Fördermöglichkeiten

 

das muss alles raus und auf die Seite Wege ins Ausland

Förderungen für Promotionen im Ausland

Begabtenförderungswerke

Es existieren elf Begabtenförderungswerke in Deutschland. Doktoranden, die Stipendien von einem dieser Begabtenförderungswerke bekommen, erhalten voraussichtlich monatlich 1.050 Euro Fördermittel. Außerdem werden eine Forschungskostenpauschale von monatlich 100 Euro sowie familienbezogene Leistungen gewährt. Für ein Stipendium der Begabtenförderungswerke ist neben einem erfolgversprechenden Promotionsvorhaben auch gesellschaftliches Engagement erforderlich. 2007 wurden insgesamt rund 3.000 Promovierende aus Mitteln der Begabtenförderung unterstützt.

Deutscher Akademischer Austausch Dienst (DAAD)

Der DAAD vergibt Stipendien an deutsche Doktorandinnen und Doktoranden. Die Stipendien sind zu weiterqualifizierenden Studien- und Forschungsaufenthalten im Ausland bestimmt. Sie stehen Bewerberinnen und Bewerbern aller Fachrichtungen offen.

Deutsch-Französische Hochschule

Gefördert werden deutsch-französische Promotionen, so genannte Cotutelle de thèse. Die Stipendiaten erhalten für einen Zeitraum von maximal drei Jahren eine Förderung von bis zu 4.500 Euro. Die Besonderheit einer deutsch-französischen Promotion liegt in der gemeinsamen Betreuung und Begutachtung durch einen deutschen und französischen Hochschullehrer.

ERASMUS Mundus-Stipendien

Das Programm ERASMUS Mundus II der EU-Kommission fördert die internationale Zusammenarbeit im Hochschulbereich. Für die Teilnahme an ausgewählten internationalen Studiengängen auf Master- und Doktorandenebene werden gut ausgestattete Stipendien vergeben. Bewerbungen für ein Erasmus-Mundus-Stipendium zum Studium im akademischen Jahr 2011/2012 sind im Zeitraum November 2010 bis Januar 2011 bei der koordinierenden Hochschule einzureichen, die auch das Auswahlverfahren durchführt. Die genauen Bewerbungsfristen werden von der einzelnen Hochschulen festgelegt.

ERASMUS-Stipendien für UAS7 - Promovierende

Der Verbund UAS7 bietet Promovierenden der FH Münster, der HS Bremen, der HAW Hamburg, der FH Köln, der HWR Berlin, der HS München und der HS Osnabrück die Möglichkeit, im europäischen Ausland eine praxisorientierte Phase zu verbringen. Dieser Auslandsaufenthalt dient u.a. dazu, die eigenen Forschungsarbeiten weiter voran zu bringen. Das ERASMUS - Programm spricht von Praktika, aber da auch in Universitäten und in forschungstreibenden Unternehmen an Forschungsaufgaben gearbeitet werden kann, stellt Erasmus eine ideale Ergänzung zum Promotionsvorhaben dar.

Gemeinschaft für studentischen Austausch (GFPS e.V.)

Jährlich vergibt die GFPS e.V. Stipendien an deutsche Studierende und Doktoranden für Aufenthalte an Hochschulen in Polen und Tschechien. Neben Studienaufenthalten kann auch ein Semestersprachkurs in Polen gefördert werden. Die Stadtgruppen des Vereins betreuen die Stipendiaten während ihres Aufenthalts. Die persönliche Betreuung wird durch ein semesterbegleitendes Seminarprogramm ergänzt Bewerbungsfrist für das Sommersemester 2010 ist der 30. September 2009.

New Zealand International Doctoral Research Scholarships

Funded by the New Zealand Government and administered by Education New Zealand, the New Zealand International Doctoral Research Scholarships (NZIDRS) are an educational opportunity.

Letzte Änderung: 20.12.2018 - Ansprechpartner: Webmaster