http://www.uni-magdeburg.de/search

Prof. Matthies

Prof. Dr. Ellen Matthies

Fakultät für Humanwissenschaften
Institut für Psychologie I (IPSY)
Universitätsplatz 2, 39106, Magdeburg, Gebäude 24, Raum 309
Tel.: +49 391 67 18471
Fax: +49 391 67 11963

Prof. Dr. Ellen Matthies

Fakultät für Humanwissenschaften
Institut für Psychologie I (IPSY)
Universitätsplatz 2, 39106, Magdeburg, Gebäude 24, Raum 309
Tel.: +49 391 67 18471
Fax: +49 391 67 11963
Projekte
Publikationen
Kooperationen
Profil
Umweltpsychologie: Erklärung und Modifikation umweltrelevanten Handelns, Normaktivationsmodell

Angewandte Sozialpsychologie: Normorientiertes Handeln, theoriegeleitete Interventionsforschung, Steuerung partizipatorischer Prozesse

Inhaltsbereiche: Umweltschutz, nachhaltiger Konsum, Mobilitätsverhalten, Energienutzung, Initiierung von Verhaltensänderungen (großskalig sowie auf der Ebene von Organisationen), Akzeptanz von Innovationen
Service
Politikberatung, Beratung von Organisationen in den Bereichen: Nachhaltiger Konsum, Umweltschutz und Umweltinnovation; wissenschaftlich basierte Beratung zur Optimierung von Nutzerverhalten (Haushalt und Arbeitsplatz); Schulung von Multiplikatoren; Mediation
Vita
seit 2011         Professorin für Umweltpsychologie an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

2009 - 2011    Professorin für Umweltpsychologie an der Norwegian University of Science and Technology, Trondheim, Norwegen

2002 - 2010    Hochschuldozentin für Angewandte Psychologie an der Ruhr-Universität Bochum

2004 - 2005    Vertretung der Professur für Sozialpsychologie an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg

2001               Habilitation (venia legendi: Angewandte Psychologie) an der Fakultät für Psychologie der Ruhr-Universität Bochum

1993               Promotion zum Dr. phil. an der Fakultät für Psychologie der Ruhr-Universität Bochum

1989               Diplom in Psychologie an der Fakultät für Psychologie der Ruhr-Universität Bochum
presse
Thematisch interessiere ich mich für nachhaltigen Konsum und umweltschonendes Handeln in verschiedenen Themenfeldern (Energie, Mobilität, Recycling, Einkauf), Umweltkonflikte, Natur- und Umweltwahrnehmung, Gesundheitsschutz. Inhaltlich geht es um die Analyse und Veränderung von Alltagshandeln auf der Grundlage psychologischer Erkenntnisse

Letzte Änderung: 28.08.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: