Syrische Studierende absolvierten Teilstudium in Magdeburg

02.08.2010 -  

Für ihre überdurchschnittlichen Leistungen im "Programmierprojekt" überreichte der Dekan der Fakultät für Informatik, Prof. Dr. Graham Horton, kurz vor Ende ihres Aufenthalts an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) Abdullah Al-Imam, Mohammad Al-Wafai und Ziad Al-Khouri eine Anerkennung. Sie entwarfen das mehrspielerfähige 3D-Computerspiel "Birds of Prey" (Raubvögel). Die drei gehören zu einer 14-köpfigen Studentengruppe von der Wadi International University, die an der Informatikfakultät ein Semester lang Informatik und Wirtschaftsinformatik studierten, um ihr Studium voranbringen und internationale Erfahrungen erwerben zu können.

Mit großem Engagement hatten alle Studierenden im "Programmierprojekt", geleitet von Robert Neumann vom Institut für Verteilte Systeme der OVGU, auf einem sehr hohen Niveau an der Fertigstellung ihrer Projekte bis zum Semesterende gearbeitet. Von der Entwicklung einer Idee für ein Programm, über Spezifikation, Implementierung und Qualitätssicherung lernten sie so alle Phasen der Entstehung eines Softwareprogramms kennen. Entwickelt wurden von den Studententeams zudem ein Programm zur Verfolgung von Satelliten im All, ein Tool zur Unterstützung des Softwareentwicklungsprozesses, ein Patientendatenverwaltungsprogramm, eine Robotersimulation und auch eine Software zur Simulation von Aktienkursen.

Im Mai dieses Jahres hatte die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg anlässlich der Verabschiedung der ersten Absolventen der syrischen Privatuniversität den Kooperationsvertrag mit der "Wadi"-Universität, an der gegenwärtig 700 Studierende eingeschrieben sind, verlängert. Im September 2005 wurde sie auf Initiative der Wadi Company für Bildung und Wissenschaft, der Deutsch-syrischen Gesellschaft für Wissenschaft und Technik e.V. sowie der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg gegründet. Weitere Partner sind die Technische Universität Cottbus, die Ruhr-Universität Bochum sowie die Technische Universität Braunschweig. "Die Beziehungen der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg zur 'Wadi'-Universität sollen gefestigt und ausgebaut werden, vor allem vor dem Hintergrund des Wettbewerbs um Studierende für unsere Masterprogramme", erläutert Prof. Dr. Jens Strackeljan, Prorektor für Studium und Lehre der OVGU. Ein Großteil der Bachelor-Gaststudenten aus Syrien strebt einen Masterabschluss in Magdeburg an. "Die Otto-von-Guericke-Universität möchte der 'Wadi'-Universität ein verlässlicher Partner in der Studierendenausbildung sein. Perspektivisch sogar mit dem Ziel eines doppelten Studienabschlusses in ausgewählten Studienprogrammen", so der Prorektor. Betreut, vor allem in den bürokratischen Angelegenheiten, werden die syrischen Gaststudenten von der Magdeburger Wirtschaftsinformatik AG.


Ansprechpartner: Dr. Jubran Rajub, Institut für Technische und Betriebliche Informationssysteme, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Telefon: 0391 67-18199, E-Mail: rajub@iti.cs.uni-magdeburg.de

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster