote in den Ländern entsprechend der geografischen, klimatischen und auch infrastrukturellen Bedingungen vor Ort aufgebaut werden. „Das könnte beispielsweise Fahrradtourismus entlang des Nils oder anderer Flüsse und entlang der Küsten des Mittelmeeres oder des Roten Meeres sein“, erläutert Prof. Dr. Hökelmann. „Als praktisches Beispiel werden wir den als touristisches Angebot etablierten Elbe-Radwanderweg von Magdeburg nach Hamburg fahren, damit die Kolleginnen und Kollegen aus den arabischen Universitäten zum einen selbst die Anforderungen an den Fahrradtourismus erleben, zum anderen aber auch, um zu dokumentieren, welche infrastrukturellen und ökonomischen Voraussetzungen nötig sind und welche Arbeitsplätze damit verbunden sein können.“

 

WAS: Fototermin – Start der Fahrradtour auf dem Elbe-Radwanderweg von Magdeburg nach Hamburg zur Anforderungsanalyse an ein Studienangebot „Sport und Tourismus“
WANN: 17. Juli 2017, 13:00 Uhr
WO: vor dem Ratswaage Hotel Magdeburg, Ratswaageplatz 1-4, Magdeburg

 

Die Teilnehmer der 330 Kilometer langen Radtour sind verantwortlich für die Entwicklung der akademischen Lehre an Universitäten in Ägypten, Jordanien und Tunesien, an denen der Studiengang „Sport und Tourismus“ aufgebaut werden soll. Mit der Tour werden zudem die Anforderungen an einen solchen Studiengang deutlich. So müssen künftigen Studierenden die Kompetenzen im Umgang mit Touristen, die Tourenplanung und -leitung, Fremdsprachen und rechtliche Grundlagen vermittelt werden. Außerdem sollten die künftigen Absolventen neben der physischen und motorischen Fitness auch Kenntnisse im Lesen von Karten, in Orientierung in der freien Landschaft, aber auch Ökonomie und Hotelwesen mitbringen. „Dies muss alles in die Gestaltung des Studienangebotes einfließen, denn die Absolventen und Absolventinnen sollen perspektivisch zur Verbreitung von Aktivtourismus, zur Entwicklung neuer Branchen und zur verbesserten Betreuung von Touristen, insbesondere junger Menschen und Familien beitragen“, informiert Professorin Hökelmann.

Letzte Änderung: 08.11.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: M.A. Katharina Vorwerk
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: