http://www.uni-magdeburg.de/search

Prof. Brinkschulte

apl. Prof. Dr. phil. habil. Eva Brinkschulte

Medizinische Fakultät
Bereich Geschichte, Ethik und Theorie der Medizin (GET)
Leipziger Str. 44, 39104, Magdeburg,
Tel.: +49 391 67 24340, 24341
Fax: +49 391 67 24350

apl. Prof. Dr. phil. habil. Eva Brinkschulte

Medizinische Fakultät
Bereich Geschichte, Ethik und Theorie der Medizin (GET)
Leipziger Str. 44, 39104, Magdeburg,
Tel.: +49 391 67 24340, 24341
Fax: +49 391 67 24350
Projekte
Publikationen

2017

Buchbeitrag
Brinkschulte, Eva;  Dross, Fritz 

Neue Medizin in alten Mauern? - Krankenhaus und Denkmalpflege : 22. Symposium der Deutschen Gesellschaft für Krankenhausgeschichte
In: Geschichte der Pflege im Krankenhaus: Schwerpunktthema des wissenschaftlichen Teils - Berlin: LIT, S. 397-405, 2017

Nicht begutachteter Zeitschriftenartikel
Brinkschulte, Eva 

200 Jahre Krankenhausgeschichte - vom städischen Krankenhaus Altstadt zum Klinikum Magdeburg
In: Kompakt-Magazin: Magdeburg, Menschen, Metaphorisches - Magdeburg: Magdeburg kompakt, 7, S. 23-34, 2017

2016

Buchbeitrag
Teichfischer, Philipp;  Brinkschulte, Eva 

Einführung
In: Johann Lukas Schönlein (1793-1864): Mon chèr Monsieur Schönlein : Briefe an den Arzt, Lehrer und Vater. - Stuttgart : Franz Steiner Verlag, S. 9-26, 2016

Brinkschulte, Eva;  Dross, Fritz 

Medizin und Sprache - die Sprache der Medizin ; zur Einführung
In: Medizin und Sprache - die Sprache der Medizin : Medycyna i język - język medycyny. - Frankfurt am Main : Lang, Peter Frankfurt, S. 9-14, 2016

Herausgeberschaft
Brinkschulte, Eva;  Dross, Fritz;  Magowska, Anita;  Moskalewicz, Marcin;  Teichfischer, Philipp 

Medizin und Sprache - die Sprache der Medizin - Medycyna i język - język medycyny
In: Frankfurt am Main: Lang, Peter Frankfurt, 2016; 235 S.; 21 cm x 14.8 cm, 0 g - (Medizingeschichte im Kontext; 20)

Borkenhagen, Ada;  Brinkschulte, Eva [HerausgeberIn];  Frommer, Jörg [HerausgeberIn];  Brähler, Elmar;  Blumenthal, Sara 

Schönheitsmedizin - kulturgeschichtliche, ethische und medizinpsychologische Perspektiven
In: Gießen: Psychosozial-Verlag$h2016, Originalausgabe; 164 Seiten: Illustrationen; 21 cm x 14.8 cm - (Forschung Psychosozial), ISBN 3837921999 ; [Literaturangaben]

2015

Buchbeitrag
Schmiedebach, Heinz-Peter;  Brinkschulte, Eva 

Arbeit und Arbeitstherapie - historisch geleitete Assoziationen
In: Arbeitsrhythmus und Anstaltsalltag. - Stuttgart : Steiner, S. 21-28, 2015

Gadebusch Bondio, Mariacarla;  Brinkschulte, Eva 

Einführung
In: Norm als Zwang, Pflicht und Traum : Normierende versus individualisierende Bestrebungen in der Medizin. Festschrift zum 60. Geburtstag von Heinz-Peter Schmiedebach. - Frankfurt am Main : Lang, Peter Frankfurt, S. 7-17, 2015

Brinkschulte, Eva 

Schneller, höher, stärker - zum Wandel männlicher Körpernormen um 1900
In: Norm als Zwang, Pflicht und Traum : Normierende versus individualisierende Bestrebungen in der Medizin. Festschrift zum 60. Geburtstag von Heinz-Peter Schmiedebach. - Frankfurt am Main : Lang, Peter Frankfurt, S. 51-78, 2015

Herausgeberschaft
Brinkschulte, Eva;  Gadebusch Bondio, Mariacarla 

Norm als Zwang, Pflicht und Traum - Normierende versus individualisierende Bestrebungen in der Medizin. Festschrift zum 60. Geburtstag von Heinz-Peter Schmiedebach
In: Frankfurt am Main: Lang, Peter Frankfurt, 2015; 212 S; 210 mm x 148 mm - (Medizingeschichte im Kontext; 19), ISBN 3631660642

2014

Herausgeberschaft
Brinkschulte, Eva 

Spurensuche - erste Ärztinnen in Hamburg und am UKE - zur Geschichte der Arbeits- und Lebenswelt der Ärztinnen und Wissenschaftlerinnen am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf 1889 - 2014
In: Hamburg: Medizinhistorisches Museum, 2014, 1. Aufl.; 112 S.: zahlr. Ill., graph. Darst.

2013

Begutachteter Zeitschriftenartikel
Borkenhagen, Ada;  Brinkschulte, Eva;  Appel, Antonia 

Corpus - Auswertung einer Besucherbefragung im Rahmen des choreografischen Körperprojekts am Jungen Deutschen Theater Berlin
In: Psychosozial. - Gießen : Psychosozial-Verl, Bd. 36.2013, 2, S. 7-11

Herausgeberschaft
Borkenhagen, Ada;  Brinkschulte, Eva;  Brähler, Elmar 

Schwerpunktthema: Homo plasticus - Psychosoziale Aspekte schönheitschirurgischen Enhancements
In: Gießen: Psychosozial-Verl., 2013; 144 S.: Ill., graph. Darst. - (Psychosozial; 132.2013 = Jg. 36, H. 2)

2012

Buchbeitrag
Brinkschulte, Eva 

"Helfende Technik" und Behinderung (Disability): Das Beispiel Gehörlosigkeit
In: Medycyna a technologia. - Poznań : Wydawn. Naukowe Uniw. Medycznego, S. 35-51, 2012

Originalartikel in begutachteter nationaler Zeitschrift
Brinkschulte, Eva;  Teichfischer, Philipp 

"Nachlassgeschichten" - über den Schönlein-Biographen Erich Ebstein (1880-1931) und die Wiederentdeckung eines Teils des Schönlein-Nachlasses
In: Medizinhistorisches Journal. - Stuttgart : Steiner, Bd. 47.2012, 1, S. 1-30

2011

Buchbeitrag
Brinkschulte, Eva 

"Männliche Rituale und weibliche Studenten" - Der Eintritt der Frauen in die Gelehrtenrepublik
In: Frauen in der Wissenschaft. - Rostock : Univ., S. 7-23, 2011

Brinkschulte, Eva 

Bordellbaracken für die Besatzungstruppen - die Bekämpfung der Geschlechtskrankheiten in Magdeburg in der frühen Nachkriegszeit
In: Magdeburg lebt!. - Magdeburg : Magdeburger Museen, S. 253-268, 2011

2010

Buchbeitrag
Brinkschulte, Eva;  Beig, Chr. Ralf 

Die Frauen an die Front - auf den Spuren weiblicher Medizin in Berlin
In: Das medizinische Berlin. - Berlin : Berlin-Ed. im be.bra-Verl., S. 135-164, 2010

Brinkschulte, Eva;  Kölch, Michael;  Osten, Philipp 

Heil und Heilung - die konfessionellen Krankenhäuser Berlins
In: Das medizinische Berlin. - Berlin : Berlin-Ed. im be.bra-Verl., S. 108-134, 2010

Brinkschulte, Eva 

Unter akademischem Dach - Kliniken der Berliner Universität
In: Das medizinische Berlin. - Berlin : Berlin-Ed. im be.bra-Verl., S. 82-107, 2010

Herausgeberschaft
Brinkschulte, Eva 

Das medizinische Berlin - ein Stadtführer durch 300 Jahre Geschichte
In: Berlin: Berlin-Ed. im be.bra-Verl., 2010; 285 S.: Ill., graph. Darst., Kt.; 20 cm, ISBN 978-3-8148-0178-0

2009

Buchbeitrag
Brinkschulte, Eva 

Äskulaps pflegende Schwestern - das "Mutterhausprinzip" als Lebensform der weltlichen Krankenpflegerinnen am Beispiel der Schwesternschaft des Oskar-Helene-Heims 1906-1926
In: Schwestern und Freundinnen . - Köln [u.a.] : Böhlau, ISBN 978-3-412-20358-0, S. 395-410, 2009

2007

Originalartikel in begutachteter zeitschriftenartiger Reihe
Brinkschulte, Eva;  Roessner, Albert 

Pathologie in Magdeburg
In: Deutsche Gesellschaft für Pathologie : Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Pathologie . - München : Elsevier, Urban & Fischer, Bd. 91.2007, S. 7-10

Kooperationen
  • PD Dr. Fritz Dross
Profil
  • Historische Frauen- und Geschlechtergeschichte in der Medizin,
  • Patienten- und Krankenhausgeschichte im 19. und 20. Jahrhundert,
  • Geschichte der Sportmedizin und Orthopädie,
  • Medizin und Öffentlichkeit ,
  • mediale Kultur der Medizin
Service
Beratung, Gutachten und Projekte zu:
  • Historische Frauen- und Geschlechtergeschichte in der Medizin,
  • Patienten- und Krankenhausgeschichte im 19. und 20. Jahrhundert,
  • Geschichte der Sportmedizin und Orthopädie,
  • Medizin und Öffentlichkeit ,
  • mediale Kultur der Medizin
Vita
Prof. Dr. phil. Eva Brinkschulte Hochschullehrerin, seit 2003 Leiterin des Instituts für Geschichte, Ethik und Theorie der Medizin der Medizinischen Fakultät der Otto-von-Guericke- Universität Magdeburg, Studium der Geschichtswissenschaften und Soziologie FU Berlin, Promotion 1996 mit einer Arbeit zum Thema "Krankenhaus und Krankenkassen", Habilitation 2002 zum Thema "Körperertüchtigung(en) - Sportmedizin zwischen Leistungsoptimierung und Gesundheitsförderung 1895-1933"
Forschungsschwerpunkte: Historische Frauen- und Geschlechtergeschichte in der Medizin, Patienten- und Krankenhausgeschichte im 19. und 20. Jahrhundert, Geschichte der Sportmedizin und Orthopädie, Medizin und Öffentlichkeit , mediale Kultur der MedizinPublikationen: Äskulaps pflegende Schwestern. Das "Mutterhausprinzip" als Lebensform der weltlichen Krankenpflegerinnen am Beispiel der Schwesternschaft des Oskar-Helene-Heims 1906-1926, in: Schwestern und Freundinnen. Zur Kulturgeschichte weibliche Kommunikation hrsg. von Eva Labouvie, Wien, Köln, Weimar (Böhlau) 2009, S.395-418; Dorothea Christiane Erxleben - Weibliche Gelehrsamkeit und medizinische Profession seit dem 18. Jahrhundert, hrsg. v. Eva Brinkschulte u. Eva Labouvie, Halle/Saale (Mitteldeutscher Verlag) 2006, 168 S; Eva Brinkschulte (Hg.): Weibliche Ärzte. Die Durchsetzung des Berufsbildes in Deutschland.2. erw. Aufl., Berlin (Edition Hentrich) 1995; Armenwesen und öffentliches Gesundheitswesen im 18. und frühen 19. Jahrhundert - Überblick und theoretische Grundlagen, in: Stadt und Gesundheit. Soziale Fürsorge in Halle vom 18. bis zum 20. Jahrhundert, hrsg. von Karin Stukenbrock und Jürgen Helm (= Forschungen zur hallischen Stadtgeschichte), Halle/Saale (Mitteldeutscher Verlag) 2006, S. 13-27; Krankenhaus und Krankenkassen. Soziale und ökonomische Faktoren der Entstehung des modernen Krankenhauses im frühen 19. Jahrhundert. Die Beispiele Würzburg und Bamberg. (=Abhandlungen zur Geschichte der Medizin und der Naturwissenschaften, hrsg. v. R. Winau u. H. Müller-Dietz, H.80), Husum (Matthiesen Verlag) 1998; Patientenbilder. Zur Methode der Erschließung historischer Fotografien am Beispiel der digitalen Fotothek des Oskar-Helene-Heims, in: 3. Jahrbuch des Deutschen Orthopädischen Geschichts- und Forschungsmuseums, Darmstadt (Steinkopff) 2001, S. 233-251; Eva Brinkschulte, Yara Lemke Muniz de Faria: Patienten im Atelier. Die Fotografien des Orthopäden Heiman Wolff Berend 1858-1865, in: Fotogeschichte 2001, S.17-27;
presse
Die ärztliche Approbationsordnung verlangt im § 1 (1) die "Vermittlung der geistigen, historischen und ethischen Grundlagen ärztlichen Verhaltens". Dies schließt als übergeordnetes Lehrziel diejenigen geistes- und kulturwissenschaftlichen Fähigkeiten ein, die für das ärztliche Denken und Handeln unerlässlich sind. Diesem Ausbildungsziel dient der Querschnittsbereich "Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin".An der Medizinischen Fakultät der Otto-von-Guericke-Universität wurde dieser Bereich im Sommersemester 2003 neu etabliert. Die Leitung hat seit 2003 Frau Prof. Dr. Eva Brinkschulte übernommen.

Letzte Änderung: 28.08.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: apl. Prof. Dr. phil. habil. Eva Brinkschulte
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: